In der Stadt laufen?

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 293
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 05.09.2017
 

 

 

Wie gefällt Dir das:
Wohne in einer Kleinstadt mit nicht sehr hohem Feinstaubanteil in einer Nebenstraße, trotzdem vermeide ich das Laufen über Verkehrsstraßen an Werktagen, wobei sich mein "Laufen" ohnehin nicht auf das Joggen bezieht, weil bei dieser Art der Fortbewegung m.E.die Gefahr, "anaerob"  zu laufen zu groß ist. Aber - kann jeder machen wie er denkt.

Mein Sonntagslauf beschränkt sich auf den  Fußmarsch zum nahen Park (etwa 15 Minuten), dort wird der Schritt etwas flotter, auch etwas 15 -20 Minuten mit gezielter!!! Atemtechnik zur Erhöhung des Sauerstoffanteils im Blute.

Wochentags also wenn die Gefahr der erhöhten Aufnahme von Feinstaub durch Fahrzeuge auf den Straßen, die ich zum Park überqueren muss, gegeben ist, halte ich meinen Körper durch stationäre Übungen fit. Hierbei sind Übungen mit dem Terra-Band ebenso angesagt wie Pressübungen, isometrische Muskelübungen und -Achtung!- Schnelles Laufen auf der Stelle!!

Ich habe den Eindruck, dass es FÜR MICH (!) 83 Jahre alt - die richtige Vorgehensweise ist, sich fit zu halten. Blutdruck mit ca 114:70, Puls 65, "optimal", so sagt es mir einmal wöchentlich mein Blutdruckmessgerät an; Gewicht < 69 bei 1.73 m. Und das nach beinahe 40-jähriger, ununterbrochener, sinnloser und erfolgloser "Behandlung" durch "Fach"- Ärzte nach allen Regeln der Medizin - wegen meines Rheumas - seit dem ca. 18 Lebensjahr.

PS: Habe keinerlei Beschwerden mehr; keine Erkältungen seit Jahren. Meine Hoffnung: Nur noch einmal den Arzt zu benötigen: für den Totenschein! Aber nicht so bald!

                                                            {#emotions_dlg.surprised}

Veröffentlicht von: Nikolas R.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 01.06.2017
Veröffentlicht am: 05.09.2017
 

Hallo,

ich persönlich würde das nicht machen in der Stadt Joggen, ich würde das wegen den giftigen Abgasen nicht machen. Ich finde das auch nicht schön neben den Autos zu Joggen, würde mich stören.

Veröffentlicht von: Tina H.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 07.01.2017
Veröffentlicht am: 04.09.2017
 

Das kommt drauf an. Ich wohne auch in der Großstadt. Davon mal abgesehen, dass ich immer wieder mit dem Gedanken spiele, mit dem Laufen zu beginnen (habe Hüftdysokasie und Arthorse und schiebe es immer vor mir her) gehe ich sehr viel zu Fuß. Oft auch schnell. Und zwar im Alltag. Wenn ich irgendwo was zu erledigen habe, gehe ich meistens auch weitere Strecken zu Fuß, alles, was ich im Umfeld zu erledigen habe, wie einkaufen, in die Bibliothek gehen oder ähniches, nutze ich die Wege durch Parks oder am Wasser entlang. Und da ist die Luft schon deutlich besser, als auf der Straße. 

Ich habe allerdings das Glück, dass hier viel Grün ist. 

Veröffentlicht von: bluesisk
Beiträge: 61
Angemeldet am: 16.05.2016
Veröffentlicht am: 04.09.2017
 

Hallo ins Forum,

 

ich bin ein Stadtmensch, lebe und arbeite in einer Großstadt mit dem üblichen Verkehr und Feinstaub in der Luft.

 

Nun meine Frage: würdet ihr in der Stadt Joggen? Zeitlich schaffe ich es nicht (habe absichtlich kein Auto), mich vor oder nach Dienstschluß ausserhalb der Stadt zu begeben. Mir bleibt daher nur die Stadt zum Laufen.

 

Aber ist das dann noch zu empfehlen bei den giftigen Abgasen?

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen