Insulinjunkies

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Insulinjunkies

15 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 28.12.2009

Hi Wolfgang, sag ich ja, ist mir aber egal wenn es wirklich "nur" Einbildung ist, hauptsache es wirkt ;-))) Grüssle Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 28.12.2009

Hallo Wolfgang, Dein erster Satz ist sehr wahr - leider! -Wobei der Begriff "Bildung" hier schon arg strapaziert wird. Und aus Deinem zweiten Satz kann ich nur den Geisteszustand derer erahnen, die scheinbar die Erde formen, ob alt oder neu spielt keine Rolle... Tut mir leid, mir ist kein Glaube gegeben, -und ich werde mir auch keinen holen. "Sir, ich bedarf dieser Hypothese nicht!" Wer hat es gesagt?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 28.12.2009

Rabea, Einbildung ist die stärkste Bildung. Es heisst ja auch, sende aus deinen Geist und das Antlitz der Erde wird neu. MFG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 26.12.2009

Hallo Karel, ja ich kann auch immer schlafen (habe ja auch ein erfülltes, anstrengendes Leben), aber ich hatte das Gefühl, ich würde noch tiefer und fester schlafen und tagsüber leichter fliegen - aber... möglicherweise habe ich es mir auch eingebildet?? Ich weiß es nicht, jedenfalls genieße ich es im Moment ;-)) GLG Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 25.12.2009

Hi Michaela, vielen Dank, ich hab Dir dort auch schon geantwortet ;-) Dir auch eine schöne Weihnachtszeit Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 23.12.2009

Hallo Karel, habe versucht, in dem Thread über Weihnachten meine persönliche Strategie zu beschreiben. Wenn die Feiertage rum sind, werde ich das Thema gerne weiter vertiefen. Schöne Feiertage! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 22.12.2009

Hallo Michaela, ich denke weniger, dass es eine Frage der "überschießenden" Insulinreaktion ist. wann du die zusätzlichen 40-50 g KH merkst. Ich denke eher, dass jeder ein gewissen natürliches Ausmaß an Kohlenhydraten verkraftet und auch braucht. Liegt man dann darüber, wird es zu viel und ein Teufelskreis beginnt. Beispiel: Bleibt man unter 90g KH merkt man vermutlich keine große Hungerattacke, ob es nun 50, 80 oder 90g KH sind, die man im laufe des Tages isst. Liegt man aber 40g drüber also bei 130 könnte es schon in den Teufelskreis führen. Sofern Du dich ohnehin mehr oder weniger LowCarb ernährst, kannst Du Dich übrigens mit der Allgemeinheit eigentlich auch nicht vergleichen. Aber warum willst du das aufgegeben?? Obiger Text bezog auf jeden der "normal" wie der Durchschnittsbürger Kohlenhydrate isst. im übrigen aß ich als Kind auch am liebsten das Fleisch und wurde zudem zu einem sehr maßvollen Umgang mit Süßkram erzogen. Allerdings gab`s auch die Nudel, Kartoffel, Brot... ("gesunde Ernährung fürs Kind") so verliert sich denn die Körperintelligenz, die man als Kind noch hat. Hab ich geschrieben, dass DU bald Dick wirst? Ich bezog mich auf die Statistik. Mehr als jeder 2te wird dick. Da Du in diesem Forum bist, gehe ich davon aus, dass Du mehr als andere auf Ernährung achtest und gegebenenfalls auch Kalorien zählen würdest - nur ist dass ein beschwerlicher Weg, der oft zum Jojo-Effekt führt (hab ich hinter mir). Warum ich mich so freue ist, dass ich nun den leichten Weg erfahre. Dass er mir Vorteile bringt und so mühelos ist. Mühelos und einfach. Darum denke ich, dass ich keinesfalls übergewichtig werde. Noch was. Ich strebe doch gar nicht 60g KH am Tag an. Das ist für mich die logische Untergrenze (weil man allein durch Gemüse, dass schon erreichen kann). 90, vielleicht sogar noch 100g KH im DURCHSCHNITT sind LowCarb genug. Da muss ich nicht hungern und es geht mir super. Da ist noch Spielraum drin für Obst oder auch mal Schokolade (für mich bitte Vollmilch)... Eis... jam... ganz ohne Heißhunger... liebe Grüße Karel Hallo Rabea, schön, dass Du die positiven Erfahrungen teilst ;-) Mein Schlaf ist zur zeit recht gut. Und toll ist: ich komme nun mit 1 Stunde weniger hin und bin genau so ausgeruht! Ich esse ja auch schon Eiweiß, sollte ich dennoch Tryptophan zusätzlich nehmen? liebe Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 21.12.2009

Karel, Karel.... ;-))) ich kann dich soooooooooooo gut verstehen, auch das was Du in anderen Artikeln schreibst. Ich lebe ja jetzt seit 11 Monaten sehr streng nach die neue Diät (Stufe .... naja wir nenne es immer so 1,5 - selten 2) und mir geht es ganz genau so. Mir macht es auch immer weniger aus, wenn Leute mich belächeln, ich lächle einfach zurück ;-))), ich hebe schließlich bald ab und nicht sie…. Nimmst Du auch Tryptophan ;-))) Ich hatte es eigentlich für meinen Mann bestellt, weil er aufgrund von permanentem Nachtdienst und tagsüber wenig Ruhe schon ziemliche Schlafstörungen hatte.... naja neugierig wie ich bin habe ich es natürlich auch probiert, ist ja nur ein Eiweiß, hilft im besten Fall ein paar Hormone auszuschütten ;-))) hi, hi, hi... gute Hormone. Ich habe noch nie in meinem Leben so gut, fest, tief, ruhig geschlafen und tagsüber - tja keep smiling. Es ist schön, wenn man nicht mehr alles so eng sieht, weil wozu auch ;-)) so jetzt habe ich euch aber genug zugesmilet. Tschau Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 21.12.2009

Mit Schoki verteufeln meinte ich übrigens nicht Dich, Karel, sondern andere Forumsteilnehmer, die unter der Rubrik „Diät“ geschrieben hatten. Aber wie gesagt, ich kann’s verstehen. Denn man muss ja erst mal weg von der Droge, das ist wie bei Alkoholikern. Denen kannst Du auch nicht erzählen, sie sollen weniger saufen. Die müssen wahrscheinlich für ihr Leben lang weg davon und dürfen das Teufelszeug nicht anrühren. So ist das halt. Aber darum muss ich ja nicht sagen, ich darf nie mehr was trinken, weil andere Leute Alkoholiker sind. Meine Probleme sind anders gelagert. Wenn die anderen zum Frühstück nach Nutellabrot gieren, denk ich z.B. „Oh Mann, ich könnt jetzt ein halbes Schwein essen!“ Ich bin eben der fettige und deftige Typ, aber ich habe gelernt damit umzugehen, weil ich es mir noch nie leisten konnte, über die Stränge zu schlagen. Ich steh dazu: weniger ist oft mehr, und man sollte seine Schwachpunkte kennen. Bin jetzt bald 40 und gespannt, ob Du recht hast, und ich die nächsten Jahre fett werde oder etwas später. Meine gleichaltrigen Freundinnen sind es schon. Mein Vorbild ist allerdings Petra Strunz, und darum bin ich mit meinem BMI von 22 noch nicht zufrieden. Werde noch weiter abnehmen. Ich stehe aber nicht auf kurzfristige Scheinerfolge. Ist nicht mein Stil. Meine super LC-Phase hat tatsächlich nur 6 Monate gedauert. Wir sprechen noch mal drüber in einem Jahr. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 21.12.2009

Hallo Karel, doch doch, ich war schon sehr konsequent LC, nur dass ich bereits vorher nie so viele KH gegessen habe, wie meine Mitmenschen. Darum war der Unterschied nicht so stark zu spüren wie bei Dir. Ich war schon als Kind extrem auf Fleisch und Fisch fixiert. Meine Eltern waren mit mir beim Arzt, weil ich mich monatelang geweigert habe, irgendwas anderes zu essen (abgesehen noch von roten Johannisbeeren). So KH-Schwankungen von Tag zu Tag die weniger als 40 oder 50 g ausmachen würde ich gar nicht merken, weil meine Insulinreaktion nicht überschiessend ist. Im Gegenteil, ich bin sehr lange satt, wenn ich ein Stückchen Brot als Beilage dabei hatte. Daher meine Schlußfolgerung in Bezug auf Dich. Weil Deine Erleichterung jetzt sehr groß zu sein scheint. Ich hoffe wir sind in einem Jahr alle noch im Forum. Ich möchte gern erfahren, wie es über einen längeren Zeitraum bei Dir gelaufen ist mit den 60g KH am Tag. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 18.12.2009

@Michaela was heisst bei dir "Schokolade & Co komplett verfluchen"? Schoki an sich ist ja gar nix schlimmes - jetzt komm ich wieder mit meiner 90 - 99% igen... :) Und zumindest bei mir ist der fehlende maßvolle Genuß von früher nicht der Grund, manchmal etwas emotional werde, wenn es um KHe geht. lg Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 18.12.2009

Liebe Michaela, ich verfluche nichts und niemanden und esse gerne mal Schokolade. Lies meine andern Beiträge. Deine Argumente zeigen, dass Du nicht von den Kohlenhydrate loslassen kannst, weil Du den Unterschied noch nicht wirklich kennst. Du hat es mit LC zwar versucht, soweit ich weiß, aber den Durchbruch noch nicht geschafft. Warum nicht? Vielleicht warst du ja sogar nicht "extrem" bzw. konsequent genug? Nein, ich habe vorher Kohlenhydrate wie ein Normalbürger gegessen, keine Entgleisung, die Du nicht auch hättest. Laut Statistik werden Männer so ab 40 übergewichtig, Frauen etwas später. Es trifft die meisten. Aber mich wird es nie treffen. Liebe Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 18.12.2009

Danke Karel, ja, dass konnte ich auch empfinden. Vor allem wenn man mal clean ist (ich habe vor 2 Jahren aufgehört zu rauchen und davor ca. 18 Jahre viel geraucht - ich hatte ein sehr gutes Seminar und werde deshalb auch dort nieee wieder rückfällig werden), dann will man da gar nicht wieder zurück, denn man ist froh, dass "die Seuche" auf dem Körper endlich raus ist ;-))) Danke - Viele Grüsse Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 17.12.2009

Hallo Karel, wow, Dein Stoffwechsel muss ja ganz schön entgleist gewesen sein, bevor Du mit Low-Carb anfingst. Ich finde das geht auch aus Deinen anderen Beiträgen deutlich hervor. So war das bei mir Gott sei Dank nie. Ich neige nicht zu solchen Extremen, und habe daher das Glück, ohne allzu restriktive Maßnahmen wieder ins Gleichgewicht kommen zu können. Du bist hier sicherlich in guter Gesellschaft. Im FY- Forum gibt es ja einige, die in ihrem Leben nie richtig gelernt haben, mit Süßigkeiten maßvoll umzugehen, und darum Schokolade & Co. komplett verfluchen. Kann ich irgendwie verstehen. Mannomann … LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 16.12.2009

Nach meinen aktuellen Erfahrungen, dass Low Carb, wirklich mühelos läuft, wenn man den Durchbruch geschafft hat, glaube ich, dass ich ein Junkie gewesen bin. Genau wie Du ;-) 1. Ich musste Insulin immer nachfüllen, wofür ich dauernd Kohlenhydrate brauchte. 2. Die Kohlenhydrate machten mich müde und schlapp, aber ich hatte die Illusion, sie würden machen mich fit. 3. Ich erfand seltsame Begründungen, warum man Kohlenhydrate in größerer Menge braucht. 4. Ich wollte meine Abstinenz immer wieder unterbrechen und dachte, es geht nicht ohne. 5. Ich war psychisch mies drauf ohne Kohlenhydrate. 6. Ich wollte Kohlenhydrate substituieren durch ganz viel Essen. Darum aß ich zu Beginn manchmal sogar MEHR Gesamtkalorien, wenn ich an einem Tag noch nicht genug Kohlenhydrate gehabt hatte. 7. Ich habe die Insulinsucht lange gar nicht als Sucht erkannt. 8. Es gab Toleranzentwicklung. 9. Ich wollte gar nicht mehr clean bleiben. Jetzt weiß ich: 1. Der Körper stellt sich um, wenn man wirklich konsequent is(s)t. 2. Insulinschübe sind nicht der Normalzustand. 3. Man gewinnt Energie, denn zu viel Kohlenhydrate machen müde und das Auf- und Ab, macht den Körper fertig. 4. Man kann sich den ganzen Tag leicht leicht und energiegeladen fühlen. 5. Man verliert leicht mal nebenbei ein paar Kilos, da macht es gar nix, wenn man als Ausnahme mal zulangt. 6. Man bekommt gute Laune, wenn man's geschafft hat, denn es gibt keine Ernergieeinbrüche mehr. 7. Insulin- bzw. Kohlenhydratreduktion ermöglicht erst, wieder zu spüren, was dem Körper wirklich fehlt. Waren es leere Kohlenhydrate oder waren es Vitamine, Eiweiß, Omega-3 und Magnesium? 8. Gesundes Essen schmeckt jetzt viel besser. 9. Ich konnte die Sucht erst als solche begreifen,als ich erlebt hatte, was es heißt, clean zu sein. Wer von klein auf süchtig gemacht wir, weiß nicht mal, dass er süchtig ist. Arme Insulinjunkies.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

15 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen