Intermittierendes Fasten

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Intermittierendes Fasten

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 20.04.2013

@Corinna D. Ich bezog mich auf den Nachtschlaf. Und wer nach dem Essen müde wird, könnte auch falsch gegessen haben, weil unter Umständen der Körper mehr Energie aufwenden muss zum Verdauen, als er zur Stärkung daraus zieht... Nach allgemeiner Erfahrung sättigt Eiweiss tatsächlich am besten und macht nicht müde...

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Corinna D.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 21.06.2012
Veröffentlicht am: 13.03.2013

Daniel, Du schreibst "Satt schlafen gehen? Wer satt schlafen geht erreicht meiner Meinung nach nicht die wichtigen Tiefschlafphasen, weil der Körper zuviel Energie intus hat." Wenn ich satt bin, möchte ich mich ausruhen. Tiere machen das auch so. Unsere Vorfahren sicherlich auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die nach einem Mahl auf die Jagd gegangen sind. Die haben sich hingelegt und haben geschlafen. Ich praktiziere seit ca. einem viertel Jahr intermitterendes Fasten und ich hab mich noch nie so wohl gefühlt. Anfangs hatte ich ein Essensfenster von 8 Stunden...und dieses Fenster hatte ich von nachmittags bis abends. Ich hab geschlafen wie ein Bär ;) Mittlerweile faste ich Mo/Mi/Frei...da ich nicht (mehr) abnehmen muss, lass ich aber auch mal einen Tag sausen. Sehe das also nicht verbissen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 11.03.2013

Mein Ziel ist mit der Ernährung und ein wenig Krafttraining, was ich überall zu jeder Zeit durchführen kann, mein Körperfett niedrig und meine Muskelmasse hoch zu halten. Finde ich am effzientesten. Ich jogge gern, schaffe es aber nicht regelmäßig. Im Sommer klappts dann hoffentlich wieder öfter.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 08.03.2013

Martin, ist das joggen nur die "Strafe" für die zwei/drei Gläser Wein? Gehst du sonst nicht? LG Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 07.03.2013

Naja, nehem ja Omega3 Kapseln und esse regelmäßig Lachs (=Fett). Ansonsten esse ich auch täglich eine handvoll Nüsse (Nussmischung)zum Mittag, hatte ich oben vergessen zu erwähnen. 200g Hähnchen haben auch 10g Fett. Läppert sich also zusammen. Vielleicht 20-30g am Tag... Mache das seit Anfang diesen Jahres und mir gehts gut damit. Samstag ist oft Schlampertag, da gibt es schon mal zwei/drei Gläser Wein. Dafür dann aber auch joggen am Sonntag ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gustav C.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 06.03.2013
Veröffentlicht am: 06.03.2013

Mein Tagesplan: - 6:00 Uhr aufstehen - 7:30 Uhr NEM-nehmen, Kaffee, Wasser (nach Bedarf) - 12:00 Uhr ca. 1 KG rohes Gemüse, Eiweiß-Shake mit Wasser angemischt - gegen 17:00 Uhr: - gebratenes Hähnchen (200g) - Dose Tunfisch - Dose Lachs (200g) - frischen Lachs gedünstet (150g) - Mager-Quark (100g) - Eiweiß-Riegel / -Shake - Hähnchenbrust (Scheiben) Zu dem Trainingsplan... Darf ich fragen wie das bis jetzt läuft mit dem? Und seit wann machst du den bereits? Ich finde es beachtenswert, dass darin praktisch kein Fett enthalten ist. Auf anderen Seiten ...wird einem Nahe gelegt 30-50g Fett pro Tag zu sich zu nehmen, wegen dem Hormonhaushalt. Dein EP wäre für mich echt zu heftig :-)

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 20.02.2013

Ja, langweilig kann man es nennen. Mir ist "Essen" an sich nicht besonders wichtig. Ich bin froh, wenn ich was Gesundes gefunden habe, was die entsprechenden Nährwerte hat (ohne "böse" Zusatzstoffe natürlich ;-). Ob und wie das dann schmeckt, ist mir relativ egal.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jakob O.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 28.01.2013
Veröffentlicht am: 20.02.2013

Alles klar. Danke für die Infos. Mir wäre Deine Ernährung zu einseitig im Sinne zu langweilig - ich brauche ständig Abwechslung beim Essen. Ansonsten habe ich etwa den gleichen Plan - auch mit dem Sixpack ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 18.02.2013

Achso, da war ja noch die Frage nach meinem Alter: bin 29. Zu meinem 30. wünsche ich mir ein "Sixpack" ;-) Mittags nehme ich übrigens noch Vitamineral. Und ab 18 Uhr nichts mehr zu mir (außer Tee/Wasser) bis ich ca. 22:30 Uhr schlafen gehe.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 18.02.2013

Mein Tagesplan: - 6:00 Uhr aufstehen - 7:30 Uhr NEM-nehmen, Kaffee, Wasser (nach Bedarf) - 12:00 Uhr ca. 1 KG rohes Gemüse, Eiweiß-Shake mit Wasser angemischt - gegen 17:00 Uhr: - gebratenes Hähnchen (200g) - Dose Tunfisch - Dose Lachs (200g) - frischen Lachs gedünstet (150g) - Mager-Quark (100g) - Eiweiß-Riegel / -Shake - Hähnchenbrust (Scheiben) Je nach meinem Hunger gibts ein bis drei Sachen aus der Aufzählung. Dann noch grünen Tee/Roibusch Tee. Am Wochenende nun etwas aufgeweicht ;-) Für die Fettverbrennung: Actely-L-Carnitin 3x2g. Dazu mindestens jeden zweiten Tag ein kleines Workout für die Bauchmuskeln (ca. 30 Minuten), jeden Tag Klimmzüge. Ansonsten fange ich gerade wieder mit Joggen an.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 17.02.2013

"Satt schlafen gehen"? Wer satt schlafen geht erreicht meiner Meinung nach nicht die wichtigen Tiefschlafphasen, weil der Körper zuviel Energie intus hat. Zudem werden auch deutlich weniger Wachstumshormone ausgeschüttet... Bei manchen Menschen begünstigt eine zu hohe Energiezufuhr am Abend (nach 19-20 Uhr) auch das entstehen von Panickattacken, siehe auch bei Möglichen Blähungen, die erst nach 3h auftreten und den Schlaf stören. Alles in Relation zur Verdauungszeit von ca. 3h und der optimalen Schlafenszeit von 23:00 - 07:00 Uhr.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jakob O.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 28.01.2013
Veröffentlicht am: 15.02.2013

@Martin: Darf ich mal fragen wie alt Du bist und wie sieht sonst Dein Ernährungsplan aus? 7% KFA-Reduktion in 2 Monaten finde ich ganz beachtlich. Mich würden einfach ein paar Details mehr interessieren, da ich auch gerne ein paar % KFA abbauen würden, ohne die Muskelmasse zu beeinträchtigen..

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra E.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 21.01.2013
Veröffentlicht am: 12.02.2013

Kaffee empfehle ich persönlich nicht in der Fastenphase. Dafür Kräutertee, Grünen Tee, Heilwasser und Heilerde oder ein hochwertiges Basenpulver. Bei sehr leeren Muskeln 10g BCAA´s. Ein morgendlicher Nüchternlauf macht mich Millionen Mal munterer, glücklicher und "aufgeputschter" als eine Tasse schwarzen Kaffees!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 11.02.2013

Man, da hab ich ja Quatsch geschrieben... Habe natürlich (minimal) Muskeln abgebaut (absolut gesehen), Gewichtsabnahme auch nicht 3, sondern 5 Kilo. Grüner Tee und Kaffee ist mein Lebenselexier. Dazu noch mindestens 4 Liter Wasser am Tag, dann gehts schon.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 08.02.2013

Nachdem ich erstmal gelesen habe, was Intermittierendes Fasten ist, habe ich festgestellt, dass ich das auch mache. Mein Essensfenster reicht von 12 Uhr bis 19 Uhr. Morgens gibts eine Menge Kaffee, hat bisher aber nicht gestört. Seit 31.12.12 bis heute Körperfett von 18% auf 11% (Gewichtsabnahme ca. 3KG), Muskelmasse gleich bei 44% (also absolut gesehen aufgebaut). Leichtes Krafttraining seit einer Woche, ansonsten null Sport. Habe es so aufgebaut, dass ich nicht abhängig vom Sport bin, sondern so meine Werte halte.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 08.02.2013

wasser und Tee, ende. nein, kein grüner und schwarzer Tee, kein kaffee. wer hat MAP dazu getestet?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 06.02.2013

Hallo in die Runde, ich habe eine Frage zum intermittierenden Fasten: ist die Wirkung von Kaffee morgens kontraproduktiv? Weil folgendes passiert:Kaffee stimuliert die Nebennieren, diese setzen Cortisol frei was wiederum zur Insulinproduktion führt, bzw erstmal den Blutzuckerspiegel steigen lässt. Kurz und knapp:sollte ich beim IF morgens meinen Kaffee weglassen, wenn das nicht mein Essensfenster ist? Oder ist das egal? Beste Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 04.02.2013

Sandra E. (7 Beiträge seit 21.01.13) Hallo Jacob! Ich mache seit 2 Monaten sehr gute Erfahrungen mit dem intermittierenden Fasten, das sich stark an den Richtlinien von Martin Berkhan orientiert. So wie Du mache ich Sport morgens auf nüchternen Magen. Für mich läßt es sich daher am besten mit dem Berufsleben vereinbaren, wenn ich mein 8h Essensfenster von 13:00 bis 21:00 lege. Somit gehe ich angenehm satt schlafen und habe genug Energie zu einem langen Morgentraining, und ich komme gestärkt und glücklich zur Arbeit. Ich achte darauf, mehr als 80g Protein am Tag zu essen (im Essensfenster). Bei mir sieht es momentan wie folgt aus: Aufstehen 1 Liter Heilwasser oder Tee trinken plus 2000mg L-Carnitin liquid Lauftraining danach 2000mg L-Carnitin liquid oder 5g BCAA´s erste Mahlzeit um 13:00 - Thunfisch mit Mandeln +Vit.D3,Mineralkomplex,Omega3 zweite Mahlzeit um 16:00 - Bananen-Quark-Eiweiß-Shake +Calcium/Magnesium letzte Mahlzeit zw. 20:00 und 21:00 - Putenbrust mit Gemüse oder Fleisch mit Salat plus Multipräparat, Vit.E, 1g Vit.C. Damit habe ich immer genug Energie für ein ausgiebiges Morgentraining, das beruflich bedingt schon auch mal auf 5:00 oder 6:00 morgens fällt. Wenn die Muskeln sehr leer sind, esse ich vormittags noch 5-10g reine BCAA´s, um Muskelabbau zu verhindern. Wenn ich es schaffe, bei der letzten Abendmahlzeit die Kohlehydrate wegzulassen, wird der Körper definierter und ich verliere Gewicht, der KFA sinkt. Mir geht es aber nicht um Gewichtsverlust, sondern um genug Energie. Deshalb esse ich meist etwas Vollkorn am Abend dazu, dann habe ich mehr Energie zum Laufen am nächsten Tag. Und bei Energielöchern kommt noch 80%ige Bitterschokolade zum Zug. Wenn Du schon ab 14:00 nichts mehr isst, würde ich Dir für Nachmittag/Abend auf jeden Fall mindestens 10g BCAA´s empfehlen, um Muskelabbau über Nacht zu verhindern!!! Ab 14:00 nichts mehr zu essen ist eine hervorragende Möglichkeit, die Zellen zu verjüngen, weil nachts dadurch mehr Wachstumshormon und Melatonin ausgeschüttet wird. Schädliche Stoffe werden besser abtransportiert. Allerdings schaffe ich es persönlich nur schwer, ab 14:00 nichts mehr zu essen, weil ich mich für das Training dann zu schlapp fühle. Dinner Cancelling ist wirklich die Königsdisziplin, aber ich will mein Training dafür nicht opfern müssen.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen