Ist mein Puls zu hoch?

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Harald W.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 16.05.2002
Veröffentlicht am: 31.03.2004
 

Ich kann nur nach dreijährigem täglichen Laufen empfehlen, die Pulsuhr einfach wegzulassen. Sie merken doch ganz deutlich, wenn Sie zu übersäuern drohen. Laufen Sie langsam und lächelnd, so dass Sie sich wohlfühlen. Ihr Körpergefühl ist genauer als eine irgendwann tagesformabhängige Laktatmessung. Probieren Sie es aus, Sie werden begeistert sein!

Veröffentlicht von: Julia C.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 13.01.2004
Veröffentlicht am: 03.02.2004
 

Danke für eure Antworten. Werde wohl wirklich mal zum Arzt gehen solch einen Laktattest machen lassen. Spaß macht es mir nämlich keinen, wie eine Schildkröte durch den Wald zu schleichen! Grüße, JULIA

Veröffentlicht von: Rene L.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 13.06.2003
Veröffentlicht am: 21.01.2004
 

Hallo Julia, mit hochmodernen Pulsuhren, die anscheinend 'tagesformabhängige Pulsbereiche' ermitteln können, kenne ich mich nicht aus. Insb. kann ich mir nicht erklären, wie eine Pulsuhr das berechnen können soll: die Uhr kann schlichtweg weder Ruhepuls noch die MHF erraten. Ich persönliche bin gut damit gefahren, den Ruhepuls und die MHF selbst zu ermitteln und danach die Trainingszonen zu berechnen. Der Laktattest hat dann endgültige Sicherheit gebracht. Grüße, Rene.

Veröffentlicht von: André Q.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 01.01.2004
Veröffentlicht am: 20.01.2004
 

Hallo René, danke für die Antwort, aber lies doch mal meinen Beitrag ' Frust-Hilfe mein Puls, wer kann helfen,. Ich habe mir so ne hochmoderne Pulsuhr gekauft, welche mir meinen tagesformabhängigen Pulsbereich ermittelt, damit sollte ich doch normal den richtigen Zielpulsbereich treffen ? Danke

Veröffentlicht von: Rene L.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 13.06.2003
Veröffentlicht am: 19.01.2004
 

Ich weiß nicht, ob Ihr Euren 'Fettverbrennungspuls' nach der Faustformel berechnet habt oder tatsächlich Eure Maximalherzfreqzenz (MHF) ermittelt habt. Da können gewaltige Differenzen bestehen. Meine MHF liegt extrem hoch (mit 32 Jahren immer noch bei ca. 210). Verständlicherweise laufe ich zwischen 150 und 170 Schlägen/ Min. und fühle mich dabei noch nicht mal richtig angestrengt. Lest z. B. auch den Beitrag von Herbert Steffny, dem es ebenso ging:: http://www.herbertsteffny.de/ratgeber/pulsmess.htm Hilft Euch das vielleicht? Grüße René

Veröffentlicht von: André Q.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 01.01.2004
Veröffentlicht am: 17.01.2004
 

Hallo Julia, mir geht es auch so, ich kann kaum in meinem persönlichen Pulsbereich laufen, ist immer viel zu hoch. Ich glaube fast ich muß mich in den Wald legen um in meinem Pulsbereich zu sein. Einfach FRUST !!

Veröffentlicht von: Julia C.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 13.01.2004
Veröffentlicht am: 13.01.2004
 

Hallo! Ich habe erst vor kurzem mit dem Laufen begonnen. Mein Ruhepuls ist mit 52 relativ niedrig, denke ich. Sobald ich allerdings mit dem Laufen beginne, ist er sofort auf ca. 160. Ich laufe wirklich langsam und kann ganz locker zwei Schritte einatmen und drei ausatmen. Mein optimaler Fettverbrennungspuls liegt aber bei ~130! Langsamer kann ich kaum laufen. Zu den Strecken die ich laufe muss ich sagen, dass immer wieder Steigungen vorkommen, einfach weil die Gegend hier recht hügelig/ bergig ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, JULIA

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen