Kaiserschnittnarbe

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Kaiserschnittnarbe

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Karola S.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 20.03.2011
Veröffentlicht am: 01.07.2012

Hallo Tanja, ich habe gehört, dass dies bei manchen Menschen lange dauern kann, je nach dem welche Elastizität Deine Haut hat. Geduld ist gefragt, aber irgendwann wirds werden. Unterstützende Salben bzw. Schüsslerlotion würde ich auch versuchen. LG Karola

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tanja D.
Beiträge: 56
Angemeldet am: 05.06.2012
Veröffentlicht am: 29.06.2012

Hallo Andrea Vielen Dank für den Tipp mit der Schüssler Lotion. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Wenn das gut für's Bindegewebe ist, können meine Beine diese Behandlung bestimmt auch gut vertragen. LG Tanja

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea P.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 04.05.2012
Veröffentlicht am: 28.06.2012

Hallo, ich hatte vor 3 Jahren die gleiche OP und zu Beginn meiner Ernährungsumstellung und dem damit verbundenen Abnehmen sah es ähnlich aus. Jetzt nach 5 Monaten täglichem Training auf dem Laufband ist der Bauch flach und hat eine schöne Muskulatur und alles ist gut. Gruß Andrea PS: ich creme täglich mit Schüssler Lotion 1 und 11, die sehr gut fürs Bindegewebe ist....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tanja D.
Beiträge: 56
Angemeldet am: 05.06.2012
Veröffentlicht am: 27.06.2012

Danke für deine Antwort Erwin, aber ich habe mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt. Die Narbe selber ist voll okay. Das bisschen was rot und wulstig war, habe ich mit einem Narbenpflaster weg bekommen. Jetzt sieht man nur noch eine ganz feine Linie. Aber die Narbe fungiert jetzt wie eine Art Sperre, und der Bauch hängt drüber - wie so eine kleine Speckrolle. Es ist nicht sehr viel. Ich glaube, wenn ich einen Bikini trage, fällt es niemandem auf. Aber ohne Kleidung sieht man es sehr gut, und mich stört's einfach extrem.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Erwin S.
Beiträge: 27
Angemeldet am: 26.08.2011
Veröffentlicht am: 26.06.2012

Hatte vor Jahren ne tiefe Schnittverletzung am Rücken, ca. 6cm lang. Da hat sich nach Monaten auch so ne wulstige Narbe gebildet. Nannte sich "Keloid" ... Nach 2 Jahren habe ich die dann rausoperieren lassen. Unter örtlicher Betäubung hat das 20 Min. gedauert. War keine große Sache, wurde mit ein paar Stichen genäht. Heute sieht man zwar noch eine Narbe, aber die Wulst ist weg!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tanja D.
Beiträge: 56
Angemeldet am: 05.06.2012
Veröffentlicht am: 26.06.2012

Kann mir jemand einen Tipp geben? Vor drei Jahren musste ich mir die Gebärmutter entfernen lassen. Kurz vor der OP erklärt mir der Arzt, es könne dann vorübergehend zu einer Wulstbildung oberhalb der Narbe kommen….. Und genau das ist natürlich eingetreten. Als ich das nach einem Jahr bei ihm „reklamiert“ habe (so von wegen vorübergehend), grinst er mich an und sagt, wenn ich wieder mein Gewicht von vor der OP erreicht hätte, wäre wohl auch dieser Wulst wieder weg. Na toll, da hatte ich keine Argumente mehr. Jetzt bin ich aber am Abnehmen und kann dabei beobachten, dass sich dieser Wulst keineswegs zurück bildet, sondern die Haut einfach nur schlaffer wird. Das macht mir echt zu schaffen; denn egal wie viel Kilos ich in der Vergangenheit mal zugelegt habe, ich hatte immer einen flachen Bauch und war sehr stolz darauf. Wenn da jetzt nachher so eine „leere“ Hautfalte übrig bleibt….. Horror. Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich dem entgegen wirken könnte? Würden Zupfmassagen oder straffende Cremes etwas bringen? LG, Tanja

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen