Kann das sein?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Kann das sein?

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 23.12.2009

Fantastisch Bea! Weiter so. Ganz toll. Freut mich riesig. Und nun brauchst du dich auch nicht mehr entmutigen lassen, du hast hier "Gleichgesinnte".

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 22.12.2009

Hallo Bea, mach dir um deinen niedrigen Blutdruck keine Sorgen. An sowas ist noch niemand gestorben, an hohem Blutdruck schon.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ronny S.
Beiträge: 32
Angemeldet am: 19.04.2002
Veröffentlicht am: 22.12.2009

Hallo Bea - hatte gerade da selbe Erlebnis: "Alles Geldschneiderei..." Das eigentliche Problem sehe ich aber so: Die Angst der Ärzte ist wohl, dass man mit gesunden Menschen kein Geld verdienen kann...!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bea B.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 17.12.2009
Veröffentlicht am: 21.12.2009

Wow! Liebe Leute aus dem Forum- herzlichen Dank für die vielen Rückmeldungen. Es hat mich gefreut und mich gestärkt. Ja es ist beinahe grotesk, dass solche Reaktionen entstehen. Ich bin 44 Jahre alt, war jahrelang, übergewichtig, zurückgezogen, schüchtern, verletzlich und ängstlich. Meine Gesundheit ist für die Medizin nicht zu erklären. Jetzt fühle ich mich hervorragend, bin glücklich, lustig und gehe auf die Leute zu. Ich habe das erste Mal in meinem Leben eine gute Figur. Ganz wichtig, ich kann mich den alltäglichen Problemen stellen, die nicht immer leicht sind, weil ich endlich die Kraft dazu habe. Ich laufe bei jedem Wetter, angefangen mit Nordic walking, jetzt laufe ich lächelnd und glücklich durch die Gegend. Ich bin dankbar und staune und manchmal denke ich, dass mit mir vielleicht etwas nicht stimmt. So ein grosser Unterschied erstaunt auch mich. Das was hier passiert, kann man natürlich niemandem erklären. PS. Mein tiefer Blutdruck macht mir noch ziemlich viel zu schaffen, vielleicht kriege ich das auch noch hin. Ich erlaube mir jetzt ab und zu hier zu schreiben. Vielleicht kann auch ich zum Inhalt dieses unterstützenden Forums beitragen. Noch einmal herzlichen Dank!! Grüsse aus der Schweiz B.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 20.12.2009

Hallo Bea, ganz so heftig war mein Hausarzt nicht. Aber er hat mich am Abend noch angerufen und sich bei mir entschuldigt. Gemessen hat er trotzdem nicht. Da muss man sich halt anders behelfen und notfalls die weite Strecke fahren. Und den Widerstand haben hier glaub ich fast alle - nicht nur was die Ärzte angeht. Mach einfach weiter und lass dich nicht beirren.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 19.12.2009

Hallo Bea, tja... so ist es leider (immer noch) häufig. Zur Geheimsache??? ja oder einfach zum eigenen Genuss??? Ich kann verstehen, dass Du es komisch/blöd/nervig findest - geht hier glaube ich einigen so, deshalb lesen und schreiben ich z. B. hier, denn hier sind wenigstens Gleichgesinnte. Ich musste mir schon alles anhören bis hin zu Sektentum usw. Aber genau das ist einer der Gründe warum ich immer noch nicht zum Messen zum Arzt gegangen bin, weil ich genau vor dieser Reaktion schon etwas Angst habe. Und wie will so ein Arzt dann die Blutwerte deuten??? Da Du ja - so wie Du schreibst - schon länger nach den Empfehlungen lebst wird Dir ja hoffentlich der eigene Erfolg erstmal recht geben. Vielleicht gibt es ja noch einen anderen besseren Arzt??? Ich hatte schon mal überlegt, ob man sich hier nicht evtl. auch über fähige/gute Ärzte außerhalb von Roth austauschen kann. Es gibt zwar sicher serh wenige mit der extrem langjährigen Erfahrung wie Dr. Strunz, aber wenn sie wenigstens der selben Ansicht sind und diese Erfahrungen sammeln wollen - wäre hier ja sicher schon einigen geholfen, denn es ist ja nicht für jeden möglich nach Roth zu fahren. Aus welcher Region kommst Du? Ich komme aus dem Rhein-Main Gebiet und möchte wg. meiner vergrößerten Schilddrüse (wurde gerade bei einer Untersuchung in der Firma festgestellt) nach Ffm zum Endokrinologikum gehen. Dort sind lauter Spezialisten und ich hoffe - ich hoffe sehr, dass mir dort genaus das was Du erlebt hast nicht passiert. GLG Rabea P.S: Lass Dich nicht demotiviern ..... ;-)))))

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 18.12.2009

Hallo Bea, ja kann sein. Solche Reaktionen kenne ich. Die Ärzte sind regelrecht geschockt, wenn ich mit meinen Untersuchungsergebnissen ankomme. "Was!! Wer hat Ihnen denn das eingeredet!" "Das brauchen Sie doch nicht - viel zu teuer". Aber wenn ich dann sage, dass mir das mehr geholfen hat (innerhalb 2 Monaten) als alle Arztbesuche in den letzten 25 Jahren, dann wird das ignoriert. Also mir war es jeden Cent wert. Ich mach weiter, da kann kommen und blöd daherreden wer mag. Wer heilt - und das tut Dr. Strunz mehr, effektiver und schonender als jeder andere, den ich kenne - der hat Recht! Wenn möglich, lass Deine Messung beim Doc machen. Lass Dich durch Deinen Hausarzt nicht einschüchtern. Knall ihm die "Frohmedizin" auf den Tisch, gib ihm ne Chance zu verstehen, worauf Du hinaus willst. Vielleicht hilfs ja. Studier die Forever young Literatur und stell Deine Ernährung um. In einem Jahr bist Du wie neu. Viel Glück M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 18.12.2009

Liebe Bea, befinde mich zur Zeit in ähnlicher Situation. War letztens beim Hausarzt Gesundenuntersuchung machen und wollte in diesem Zuge gleich ein paar Dinge zusätzlich testen lassen. Anfangs war der Arzt total auf Abwehr und kommt mir mit dem üblichen "gesund und ausgewogen essen und alles ist paletti". Nachdem ich das ganze ein wenig heruntergespielt habe und meinte, ich sei einfach nur neugierig wurde er zugänglicher. Ich legte ihm die Unterlagen von Dr. Strunz vor und er hat sie sich angesehen - obwohl er doch die Dosierung für total übertrieben hielt etc. Die paar gewünschten Tests zusätzlich hab ich also bekommen (Ergebnis kommt erst). Ich hab aber für mich beschlossen, mir einen anderen Arzt zu suchen, bestmöglich einen Orthomolekularmediziner. Mein Mitbewohner belächelt mich auch total, führt einige seiner Hautprobleme sogar auf die Einnahme von NEMs in seiner Jugend zurück!! Das geht soweit, dass es mir teilweise schon unangenehm ist, neben ihm einen Eiweißdrink zu shaken! Dann kann ich mir auch noch anhören, wie man diese Pharmaindustrie nur unterstützen kann und wie man so egoistisch sein kann, nur an sein eigenes Wohlbefinden zu denken! Tja...du bist also nicht alleine mit Widerstand. Ich mach trotzdem weiter, auch wenn ich in letzter Zeit schon ein wenig verunsichert bin, ob das der richtige Weg ist. Aber jetzt will ich es erst recht wissen! Ist ja meine Gesundheit! Ich rede aber nur noch mit sehr sehr wenigen darüber, weil ich auch keine Lust habe, mich dauernd rechtfertigen zu müssen, warum ich dies nicht esse, jenes nicht trinke oder NEMs nehme... Es scheint, als wäre es völlig in Ordnung und in der Gesellschaft anerkannt, seine Gesundheit mit ungesundem Essen, Alkohol, Zigaretten, keinerlei Bewegung und negativem Denken/ewige Nörgelei zu vermiesen oder gar zu ruinieren. Sich aber für die Sonnenseite des Lebens zu entscheiden, nicht! Nun...jeder wie er mag. Ich will lieber wach sein!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 18.12.2009

Hallo Bea, willkommen hier im Forum. Reg dich nicht auf. Mach gleich mal ne Entspannungsübung. So, jetzt gehts doch besser oder? :-) Deine Erfahrung ist doch ganz normal. Wechsel den Arzt und du wirst schon noch einen finden der da mitmacht. Was meinst du was ich schon alles erlebt habe in dieser Hinsicht! Egal, manche Ärzte und auch andere Menschen wollen das halt eben nicht tolerieren. Selbst meine Lebensgefährtin akzeptiert meinen "Lifestyle" immer weniger. Und warum? Mir gehts gut, sehe besser aus denn je, bin Leistungsfähiger und glücklicher, das ist es was viele nicht akzeptieren können. Wahrscheinlich ist es Neid. Also, Arzt wechseln und Enstspannen!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 18.12.2009

Hi Bea, versteh dich. komm runter. nimm Magnesium... und und ärgere dich nicht :) Bei mir war es so, dass ich ein paar Werte aus Interesse bei der Hausärztin nachmessen ließ (unter verständnislosen Blicken der Schwester), die ich auch selbst bezahlen musste. Im Ergebnis bekam ich einen Laborzettel mit einem Wert in einer Maßeinheit, die ich nicht auf die im Buch von Dr. Strunz umrechnen konnte und die Aussage meiner Hausärztin: "alles in Ordnung". Mein Gesamtcholesterin war aber viel zu hoch (Wert aus der Vorsorge-Untersuchung) Der stimmte dann erst wieder, als ich (selbst bezahlt) die Messung HDL/LDL getrennt machen ließ. In Konsequenz bin ich dann zur Blutanalyse zu Dr. Strunz in die Praxis gefahren.. Bezahlen musst du es sws, dann wenigstens für eine Untersuchung, mit deren Auswertung, ausführlicher Erläuterung und Empfehlung du etwas anfangen kannst. lg Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 18.12.2009

Hallo Bea, auf wieviel schätzt du den BMI deines Doktors?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bea B.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 17.12.2009
Veröffentlicht am: 17.12.2009

Ich bin ganz aufgebracht und suche jetzt auf diesem Weg Unterstützung. Ich lebe seit längerer Zeit nach den Empfehlungen von Dr. Strunz. Mein Gesundheitszustand hat sich in jeglicher Hinsicht verbessert. Heute wollte ich über meinen Hausarzt eine ausführliche Blutuntersuchung machen. Ich erklärte ihm, dass ich selbstverständlich für Mehrkosten aufkomme. Er wurde böse, hat meine Bedürfnisse mit Vehemenz kritisiert. Er meint wirklich, dass mein Anspruch total daneben bzw. dumm ist. Ich stosse mit meiner Ernährungsumstellung nur auf Widerstand und ich verstehe nicht, warum es zur Geheimsache werden muss. Ich bin schockiert!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen