Karotten-/Möhrensaft

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Karotten-/Möhrensaft

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 07.06.2013

Danke für Eure Antworten. Ich werde ihr mal die Kapseln kaufen, denn an Möhrensaft bekomme ich sie nicht ran. Da es mit Sonnecnschutzcreme klappt, läßt sie sich auch schlecht überzeugen. Und - warum sind Teenies so abgeneigt gegenüber Rohkost/Obst/Gemüse??? Aber unabhängig davon, hat keiner Erfahrung mit Möhrensaft. Dr. Strunz schreibt ja nicht mal ansatzweise, welche Menge Saft und zu warten bis meine Tochter möhrengelb ist ... Auch dies ist ein Grund weshalb sie nicht möchte.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ludwig T.
Beiträge: 31
Angemeldet am: 01.12.2008
Veröffentlicht am: 30.05.2013

Im OPC-Buch von Anne Simons und Alexander Rucker wird der niederländischer Arzt Henk van Montfort zitiert, der sich im Urlaub die schrecklichsten Sonnenbrände holte. Daraufhin fing er an sich durch OPC zu schützen. „Er nahm eine Woche vor dem Urlaub täglich zwischen 400 und 500 mg OPC ein und beugte so wirkungsvoll den gefürchteten Sonnenbränden vor. Die Dosis behielt er während des Urlaubs bei.“ Bei dem Produkt aus dem Shop wären das 7 Kapseln täglich (mit der Dosis ist nicht das Gewicht einer Kapsel gemeint sondern der OPC-Inhalt).

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Geka50
Beiträge: 1
Angemeldet am: 28.05.2013
Veröffentlicht am: 28.05.2013

Hallo Martina, Astaxanthin, einem Carotinoid, gewonnen aus der Rotalge " Haematococcus pluviali" wird in einigen Studien eine starke Schutzwirkung bei empfindlicher Haut gegen Sonnenbrand bescheinigt. Es wird in Kapselform angeboten. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit, dein Kind zu schützen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 27.05.2013

Dr. Strunz schrieb in einer seiner News von der Schutzwirkung durch Möhrensaft gegen Sonnenbrand. Nun habe ich ein Kind, welches sehr schnell Sonnenbrand bekommt. Hat jemand Erfahrung damit? Wenn ja, wieviel Saft ist täglich notwenig? Ich weiß, jeder braucht eine andere Dosierung, doch über Körpergröße/Gewicht kann man bestimmt was machen. Ich würde keinen frischgepressten nehmen - gibt es einen Saft, der gut schmeckt und nicht soviele KH enthält? Danke!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen