Keine Kohlenhydrate => weiße Haare

16 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 175
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 09.08.2013
 

Im Burgerstein steht neben dem Kupfer noch, daß speziell bei frühzeitiger Ergrauung Paraaminobenzoesäure (PABA) plus Panthotensäure einen positiven Effekt hat. Einen guten Überblick findet man hier: http://www.nesrins.de/haarwissen/klausmueller/seite4.htm

Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 05.08.2013
 

Aha, die passenden news zu diesem Thema: Methionin auffüllen! LG, Michaela

Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 02.08.2013
 

@ Aexa Ein Haufen Antioxidantien :D und dazu ne ganze Menge Eiweißshakes + noch mehr Gemüse/Salat

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 02.08.2013
 

Upps, also doch H2O2. Vielen Dank Dr. Strunz

Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1178
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 15.07.2013
 

was ist denn in den kapseln?

Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1178
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 17.06.2013
 

monika L. ein tipp wäre gut …

Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 11.06.2013
 

Hallo Daniel, im Burgerstein steht, dass Kupfermangel zu grauen Haaren führen kann. Außerdem steht dort, dass ein Mangel an B-Vitaminen (bes.Pantothensäure) zu grauen Haaren führen kann. Wie wärs mit einem guten Vit.B Komplex? Und irgendwo schrieb Dr.Strunz mal, Zink sei wichtig u.a. für die Haarfarbe. Laß doch mal eine Mineralstoffanalyse machen (kostet 40 EUR, wenn Du Dir irgendwo Blut abnehmen läßt und das zum entsprechenden Labor schickst...), dann weißt Du, ob Dir Kupfer od. Zink fehlen. Viele Grüße Gerit

Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 11.06.2013
 

Liebe Monika, kannst Du evt doch einen Tipp geben, welche NEM- Kapseln Du nimmst? Würde mich seeeeeehr interessieren! Alles Gute und viele Grüße Gerit

Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 04.06.2013
 

Hallo Stefanie, ich kann dir hier leider das Produkt nicht nennen, da das nicht toleriert wird. Nur soviel: Es sind insgesamt 14 Kapseln pro Tag (man gewöhnt sich dran) und ich bezieh es über einen Versand in den NL. Für mich war dabei ausschlaggebend, dass es kein Jod enthält, da ich das wegen Hashi meide. Ich nehm es jetzt seit gut 3 1/2 Jahren und habe den Eindruck, dass es wirklich was bringt. Zumindest den Effekt mit der Haarfarbe finde ich schon bemerkenswert. Gruß Monika

Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 04.06.2013
 

Hallo Monika, Welche Antioxidantien nimmst Du, und wie ist die Dosierung? Sonstiges zu beachten, z.B. Abstand zum Essen? Danke Stefanie

Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 03.06.2013
 

Hallo Bei mir läuft es genau anders herum: Seit ich mich konsequent extrem low carb ernähre UND GLEICHZEITIG HOCHDOSIERT ANTIOXIDANTIEN einnehme, sind meine Haare deutlich weniger grau als sie es vorher waren. Ich vermute aber, dass es an den Antioxidantien liegt und weniger mit der Ernährung zusammenhängt. Interessant in diesem Zusammenhang, dass meine Geschwister, von denen nur einer älter ist als ich, alle bereits deutlich grau sind. LG Monika

Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 31.05.2013
 

Ich kann Daniels Erfahrung bestätigen. Seit ich mich konsequent LC ernähre, hat sich die Graufärbung eindeutig beschleunigt! Bin zwar keine 23 Jahre mehr jung, aber definitiv nicht im Grau-Alter! Auch Tyrosin hat nix geholfen... Her mit den praktischen Erfahrungen! Die gute Theorie von Dr. Strunz kennen wir alle - und nicht immer schaffe ich es, sie zu meiner persönlichen Wahrheit zu machen. Stefanie

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 31.05.2013
 

Hallo Daniel, H2O2 ist ein starkes Zellgift. Wenn es entsteht, wird es sofort unschädlich gemacht. Ich glaube nicht, dass es zur Ergrauung beiträgt. Wenn es diese Wirkung entfalten könnte, wären wir wohl schon tot.

Veröffentlicht von: Diane L.
Beiträge: 57
Angemeldet am: 01.02.2012
Veröffentlicht am: 31.05.2013
 

Hallo Daniel, isst Du viel Gemüse? Vielleicht bist Du übersäuert durch evtl. viel Fleisch (isst Du Fleisch aus Weidehaltung?) oder viele Milchprodukte. Unter Umständen mußt Du Dich remineralisieren. Nimmst Du zusätzliche Mineralien? Diese werden nämlich dem Haarboden entzogen und so könnte es zu weißen Haaren kommen. Oder es ist erblich, sind in Deiner Familie andere auch früh ergraut? LG, Diane

Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 249
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 30.05.2013
 

Hallo Daniel, die weißen Haare müssen einen anderen Grund haben. Ganz im Gegenteil, entweder in einem Strunz-Buch oder hier in den news schreibt Dr. Strunz daß bei genetisch korrekter Kost die Haare nicht, bzw spät ergrauen. Dann müssten ja alle Urmenschen weiße Haare gehabt haben. Vielleicht stellst Du diese Frage mal an Dr.Strunz und berichtest dann hier, was er dazu meint. Liebe Grüße Julia

Veröffentlicht von: Daniel S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 28.05.2013
Veröffentlicht am: 28.05.2013
 

Hallo, ich bin männlich, 23 Jahre alt und ernähre mich seit über einem Jahr kohlenhydratarm. Nun stelle ich in der letzten Zeit vermehrt weiße Haare auf meinem Kopf fest, was mir in meinem Alter nicht gerade angenehm ist. Im Internet habe ich gelesen, dass durch kohlenhydratarme Ernährung vermehrt Wasserstoffperoxid im Körper ensteht, welches graue/weiße Haare verursacht. Aber ich möchte die kohlenhydratarme Ernährung eigentlich nicht aufgeben und färben will ich die Haare auch nicht. Was kann ich da machen, hilft vielleicht Alpha-Liponsäure?

16 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen