Keine metabolischen Veränderungen?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Keine metabolischen Veränderungen?

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Alexandra D.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 29.06.2009
Veröffentlicht am: 08.07.2009

okidoki...mache ich (war jetzt die letzten tage beruflich in pittsburgh...und da ist ernährungstechnisch mit den einladungen gar ncihts gegangen :-((...wenigstens dem alkohol konnte ich entsagen....)...ich werde euch berichten...und danke euch schon vielmals... zumindest hab ich seit dieser woche das gefühl, dass ich beim laufen schneller werde...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 03.07.2009

Hallo Alexa, und viele Mineralien nehmen. Vor allem Kalium und Magnesium.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 02.07.2009

1. Hol dir Lackmuspapier oder pH-Wert-Stäbchen. Ebenso ein Buch von Worlitschek. 2. Messe und schreibe auf, deine Messung mehrmals am Tag. Daran erkennst du eine Ü. Was du tun kannst: 1. Stilles Wasser. 2. Morgens Obst, den ganzen Tag Gemüse, möglcihst roh. 3. Viel Grünzeug, viele Kräuter. 4. Entsäuerungskur mit z.B. den P.Jentschura-Produkten. 5. Auf Säureerzeuger weitestgehend verzichten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexandra D.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 29.06.2009
Veröffentlicht am: 01.07.2009

Hi, mit übersäuerung? okokok...mit diesem thema hab ich mich jetzt noch nicht beschäftigt.... soll ich zu dem punkt jetzt parallel zum strunzen noch parallel was beachten? vielen DANK!!! Alex

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 30.06.2009

Wenn im Körper eine Übersäuerung vorliegt, dann will er sich sowenig wie möglich damit belasten: Er hält Wasser zurück, um die Säuren/Gifte in Lösung zu halten. Das könnte eine Erklärung sein. Oder dein Zyklus. Und wenn du einen bestimmten Aminosäurenmangel hast, kannst du dich auch abstampeln … der Körper braucht eine Basis.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexandra D.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 29.06.2009
Veröffentlicht am: 29.06.2009

Hi, also ich laufe jetzt seit 2.5 Monaten ca-4-5 die Woche 1 - 2 Stunden im Grenzpuls, die 2 stunden läufe gehe ich etwas ruhiger an...gehe auch recht oft auf den Berg...und nehme zu und zu und zu....dabei hab ich meine Ernährung umgestellt...kein Alkohol mehr, reduzierte Kohlehydrate...ich hatte davor für meinen Körper meines Gefühls nach wegen grossem Stress zuviel Alkohol (also nicht alkoholikerbedenklich, ...) das ist jetzt aber schon einige Zeit her... ich merke auch nicht dass ich massiv schneller werde beim Laufen....gibt es irgendwo Statistiken, wie schnell sich der Körper auf FEttstoffwechsel tuned? Gelten 3 Monate für die meisten??? oder kann das bei manchen viel länger dauern?...ich krieg mittlerweile schon einen rechten Hass auf meinen Körper, ich hab das gefühl er saugt wasser wie ein schwamm... Habe jetzt btw seit zwei Tagen auch mit der Strunz Eiweisskur begonnen, 4 Drinks pro Tag und ein Salat...nehme Chrom, Selen, Vitamin C, magnesium, Calcium, Jod ....also wenn das nichts hilfts dann lasse ich wohl mal meine schildrüse chekcen (fühle mich aber nicht müde und abgeschlagen) lg alex

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen