Ketose

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Ketose

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Helga M.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 29.09.2013
Veröffentlicht am: 29.09.2013

Hallo Marco, sagst du mir bitte, was NEM´s sind?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 13.09.2013

Hi Marco, klingt doch super! trinken ist wichtig, um eine Azidose (siehe Wiki) zu vermeiden. Wie gesagt ist es nur die ersten 1-2 Wochen sehr wichtig, danach werden nur noch soviele Ketone gebildet, wie auch vom Körper aufgenommen werden. Viel Erfolg weiterhin!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marco H.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 07.09.2013
Veröffentlicht am: 12.09.2013

Hallo Hubert, vielen Dank für die schnelle Rückinfo. Dann bin ich mal gespannt, bisher noch keine bemerkbare Verschlechterung, was ja gut ist. Seit Montagmorgen wie beschrieben 1/2 Stunde laufen, Puls geht noch relativ schnell hoch bis zu 150 danach Eiweißshake und einen kleinen Quark mit Leinsamen. Über den Tag verteilt 5 Shakes und Mittags noch ein Salat und über den Tag verteilt die NEM´s vom Dr.Strunz. Seit Montag nun fast 3 Kilo abgenommen und fühle mich insgesamt nicht mehr so müde und teils träge wie vorher. Dienstag Kopfschmerzen aber diese waren auch schnell vorbei. Dennoch denke ich das ich noch nicht in Ketose bin. Dr. Strunz hatte 80% Fettverbrennung bei mir gemessen was ja ansich ein guter Ansatz ist. 11kg müssen laut dem Doc noch runter. Warum ist es so extrem wichtig sooooo viel Wasser zu trinken, tue mich damit etwas schwer?? Beste Grüße Marco

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 10.09.2013

Hi Marco, es gibt dazu einen Beitrag von Herrn Strunz. Die Symptome sind ähnlich wie bei einem schwachen Entzug. Keine Kraft, Migräne, Hungergefühl, Schwindel sind so die gängigsten Symptome. Dazu kommt das vermehrte Aceton im Blut, welches durch den Überschuss der Ketonkörper entsteht und zu dem typischen Mundgeruch führt. Das gibt sich aber nach einer Woche wieder. Wichtig ist viel trinken, besonders am Anfang. Kopfmäßig hat es sehr geholfen, nur eine Woche aushalten zu wollen und Schlampertage zu planen. Nach der Woche hab ich einfach nochmal eine Woche gemacht ohne Schlampertag, weil die Gelüste plötzlich weg waren. Danach einen Schlampertag und dann wieder eine Woche Ketogen. Funktioniert für mich und meinen Kopf am Besten. Ein Leben ohne Pizza, Pasta, Kuchen und Bier ist für den Kopf erst mal schwer vorstellbar. Viel Erfolg!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marco H.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 07.09.2013
Veröffentlicht am: 09.09.2013

Hallo zusammen, da ich neu hier bin und seit heute Morgen mit meinem *forever young* Projekt begonnen habe, wollte ich kurz nach euren Erfahrungen betreffend Ketose fragen? Was kann ich bei der Umstellung auf minimalste Kohlenhydrate bei meinem Körper erwarten? Beschwerden etc. Bisher immer gut gelebt, soll heißen mein Körper ist KH gewöhnt! Danke für eure Erfahrungen und ich freue mich ein teil der Gruppe sein zu dürfen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen