KH-Gels

  Sie haben  Lesezeichen
Thema KH-Gels

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich R.
Beiträge: 74
Angemeldet am: 13.04.2008
Veröffentlicht am: 10.09.2010

Hi Monika, dann bist Du doch flott unterwegs! Und wie gesagt: Wenn Du meinst es hilft dir, dann machst du alles richtig. Uli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 10.09.2010

Deshalb wohl auch die Empfehlung, etwas länger vorher schon etwas zu nehmen. Und - soooo schnell bin ich nun auch wieder nicht! Für 10 km brauch ich je nach Gelände zwischen 48 und 52 Minuten, also noch deutlich länger als die Weltspitze... da kommt gegen Ende noch genug an - und grad da brauch ich es ja... Und bei meinem Einbruch (auch 10 km) habe ich während des Laufes nicht daran gedacht, dass ich das Gel vergessen habe, ich hab es hinterher halt noch in meiner Jacke gefunden und mir dann so meine Gedanken gemacht. Wenn etwas nicht so läuft wie sonst, muss es ja Gründe geben. Und zu der Zeit war ich ansonsten in Topform und hatte deshalb eigentlich mit wesentlich mehr gerechnet.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich R.
Beiträge: 74
Angemeldet am: 13.04.2008
Veröffentlicht am: 08.09.2010

Liebe Monika, schön, wenn es so ist, wie du schreibst. Der Glaube versetzt Berge ;-) Ich jedenfalls nehme Gels erst ab Marathon Distanz. Ich rede mir dann auch immer ein, dass es mir die Kraft ab km 32 bringt. Manchmal klappt's, manchmal nutzt auch das Gel nichts. Bei kürzeren Läufen hast Du das Zeug ja kaum im Blut, bevor du das Ziel erreichst. Gruß Uli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 08.09.2010

In so einem Fall probiere ich es einfach aus und schaue, was passiert. Bei einem Marathon - ich bin noch keinen gelaufen - würde ich nach meinen bisherigen Erfahrungen vorher ein Gel nehmen und höchstwahrscheinlich auch noch so viel mitnehmen, dass ich alle 5 bis 7 km nochmal was nehmen könnte - sofern ich die irgendwo unterkriegen würde. Darin sehe ich im Moment noch ein Problem, vielleicht kann man Helfer an der Strecke postieren? Ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg - und berichte mal, was du gemacht hast.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 03.09.2010

Hi Monika, ich habe mal gehört, man soll nicht so schnell anfangen mit Gels, da man sonst alle 5-10 km einen braucht. Ich laufe einen Marathon im Oktober. Jetzt bin ich mir nicht sicher, wie viel und wie oft ich da einen im Wettkampf verspeisen soll. Danke im Voraus.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 01.09.2010

Ich habs schon ein paar Mal ausprobiert. Bei 10km-Läufen 10 bis 15 min vor dem Start und bei längeren Strecken auch nochmal einen Beutel zwischendurch. Genial! Super Zeiten gelaufen!Am letzten Samstag beim Wehratallauf wieder - war ziemlich bergig. Man kommt sich vor, als schiebt einen jemand den Berg hoch. Wahnsinn! Und man hat am Ende immer noch Kraft. Einmal hab ichs vergessen (war noch in der Tasche meiner Trainingsjacke) - und bin gnadenlos eingegangen, weil ich das gewohnte hohe Tempo von den anderen Läufen nicht halten konnte. Unbedingt ausprobieren! Da in Holles Buch ja was von Brötchen steht, hatte ich mir zwei Stück am Morgen gekauft. Ich hab nur eins runter bekommen... früher hätte ich locker 3 essen können. Deshalb kam bei mir gleich der Verdacht auf, dass das nicht so optimal sein könnte. Wieder mal schlauer - und beim nächsten Mal bestimmt noch schneller... ich freu mich schon drauf. Werd ich dann mal testen, wie es ist, wenn ich noch einen Beutel längere Zeit vorher nehm.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen