Kind zu klein, wie helfen?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Kind zu klein, wie helfen?

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 08.11.2012

MAP + Zink.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 23.10.2012

Liebe Tizi, das hier ist jetzt nicht fachlich fundiert, aber evt bedenkenswert: Mein Mann hat eine Bekannte, deren Sohn ( 3J alt) ist definitiv zu klein. Die Ernährung des Kindes war bisher...katastrophal. Kh über Kh und davon auch noch die ganz "bösen". Zucker, Zucker, Zucker... Von dem, was wirklich wichtig ist- fast nix. Mein Mann erzählte der Frau einiges über gesunde Ernährung, Eiweißbetonung usw, empfahl ihr, dem Kind wenigstens ein Multivitaminprodukt zu geben und Blutwerte messen zu lassen. Achso, das Kind bekommt schon Wachstumshormone gespritzt, was aber bisher keinen Erfolg brachte/oder nicht den gewünschten. Nun sind ein paar Wochen vergangen und mein Mann hat wieder mit der Bekannten Kontakt gehabt und erfahren, dass sie in den letzten Wochen das Kind sehr eiweißlastig ernährt hat (viel Fleisch, Fisch, Eier und das ganz regelmäßig. So wie es das Kind vorher noch nie erlebt hat...) Zudem ein Multivitaminprodukt. Überraschender Weise ist das Kind plötzlich 2,5 cm gewachsen! Nun weiß man nicht, ob das "Zufall" ist und sowieso passiert wäre oder ob es mit der veränderten Ernährung zusammenhängt. Und ich habe, eigentlich auf der Suche nach etwas anderem, zufällig gelesen, dass Vitamin B2 wichtig ist für das Wachstum! Und bei Dr. Strunz in der Frohwerte Übersicht findest Du, Zitat: "ZINK bestimmt das Körperwachstum. Zinkmangel läßt die Menschen klein bleiben". Viele Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 247
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 23.10.2012

Liebe Tizi, wie klein ist sie denn? Ist es wirklich besorgniserregend? Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen daß auch mein Sohn viel zu klein war in den Alter. Als er eingeschult wurde, sah man ein winziges Kind mit einer riesigen Schultasche. Das hat sich im Laufe der Jahre relativiert und er ist nun immer noch nicht einer größten, aber er liegt im Durchschnitt. Liebe Grüße Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 118
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 22.10.2012

Hallo Tizi, im Handbuch "Nähr- und Vitalstoffe" von Dieter Henrichs steht zum Thema ARGININ u.a.: "Kinder und Heranwachsende sollten Arginin nicht nehmen, weil die Ausschüttung von Wachstumshormonen zu einem Wachstumsschub führen kann." Vielleicht wäre es in Deinem Fall gerade angebracht, deiner Tochter Arginin zu geben? Besprich das doch mit Deiner Ärztin. Viele Grüße Peter B.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Patrizia F.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 25.01.2011
Veröffentlicht am: 22.10.2012

Hallo Tizi Mein Kind ist auch seit er 8 ist bei einem Endokrinologen, der ihm das Wachstumshormon misst. Er schüttet gemäss ihn genug aus, so dass es sich nicht lohnt zu spritzen. MAP wären eine gute Alternative oder Eiweiss-shakes mit Sojamilch. Mit Schüssler Salze habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Es gibt eine Wachstumsmischung. Kannst im Internet recherchieren. Lieber Gruss Patrizia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tizi S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 21.10.2012
Veröffentlicht am: 21.10.2012

Hallo, mein Kind (7 Jahre, Mädchen) ist zu klein für sein Alter. Wir haben eine gute Ärztin gefunden, die meinte, ich soll aber auch selber noch mal recherchieren, was es so an Eiweißprodukten gibt, die in Frage kommen. Kann mir jemand weiterhelfen? Auf Kuhmilch reagiert sie leider nicht gut.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen