Kindliche Logik

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1448
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 08.10.2017
 

Ich sage auch erstmal: Mit Kindern ist das ganze ein wenig schwieriger. Aber wenn Kind gesund ist, dann ist das auch unkritisch. Ich hatte als Kind auch keine Angst davor, am WE ein Glas Nutella alle zu bekommen ;-) ...oder eine Packung Smacks vorm Fernseher.

Nur habe ich mich eben auch bewegt; ab 13 habe ich eigentlich jeden Tag Fußball gespielt, wenn es denn nicht geregnet hat. Ich war immer normalgewichtig bis schlank.

Ich würde es daher auch nicht eng sehen; aber über die Zeit versuchen, auszuschleifen, insbesondere wenn das Kind doch net so schlank ist. Aber langsam...subtil wie Thorsten vorschlägt.

Mehr Obst, mehr Nüsse, Nutella nur am WE...Zucker nach und nach reduzieren...usw usw. Man muss bei Kindern sicherlich nicht radikal rangehen, eben vor allem, wenn sie nicht krank und/oder übergewichtig sind.

Das Problem ist: Echt süss gibt es bei LC/Paläo nicht. Und als Kind liebt man süss...naja, nicht nur als Kind ;-) ...aber als Kind vielleicht noch mehr.

Künstliche Süssstoffe nehme ich auch gar nicht. Wenn, dann nehme ich auch einfach mal Rohrzucker. Z.B. in den Eiweiß-Shake. Ist idR nach dem Sport und die Muskel saugen "das bißchen" dann auf.

Worauf man auf jeden Fall achten sollte: Das die Kinder sich bewegen. Ich habe auch sehr sehr viel Computer gezockt, bin auch Informatiker geworden. Aber ich habe auch sehr viel Fußball gespielt...im Sommer jeden Tag 1-3h. Jeden Tag.

VG

Robert

Veröffentlicht von : Ariana
Beiträge: 32
Angemeldet am : 01.10.2017
Veröffentlicht am : 08.10.2017
 

...also meine Frage ist natürlich allgemeiner gemeint: Wie macht man einem Kind, das Nudeln, Kartoffelpüree und Brötchen mit Nussnougatcreme liebt, eine Low Carb-Ernährung schmackhaft?

Meine Tochter empfindet meine Ernährungsumstellung (die ich derzeit nur an mir praktiziere) als potenzielle Bedrohung ihres status quo - was ich auch nachvollziehen kann. Sie ist mit dem Essen leider recht haklig (tut sich schwer mit neuen/unbekannten Gerichten und hat ein paar wenige Lieblingsgerichte). Süßstoff mag sie z.B. nicht, weil er leicht anders schmeckt als normaler Zucker.

Meinen Mann kann ich mit den Büchern vom Doc motivieren und mit den Erfolgen, die er an mir beobachten kann, wie besserer Schlaf, mehr Energie und beeindruckende Gewichtsabnahme. Außerdem haben wir neulich den Film "Voll verzuckert" gesehen, das hat ihn glaube ich bezüglich seiner Lieblingstheorie "Eine Kalorie ist eine Kalorie, egal woher sie kommt" zum Nachdenken gebracht.

Aber ich habe noch keinerlei kindgerechte Informationen zum Thema Low Carb gefunden. Kann mir einer einen Tipp geben?

Viele Grüße,

Ariana

Veröffentlicht von : Ariana
Beiträge: 32
Angemeldet am : 01.10.2017
Veröffentlicht am : 07.10.2017
 

Hallo allerseits,

 

meine Tochter (8) hat den Buchtitel "Warum macht die Nudel dumm?" entdeckt, den ich gerade lese und hat sofort argumentiert, dass das nicht stimmen kann. Denn: Sie isst gerne Nudeln und hält sich für deutlich klüger als andere Kinder in ihrer Grundschulklasse. Sie ist also der lebende Gegenbeweis.

Tja. Was soll frau nur angesichts so viel kindlicher Logik machen...? {#emotions_dlg.surprised}

 

Ratlose Grüße,

 

Ariana

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen