Knieproblem - Ansatztendinose pes anserinus

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Knieproblem - Ansatztendinose pes anserinus

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Angelika S.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 31.03.2002
Veröffentlicht am: 20.06.2004

Warum müßt ihr denn immer alles übertreiben. Wenn Du schin eine ERkrankung der Sehnenansätze hast, dann muß man nach acht Wochen nicht gleich vier Trainingseinheiten absolvieren. Wie wäre es mit ein bischen Muskalaufbau und ein bischen laufen im Wechsel? Außerdem würde ich mir Gedanken über die Ernährung machen. Es muß ja einen Grund haben, warum sich die Sehnenansätze entzünden. Irgend ein Minaral wird schon fehlen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael W.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 10.06.2004
Veröffentlicht am: 10.06.2004

Hallo zusammen, ich habe vor ca. 1 1/2 Jahren das Laufen angefangen und war absolut begeistert. Hatte jedoch nach ca. 1/2 Jahr zum ersten Mal das Problem mit der Ansatztendinose im rechten Knie, aufgrund einer Überlastung (nach ca. 1 Std. mit Bergablauf). Mein Arzt hat mir geraten die Oberschenkelmuskulatur aufzubauen, um dieses Problem zu vermeiden. Da ich beruflich sehr eingespannt bin, habe ich relativ wenig Zeit, mich mit einem Muskelaufbau zu beschäftigen. Ich habe nach längerer Pause dann auch vor etwa 8 Wochen mit dem Laufen wieder angefangen, weil ich absolut von dieser Sportart begeistert bin. Jedoch fühlte ich nach etwa 4 Trainingseinheiten im Leichtlaufprogrammwieder eine ganz leichte Reizung. Derzeit überlege ich, ob ich wirklich erst, wie mir mein Arzt geraten hat, die Muskulatur gezielt aufbaue soll, bevor ich wieder mit dem Laufen beginne. Wer von Euch hatte bereits dieses Problem und kann mir hier einen Rat geben ? Gruß Michael

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen