Kochen mit Eiweißpulver

1 bis 20 von 33
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 758
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

Als Alternative zum Quark aus Kühmilch, Juliti, gibt es (im Biomarkt) auch noch Schafquark. Ich finde den cremig Gerührten für 2,99 sehr lecker. Kannst ihn ja auch mit diesem oder jenem verfeinern. Bei mir gibt es ihn am Morgen mit etwas Leinöl (in Anlehnung an Dr. Budewig), Sonnenblumenkernen, Kurkuma, Muskat, etwas Himalaya-Salz und Koriander.

Veröffentlicht von : Gundula K.
Beiträge: 361
Angemeldet am : 22.12.2016
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

Liebe Ramona,

 

das klingt ja sehr lecker, der Strunzsche Apfel-Zimt-Protein-Kuchen.

So etwas könnte ich mir nie machen. Der Kuchen wäre noch nicht einmal ausgekühlt, da hätte ich ihn schon aufgegessen.

Ich kann nur so essen, wie es Olga Förtsch mittlerweile ausübt:  eine notwendige Energieaufnahme.

Alles andere endet bei mir in Völlerei. Schon zigfach ausprobiert ...

Und es ist kein "Bäh-Essen", was ich mir mache, nur eben anders, als manche gewohnt sind.

 

Lieben Gruß von Gundula

Veröffentlicht von : juliti
Beiträge: 120
Angemeldet am : 08.05.2012
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

"Warum, Thorsten, hat dann ein EI einen Chemical Score von 100, und das Strunz-EW-Pulver z. B. 156?"

Danke, Ingo - genau dies waren auch Gedankengänge, die mich überhaupt auf die Idee kommen ließen, nach dem (hoffentlich bald intensivierbaren) Training Protein-Pancakes essen zu wollen.

Im vergangenen Jahr war hauptsächlich Fisch meine Proteinquelle, gefolgt von Eiern, Geflügel und etwas Ziegenkäse. Kuh-Casein habe ich mir mühsam abgewöhnt. Whey protein alleine habe ich noch nicht versucht. Deshalb wäre momentan mein erster Plan ein Goat Whey.

Der geäußerte Verdacht, dass meine Migräne auch mit dem Darm zu tun hat oder dass die Histaminintoleranz durch Darmprobleme bedingt ist, stimmt sicherlich - genau deshalb finde ich es ja wichtig, klug auszuwählen, aber wenn man alles immer genauso weiterführt, kann sich ja auch nichts ändern. Ob ich ein Proteinpulver vertrage, wird mir spätestens am nächsten Tag klar sein. Logisch ist, dass Versuchsanordnungen immer übersichtlich gehalten sein müssen, damit man zuordnen kann, was wovon kommt.

Hüttenkäse und Quark vertrage ich leider nicht, vermutlich wegen Tyramin oder evtl. auch wegen der Kuh-Casein-Problematik. Eier habe ich versuchsweise 3 Monate weggelassen, aber das hat nichts gebracht. Joghurt habe ich mir mühsam abgewöhnt.

Reis und Hülsenfrüchte gönne ich jedem, der das verträgt, aber meine Blutzuckerregulation kann das nicht puffern. Reis würde ich auch nicht wirklich zu den proteinreichen Lebensmitteln rechnen, aber das nur nebenbei.

Falls ich kein EW-Pulver finde, das ich vertrage, würde ich eher einen Versuch mit Keto in Richtung Carnivore machen. Momentan kann ich mir noch nicht vorstellen, den Salat (Eisberg, Gurke, Olivenöl) komplett wegzulassen, habe aber die Menge schonmal reduziert. 

Catingrid hat berichtet, ihre Migräne sei mit der ketogenen Ernährung verschwunden. das finde ich wirklich ermutigend. 

Nicole erzählte, ihre Histaminintoleranz sei durch Keto geheilt und das klingt für mich wie ein Wunder.

Claudia schreibt, dass regelmäßige Einnahme von CFM Wheyzusätzlich zum Essen ihr sehr geholfen hat.

In einem Video von daniel Pugge über sein Experiment mit carnivor habe ich gehört, dass er teilweise 1000kcal über seinem "Soll" lag und nicht zugenommen hat - und er konnte seine Muskeln halten und sogar trainieren. Was nicht unbedingt bedeutet, dass ich das könnte. Aber ich fand es faszinierend, wie ernsthaft er das ausprobiert hat.

Vielleicht muss man aufhören, dies als Widersprüche zu sehen. Es geht darum, eine Synthese zu finden - auszuprobieren, was zum momentanen eigenen Körper/Stoffwechsel passt.

Manchmal ist es schwierig, die Zeichen zu deuten oder zu sortieren/zuzuordnen. Deshalb an dieser Stelle vielen herzlichen Dank für den Austausch und alle Ideen und Erfahrungen!

Ramona, auch vielen Dank an Dich für die sehr leckeren Hinweise auf Apfel-Zimt & Co. tongue-out

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2226
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

Liber Ingo,

"Warum [...] hat dann ein EI einen Chemical Score von 100"

Weil er so definiert wurde. Analog zu "Wasser siedet bein 100°C"

"und das Strunz-EW-Pulver z. B. 156?"

Vielleicht hat es etwas damit zutun, dass ein Ei eben nicht aus >80% Eiweiß besteht?

Warum ist die Summe der Bestandteile mancher Strunz EW-Pulver >100%?

 

Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 805
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

Proteinkuchen:

Aus einem gewissen Waffelhunger heraus, habe ich zwischen den Jahren den Apfel-Zimt-Protein-Kuchen gemacht und zeitnah vernascht. https://www.strunz.com/de/rezepte/apfel-zimt-proteinkuchen.html

Einen 1 Tag später sehe ich einen Beitrag „Abnehmen mit Brot und Kuchen“, in  nur 5 Wochen fast 1.300 Rezensionen, mit einer energischen Bitte ihrer Follower und somit mit einem 2. Buch.

Hauptrolle auch ohne den nicht gestatteten Blick ins Buch u.a. Dinkelmehl.

Nein, schwach werde ich nicht, denn ich fühle mich exzellent mit Rezepten versorgt und der Mehl-Ära entwachsen.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 2585
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

Hallo Ingo,

dazu nur 2 Dinge :-D

1. Papier ist geduldig.

2. Wir haben uns mindestens 3 Millionen Jahre von Eiern, Fleisch (und Innereien) und Nüssen ernährt. Soviel wissen wir. Da kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Wertigkeit (wie die auch immer definiert ist) von einem künstlich hergestellten Pulver besser sein soll ;-) ...aber kann jeder selbst drüber grübeln :-)

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 758
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

Kann ich, so geschrieben ja nachvollziehen, Robert, und es wäre auch mein logisches Denken, doch ich verstehe nicht, daß die höhere Wertigkeit, ausgedrückt im Chemical Score, weniger Wert sein soll. Es geht mir nicht ums Widersprechen.

LG ingo

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 2585
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

Ich kann Thorsten nur zustimmen und lebe das auch so: natürliche Quellen. Gibt es genug von.

Ein Problem ergibt sich, wenn man Ei (-weiß) nicht verträgt. Ok...aber das Problem haben ja nunmal nicht alle.

So kann man die Waffeln "einfach" mit mehr Eiweiß vom Ei machen (und das Eigelb für meinen Cholintrunk->YT benutzen).

Da weiß man dann auch, wo das Eiweiß herkommt und das es net verarbeitet wurde.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 758
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

"Protein in seiner natürlichen Matrix kann eine deutlich potentere Verfügbarkeit, Wertigkeit, Wirkung entfalten, als als Isolat/EW-Pulver."

Warum, Thorsten, hat dann ein EI einen Chemical Score von 100, und das Strunz-EW-Pulver z. B. 156?

LG ingo

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2226
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 03.01.2020
 

Vielleicht wäre es besser, nicht mit EW-Pulver, sondern mit natürlichen Eiweißquellen zu kochen?! Ei, Fleisch, Fisch, Milch(produkte), Reis, Kartoffeln, Linsen, Hülsenfrüchte,...

Protein in seiner natürlichen Matrix kann eine deutlich potentere Verfügbarkeit, Wertigkeit, Wirkung entfalten, als als Isolat/EW-Pulver.

LG Thorsten 

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 59
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 02.01.2020
 

Juliti, nun ja ich gehe schon von Allgemeinen aus, da es bei den Meisten eben so ist. Insofern gebe ich dir Recht, ist bei jedem anders.

Vielleicht nimmt dein Darm nicht genügend auf wenn du so viel Eiweiß pro Kg brauchst. Du hast ja auch geschrieben, du hast mit Histamin auch noch Probleme. Klingt schon verdächtig nach Darmdysbiose. Nur so ein Gedanke..

Veröffentlicht von : juliti
Beiträge: 120
Angemeldet am : 08.05.2012
Veröffentlicht am : 02.01.2020
 

@Robert: hier neulich ein Artikel über Vitamin A - Supplementierung mittels Leberwurst:

https://edubily.de/retinsaeure/orale-toleranz-leberwurst-vitamin-a/

Für die Produktion der Leberwurst wird die Leber ja auch erhitzt, so dass ich davon ausgehen würde, dass das Vit. A im Verbund dann keinen Schaden nimmt.  Also in dem durchgewolften Konglomerat, wohlgemerkt. Würde ich die Vit. A-Tropfen direkt in die Pfanne geben, sähe das vermutlich anders aus.

Damit auch zurück zu meiner Überlegung, ob die Inhaltsstoffe des EW-Pulvers Schaden nehmen, wenn ich einen Pancake daraus mache oder ihn im Waffeleisen knusprig werden lasse:

Ich denke, dass auch hier im Verbund - also gemixt mit Eiern und zB Mandelmehl, Quark oder Ähnlichem - doch ein Schutz gegeben ist; außerdem haben ja schon einige angemerkt, dass Verbrennen vermieden werden muss und das setze ich sowieso voraus, dass wir darauf achten.

Momentan würde ich dazu tendieren, auf das kross-und-knusprig-werden erst einmal zu verzichten und eher sanft zu braten (aus den besprochenen Gründen) und auszuprobieren, ob/wie es trotzdem gut schmeckt und gut bekommt.

Nun zu Aldo: ich denke, dass die Bemühung, sich anlässlich der Grundsatzdiskussion über EiweißMENGE, Sinn und Unsinn von Supplementen (Pulver und NEMs) sowie Soja, Veganismus oder Fleischkonsum zu streiten, eigentlich veraltet ist, weil jeder Körper/Stoffwechsel sowieso sein Eigenleben hat: Schema F taugt nicht für jeden. manche vertragen/wollen NUR Soja, andere retten sich durch carnivore Ernährung, wieder andere werden gesund, indem sie hochwertiges Protein und NEMs zuführen und ihr Leben ändern (was auch immer das für den einzelnen bedeutet).

 

Danke, Ramona, für die Links! 

 

Dr. Strunz rät - im Detail - auch nicht jedem das Gleiche. Er schaut genau hin, in die Laborwerte und wer ihm gegenübersitzt - manchen verordnet er Fleisch pur, anderen Supplementierung durch Shakes und Pillen. Vieles kann man nur ausprobieren. Ich selbst weiß im Moment noch nicht, ob ich ein Pulver finde, das ich vertrage. Soja würde ich persönlich momentan lieber vermeiden, sogar als Zusatz in Form von Sojalecithin oder Sojaöl.

Insgesamt denke ich, dass bzgl. des EW-Bedarfs und der Auswahl geeigneter Quellen immer im Zweifelsfall das Gesamt-EW oder (wenn man kann) das Aminogramm aussagekräftig ist. Diese Zahlen lügen ja nicht. Ich kenne aktuell mein Gesamt-EW nicht, gehe aber davon aus, dass es ziemlich mau ist.

P.S.: Wenn ich die EW-Menge auf 1g/kg KG pro Tag senke, geht es mir echt schlecht und ich esse dann statt dessen lauter Unfug, werde nicht satt, habe schlechte Stimmung. Möglicherweise deshalb Lust auf EW-Waffeln?

 

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 59
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 02.01.2020
 

Ramona, danke. Haha Küchenfee, naja Kochen macht schon Spaß. Ich würde die Variante bevorzugen, denn man lernt immer dazu. Was das Wasser angeht, auf Soja kann ich wenigstens verzichten.

Danke euch für eure Antworten

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 59
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 02.01.2020
 

Ramona, danke. Haha Küchenfee, naja Kochen macht schon Spaß. Ich würde die Variante bevorzugen, denn man lernt immer dazu. Was das Wasser angeht, auf Soja kann ich wenigstens verzichten.

Danke euch für eure Antworten

Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 805
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 02.01.2020
 

„Proteinbedarf denn über die Nahrung decken?“

Ja, wenn du eine männliche "Küchenfee" in deiner eigenen Küche bist und ein richtig kluges Kerlchen, wie du deine Lebensmittel und somit pflanzliches & tierischen Eiweiß optimal kombinierst?

Jeden Tag anders, denn Eintönigkeit & Langeweile auf dem Teller ist nicht so toll.

Vorab: Respekt! Kein Soja! Schon mal an die Östrogene im Trinkwasser gedacht?

https://www.luqel-water.com/de-de/wasserratgeber/wasser-und-gesundheit/schadstoffe-im-wasser/hormone-im-wasser

Vielleicht doch Soja und ev. gegensteuern mit richtig gutem Kraftsport? ... Komm, lass den Tiger raus.

Hier mal einen ersten Eiweiß-Mini-Überblick:

Manchmal macht es Sinn Alternativen zu haben mit z.B. 66g Eiweiß/100g, richtig was zu beißen oder auch mal 84g Eiweiß/100g.(hier im Shop)

Und so sehen 84g Eiweiß/100g auf dem Teller aus.

Noch ein bisschen Lesestoff?

https://www.strunz.com/de/news/maerchen-und-mythen.html

https://www.strunz.com/de/news/die-eiweissspeicher-krankheit-1.html

 

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 59
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 02.01.2020
 

Haha 4 Eier sind schon heftig. Ich wette Leinsamen(Brot) und Hanf sind auch gute Proteinquellen.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 2585
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 02.01.2020
 

Hallo Aldo,

"Oder anders ausgedrückt, kann man den Proteinbedarf denn über die Nahrung decken?"

Ja kann man, wenn man drauf achtet bzw. das "Richtige" isst. 4 Eier +Bacon zum Frühstück und ca. 200g Fleisch am Nachmittag (gr. Männer ggf. 300-400g) sind eine gute Basis für die Eiweißversorgung je Tag. So mache ich das :-) ...ich werde generell ein Fan der Idee, so gut wie alles (alles geht in D. nicht) über die Nahrung aufzunehmen. Einzig die Dinge, die wir erfolgreich vergiftet haben (Fisch) oder die in D. nicht vorkommen (Jod, Selen, D im Winter...) muss bzw. sollte man supplementieren.

VG,

Robert

PS: Und ich werde ein großer Fan von Leber! Allerdings gebraten...muss mal nachschlagen, ob VitA durch erhitzen zerstört wird.

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 59
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 02.01.2020
 

Ramona, doch habe schon viel im Forum gelesen, jedoch nicht viel über Eiweiß daher die Frage. Mit den Inhaltsstoffen werde ich auch nicht schlauer. Aber gut gehen wir sie durch. Soja würde ich generell meiden(enthält weibliche Hormone), über Hühnereiweiß lässt sich streiten(tierisches Eiweiß) und über Süßungsmittel brauchen wir nicht diskutieren. Und es geht doch nicht um die Kalorien. Es geht darum, dass der Körper übermäßig viele Stoffe, zugeführt über Flüssigkeit da er sie über Nahrung nicht mehr aufnehmen will/kann, nicht mehr verwerten kann. Das war ja mein Fehler. Ziel war es auf 3400 kcal täglich zu kommen.

Nochmal meine Frage, machen extra zugeführte Proteine Sinn oder ist es eher schädlich? Denn es geht ja nur um die essentiellen Aminosäuren, die in vielen Nahrungsmitteln enthalten sind, hab ich Recht? Oder anders ausgedrückt, kann man den Proteinbedarf denn über die Nahrung decken?

Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 805
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 01.01.2020
 

"Immer schön nach dem Essen noch einen 1000Kcal Shake mit Proteinpulver runterwürgen. Man man man"

Hallo Aldo, 

allzuviel gelesen hast du in diesem Forum bisher noch nicht, stimmts?

Beispiel: EW-Shake-Vanille

 

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 59
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 01.01.2020
 

Hey Juliti hast du die Histaminproblematik noch nicht vollständig beseitigen können? Warum nicht? Habe bereits viel gelesen, dass Migräne mit Histamin zusammenhängt.

1 bis 20 von 33
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen