Könnte Bernd Eichinger noch leben?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Könnte Bernd Eichinger noch leben?

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 23.02.2011

Hallo Josef, welche Rockmusiker sind heute noch genial? Dass "Eliten" das tun, was hier gemeinhin als gesund und leistungsfördernd wirkt bezweifele ich nicht. Aber "genial" ist daran nichts und niemand, -außer denjenigen, denen es gelingt anderer Leute Geld auf "genial betrügerischer Weise" einzukassieren. Jaja, -ich hör schon wieder auf...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 22.02.2011

Das ist heute oft nicht mehr so. Viele der sogenannten Genialitäten oder Eliten leben schon sehr bewußt. Selbst in Kreisen, wo man das bisher so gar nicht tat (z.B. Rockmusik). jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 21.02.2011

Nun, Erichs Frage ist nicht von der Hand zu weisen - ich sag nur "Stieg Larsson". Er starb mit 50 an Herzinfarkt und seine Mitstreiter bescheinigten ihm ein ziemlich ungesundes Leben vorher. Stellt sich die Frage, warum die "Genialitäten" meist so einen Raubbau an sich betreiben/betrieben haben? Würden sie mehr auf sich achten, hätten alle was davon auf längere Zeit. Naja, sie selbst vielleicht doch nicht, gerade dann, wenn sie ihrere Zeit vorraus sind/waren.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 18.02.2011

Andere Frage: Wäre Bernd Eichinger DER Bernd Eichinger gewesen, wenn er so gelebt hätte, wie es hier vorgeschlagen wird? Wie viele andere Genialitäten auch? Bitte nicht mißverstehen, aber das Leben bietet noch zwei bis drei(...) andere Facetten, als nur lange zu leben und gesund zu sterben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 17.02.2011

Marion, du hast ja so recht! Wenn ich gefragt werde warum ich so gesund und strahlend aussehe und ausserdem so schlank und faltendfrei bin grinse ich nur noch und sage das ich gar nichts mache. Früher habe ich meine Ernährungsweise und Vitamine und keine KH usw. stundenlang erklärt mit dem Ergebnis das das doch ungesund sei. Wenn man nicht bereit ist das Geringste zu verändern muss man eben weiterleiden. Mich persönlich ärgern nur die Milliarden Euros die verschleudert werden. Was solls, lg, Heidi.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 17.02.2011

Hallo, ich finde das auch manchmal schwer zu ertragen und habe mich sogar im Moment wieder etwas in den Futter-Bann ziehen lassen, aber ich komme da wieder raus, ich frag mich nur, wieso das passiert ist?! Aber ich kann Marion gut verstehen, ja der Beitrag ist etwas zynisch, aber wie soll man das sonst noch sehen ;-)) LG Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 09.03.2010
Veröffentlicht am: 17.02.2011

Also Marion, ich finde deinen Beitrag auch sehr schön. Dass du das ironisch meinst, ist doch offensichtlich, und es gibt tatsächlich Leute, die so denken, wie du geschrieben hast. Und ich glaube auch, wenn man es übertreibt wie einige in diesem Forum: klein-klein abzählen, Tütchen packen mit abgewogenen Mineralien etc., dann geht bei dieser Erbsenzählerei mit Sicherheit die Lebensfreude verloren!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 16.02.2011

Marion, Du bist genial! Deine Beiträge sind einfach spitze!!! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 16.02.2011

Marion, du bist wütend. Sei trotzdem nicht zu hart. ... denn sie wissen nicht was sie tun... Wir übrigens auch nicht ganz. Aber immerhin sind wir die Einäugigen unter den Blinden.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 15.02.2011

Das hat mich jetzt aber auch sehr gewundert, dass dieser Beitrag von Marion kam. Vielleicht will sie unseren IQ testen? Es kann eigentlich nur ironisch gemeint sein. Also, so was absolut peinliches und mit simpelsten Mitteln vermeidbares wie ein Herzinfarkt mit 60 wird mir hoffentlich nicht passieren. Mein Gott, was für eine Blamage. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Günter H.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 11.11.2009
Veröffentlicht am: 15.02.2011

Hallo Gerhard, dein Beitrag gefällt mir ! Schon eigenartig, wie viele Leute Lebensfreude einzig auf Essen, Trinken und Rauchen reduzieren ...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 15.02.2011

Hallo Gerhard, dieser Beitrag hat auch nicht meine Ansicht wiedergegeben. Aber sicher die von Herrn Eichinger. Meine Oma hat auch gemeint Kreuzworträtsel wären gut fürs Hirn. Meine Aufklärungsrede über Eiweiß, Orthomol und Omega3 hat sie als Spinnerei abgetan, außerdem wäre das alles viiiiiel zu teuer, nein, nein, sie spart lieber, denn sie geht ja mal ins Heim. Das hat sie ja jetzt auch, nach dem Schlaganfall, wo sie jetzt mit Sondennahrung (mit viel Glukose) zum Dahinvegitieren verdammt ist. Ach ja, und das kostet "günstige" 1240,-- € im Monat. Aber macht ja nix, DAFÜR hat man ja gespart! Aber die NEM's, nein, das ging nicht. Aber bitte, wenn sie sich SO jetzt wohl fühlt, da sie nun ihren Wunsch erfüllt bekam... Meine Oma wollte nicht verstehen, nicht informiert werden, nicht glauben, nicht lesen (außer die Klatschblätter mit den Kreuzworträtseln) - Stichwort "Eigenverantwortung" - also solls sies auch aushalten. Klingt jetzt grausam von mir, aber Gott ist gerecht, Ursache schafft Wirkung und wer auf sein Glück vertraut und auf Risiko setzt, eben wie wohl Bernd Eichinger, der muss mit den Folgen klarkommen. Aber Du hast Recht, Herr Eichinger hatte in gewisser Weise Glück. Wenn man seinem Körper alles abverlangt, ohne ihm was wirklich Gutes zu gönnen, dann kann man sehrwohl von Glück sprechen, wenn er gleich vollends kapituliert und stirbt, als noch viele Jahre lang als kraftloser, schwammiger, aufgedunsener, muskeldegenerierter, ewig Übelkeit und Schlappheit verspürendern Fleischklops würdelos herumgeschoben zu werden und zu wissen, dass es (dank der Ärzte dort) nicht die geringste Chance auf nur minimalste Verbesserung besteht. Zu wissen, dass man zum Leben zu schwach aber zum Sterben noch zu stark ist, jeden Tag einen dumpfen Kopf und Schmerzen aufgrung Eiweiß- und Nährstoffmängel zu haben (nun, das wissen die Alten ja nicht, die glauben das gehört so im Alter), das muss die Hölle sein. Ich hab meine Oma informiert, meine Mutter auch, keiner kann hinterher mehr behaupten, er hätte es nicht gewusst und daher keine Schuld an ihrem Zustand. Sie wissen es wohl und daher können sie von mir weder Verständnis noch Mitleid erwarten. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerhard L.
Beiträge: 110
Angemeldet am: 03.05.2009
Veröffentlicht am: 14.02.2011

Hallo Markus, google mal nach Omegametrix. Dann findest du die Seite des einzigen Labors in Europa, das den Omega-3-Index misst.Liegt der Index zwischen 8 und 11 %, ist das Risiko für einen plötzlichen Herztod minimal (10-20 mal niedriger als bei einem Index < 4 %). Deshalb dachte ich, wenn Bernd Eichinger sich wenigstens um seinen Omega-3-Index gekümmert hätte! Aber welcher Arzt weiß das und weist seine Patienten darauf hin? Ich kenne nur einen und bin deshalb froh, dass es seine Bücher und diese Seite gibt!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerhard L.
Beiträge: 110
Angemeldet am: 03.05.2009
Veröffentlicht am: 14.02.2011

Hallo Marion, deinen Kommentar zu Bernd Eichinger kann ich nicht nachvollziehen. Er passt auch gar nicht zu deinen übrigen Beiträgen hier im Forum: „Er hat alles genossen, auf nichts verzichtet… Lieber so, als vor Langeweile gestorben oder aus Angst um seine Gesundheit/Leben ewig Kalorien, Fette (gute wie schlechte) oder den ganzen Tag die einverleibten Milligramms an Vitaminen und Mineralien ständig zusammengerechnet. Ist doch echt ätzend, wenn man vor lauter Nährstoff- und Kalorienzählerei und ‚wie viel Minuten man heute schon Sport gemacht und Kalorien verbrannt hat‘ nicht mehr zum Leben kommt!“ Es geht in diesem Forum um Frohmedizin, nicht um Angst oder Kalorienzählerei! Bernd Eichinger hat noch Glück gehabt. Er hätte auch einen Schlaganfall bekommen und die nächsten Jahre als ein hilfloses Wesen, das gewindelt und gefüttert werden muss, im Rollstuhl verbringen können. Hättest du dann auch geschrieben: „Lieber so, als vor Langeweile gestorben?“ Meine Mutter und meine Schwiegereltern leben inzwischen im Pflegeheim. Woche für Woche erleben meine Frau und ich mit, wie es ist, wenn man sich nicht mehr ohne fremde Hilfe von seinem Stuhl erheben oder eine Toilette aufsuchen kann, was es bedeutet, demenzkrank zu werden. Ich glaube nicht, dass dies ein unabänderliches Schicksal ist, das auf jeden von uns wartet (vgl. die News vom 11.2.2001)! Deshalb versuche ich, mich gesund zu ernähren, achte auf ausreichend Vitamine, Mineralien und Eiweiß (ohne täglich Milligramms zusammenzurechnen) und trainiere meine Muskeln, weil sie sonst verkümmern. Das tut mir so gut, dass ich mich täglich meines Lebens freue und bemüht bin, diese Freude weiterzuschenken. Liebe Grüße Gerhard

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 14.02.2011

Hallo Marion, dein Beitrag gefällt mir! Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 11.02.2011

finde omega-3-index nicht im bluttuning pdf vom doc. was misst man denn da genau? zugeschickt? konntest du auch blut schicken für eine einzelprobe. so viel ich weiss, muss man da physisch hin, oder nur für den gesamtcheck?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 11.02.2011

Der Typ ist mit meinem Onkel zur Schule gegangen. Glaubt mir, der hats krachen lassen. Der hat in seinem Leben soviel mitgenommen, wie wohl keiner von uns in 5 Leben schaffen würde. Also was solls. Er hat alles genossen, auf nichts verzichtet. Ihr werdet doch nicht glauben, dass den seine Gesundheit auch nur eine Sekunde lang einen Deut geschert hat. Er hat sich für dieses Leben entschieden und voll ausgekostet. Lieber so, als vor Langeweile gestorben oder aus Angst um seine Gesundheit/Leben ewig Kalorien, Fette (gute wie schlechte) oder den ganzen Tag die einverleibten Milligrams an Vitaminen und Mineralien ständig zusammengerechnet. Ist doch echt ätzend, wenn man vor lauter Nährstoff- und Kalorienzählerei und "wieviel Minuten man heute schon Sport gemacht und Kalorien verbrannt hat" nicht mehr zum Leben kommt! M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerhard L.
Beiträge: 110
Angemeldet am: 03.05.2009
Veröffentlicht am: 10.02.2011

Der plötzliche Tod des Filmproduzenten Bernd Eichinger ist mir sehr nahe gegangen - nicht nur, weil ich viele großartige Filme von ihm gesehen habe, sondern auch, weil er nur wenige Monate älter als ich war und im Kreise von Freunden und seiner Familie plötzlich an einem Herzinfarkt verstorben ist. So schnell und ohne Vorwarnung kann es gehen! Deshalb sollte man nicht erst ab 60 etwas für seine Gesundheit tun! Heute habe ich von Dr. Strunz meinen Omega-3-Index zugeschickt bekommen: 9,74 %! „Ist er im grünen Bereich“ (zwischen 8 und 11 %), so schrieb Dr. Strunz schon am 7.1.2008 in den News auf drstrunz.de, „brauchen Sie jedenfalls um Ihr Herz keine Angst zu haben!“ Auch nicht bei bestehenden anderen Risikofaktoren! Leider läge dieser Index bei den meisten aber unter 4 % und sie hätten damit ein 10fach höheres Risiko für einen plötzlichen Herztod! Ob Bernd Eichinger seinen Omega-3-Index gekannt hatte? Sicher nicht, sonst hätte er ihn in den grünen Bereich gebracht und wir hätten uns auf weitere spannnende Filme von ihm freuen können. Kennt ihr schon euren Omega-3-Index? Wenn nicht, dann lasst ihn messen!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen