Körperfett, aktuelle News zu Wechseljahre

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Körperfett, aktuelle News zu Wechseljahre

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 30.09.2011

Ja, Gudrun, Forschungen können auf diesem Weg eine falsche Ursachenzuschreibung vornehmen. Andererseits würde Deine Erklärung ebenfalls für Personen mit geringem Fettanteil gelten, daher denke ich eher nicht, dass sie zutrifft. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 28.09.2011

Vielleicht liegt das aber auch an den Hormonen, die im Fleisch enthalten sind (Massentierhaltung und Mast). Auch die Pille wird irgendwann im Grundwasser angekommen sein oder ist es schon. Aber ob das veröffentlicht oder zitiert wird? Viele Grüße Gudrun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 27.09.2011

Interessant ist in dem Zusammenhang auch folgendes: Die Geschlechtsreife setzt bei Jugendlichen immer früher ein, was von Wissenschaftlern mit dem ernährungsbedingt höheren Fettanteil in Jugendjahren in Zusammenhang gebracht wird. So bin ich darauf gekommen, dass es um den absoluten Fettanteil geht, der hormonelle Prozesse entsprechend steuert und nicht den relativen. Jetzt stellt Euch vor, dass der absolute Fettanteil auch im Alter steigt... das bedeutet für den Körper: Aufgabe erledigt, zeit zu gehn. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 26.09.2011

Sorry, gemeint war natürlich BMI! Doris, warum "plötzlich"? Steht doch überall und in auch den entsprechenden News... ("Übrigens ging mir nach dem Zusammenzählen von zwei und zwei ziemlich plötzlich auf, weshalb 100-jährige grundsätzlich dürr sind. Dünn bis dürr. Kaum Fettzellen haben.") Vielleicht liegt es an der zusätzlichen Aufnahme von Phytoöstrogenen in Form von Soja, dass die Wechseljahrsbeschwerden in bestimmten Regionen so gering sind, bei Dir aber nicht, Monika? Andererseits könnte es individuell immer unterschiedlich sein, wie hoch der kritische Fettanteil sein sollte. Sofern die Erklärung von Dr. Strunz richtig ist. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 23.09.2011

Hmm, da schein ich wohl mal wieder aus dem Rahmen zu fallen: BMI von knapp 18, nicht extrem muskulös, aber gute Muskulatur, Ausdauersport seit ingesamt fast 30 Jahren, dazu Stabitraining. Mittlerweile seit über 4 Jahren Low Carb Ernährung. Körperfettanteil von deutlich unter 20% - gemessen 13-16% - und dadurch schon seit langem extrem niedrige Östrogenwerte (waren noch nie besonders hoch) und... seit knapp 10 Jahren keinen Tag ohne Hitzewallungen und Schweißausbrüche, die völlig unabhängig von Stress in jeglicher Form sind, was ja häufig als Ursache genannt wird. Im Schnitt ca. 1x /Stunde "Moni à la sauce", was bedeutet anschließend meist zu frieren, weil die Haut schweißnass ist und die feuchte Kleidung wie ein kalter Wickel wirkt. Allerdings keine Probleme mit den Gelenken, Depressionen oder ähnlichem Symptomen der WJ, dafür ein östrogenabhängiges Ovarialcarcinom vor 2 Jahren. Soviel zu meinen Erfahrungen in diesem Bereich. LG Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 23.09.2011

Die News sprechen auch für meine Hypothese, dass es tatsächlich auf das absolute Körperfett ankommt. Eine Person mit hohem BDI und viel Muskeln hat bei beispielsweise 15% Körperfett logischer Weise mehr Körperfett als eine Person mit niedrigem BDI und 15% Körperfett. Absolut gesehen hat die Person mit hohem BDI also auch mehr Entzündungsstoffe, die die Alterungsprozesse vorantreiben. Demnach werden die Schlanken eher alt, die Fülligen eher nicht ganz so, selbst dann wenn sie muskulös sind, wodurch sie natürlich vielen anderen Problemen vorbeugen. Es sei denn, sie haben wirklich nur ganz wenig Prozente Körperfett.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen