Körperfettwaage

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Körperfettwaage

1 bis 20 von 25     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 580
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 12.05.2016

Hallo Patrick,

bin zufällig auf deinen Beitrag hier gestoßen.

Du bist nicht zufällig der Patrik Moser, der in der von dir verlinkten Internetseite bezüglich Körperanalysewaagen Test im Impressum aufgeführt ist, oder?

Dann ist dein (erster) Beitrag hier sicher auch nicht als Werbung für die eigene Internetseite zu verstehen, auf der rein zufällig auch gleich praktischer Weise (Affiliate)Links, zu den von dir "getesteten" Waagen bei einem großen Internetversender, zu finden sind?

Eigentlich reicht es aus, in einer Suchmaschine die Begriffe "Körperfettwaage"  und "Test" einzugeben und man findet eine Menge deutlich umfangreicherer Test, auch von renomierten Testinstituten.

 

Ich habe nichts Grundsätzliches dagegen, wenn jemand von einem Produkt überzeugt ist und dessen Vorzüge erläutert. Ich habe aber massiv etwas dagegen, wenn jemand so tut, als als ob er "nur " informieren will, in Wirklichkeit aber nur Werbung für die eigene Webseite und/oder dort angebotene Produkte macht, ohne auf diesen Umstand hinzuweisen.

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
7 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Patrick M.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 06.05.2016
Veröffentlicht am: 06.05.2016

Hallo, bin hier zufällig auf das Thema gestoßen und wollte mal meinen Senf dazugeben :P

Die meisten Körperfettwaagen messen auch nur bis ca. Hüfthöhe falls kein Handteil dabei ist, liegt einfach daran, dass du für eine Ganzkörperanalyse ein Handteil brauchst. Hab mich bisschen umgesehen und hab ein paar interessante Körperanalysewaage Tests gefunden. Aber was richtig ist, ist dass die genauesten Analysen sowieso beim Doktor bekommt. Die haben da andere Methoden zur bestimmung

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max A.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 20.01.2016
Veröffentlicht am: 20.01.2016

Hi zusammen,

bei den Körperfettwaagen gibt es leider sehr oft starke Schwankungen und falsche Ergebnisse. Das liegt daran, dass nicht der ganze Körper in die Messung mit einbezogen wird. Die meisten Waagen haben zwei Sensoren an die Füßen und der leichte Stromstoß, der zur Körperfettmessung in den Körper geleitet wird, gelangt nur in den unteren Teil. Da das Fett nicht gleichverteilt ist, kommt es zu den Abweichungen. Daneben spielt auch der Wasserhaushalt eine Rolle.

Besser ist eine Waage, die Sensoren für die Hände mitbringt. Nähere Infos findet ihr hier unter den Infos über Körperfettwaagen.
Auch die Waagen mit zusätzlichen Sensoren sind nicht perfekt, aber zumindest deutlich besser.

Gruß

Max

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 15.09.2011

Hi Anni hängt schon sehr von der Waage ab. Meine Digitale zeigt wenigstens das Gewicht immer ganz zuverlässig und schwankt nur um die 100g. Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anni A.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 23.04.2011
Veröffentlicht am: 02.09.2011

Hab ne Körperfettwaage, die seit Monaten unbenutzt im Badezimmer steht. Warum? 5 x hintereinander wiegen, 5 x anderes Ergebnis mit Schwankungen im Bereich bis 4 kg. Kann ja nicht sein, daß mein Gewicht binnen 30 Minuten solche Schwankungen aufweist. Auf die anderen Werte verlasse ich mich da schon mal gar nicht. Wiege mich mit einer analogen Waage, die zuverlässig zu sein scheint und messe meinen Körperfettanteil mit einem uralten Handgerät. Liebe Grüße Anni

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 01.09.2011

Also Rainer, früher war ich zeitweilig dünner als jetzt, aber an den Hüften und vorne am Bauch war immer noch mehr zu sehen als heute. Das hab ich fast vollständig wegbekommen. Ein echtes Wundermittel ist übrigens grüner Tee - aber nur hohe Qualität. Ich kann es nicht beweisen, aber ich habe den Eindruck, die richtige kohlenhydratarme Ernährung und genau das haben es bei mir gebracht. Hautfaltenfett-Messung bleibt für den Privathaushalt wohl untauglich oder? Aber es stimmt, das Organfett sollte ebenfalls mit verschwinden. Allerdings sind manche schlank, aber haben einen hohen Fettanteil, daher kann ich Doris nur eingeschränkt zustimmen... man sieht nicht alles. Außerdem bin ich der Meinung, dass es aus gesundheitlicher Sicht drauf ankommt, dass das ABSOLUTE Fett niedrig ist. Ein Mensch mit hohem BDI und "nur" 12% Körperfett hat wohl möglich noch immer zuviel Fett, dass ungünstige Hormone produziert, auch bei viel Muskelmasse Grüße Karel

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 31.08.2011

Hautfaltenfett am Ranzen, ähm Bauch ist schon aussagekräftig. Wenn das Fett da weg ist, dann ist es zumindest extrem wahrscheinlich, dass das Organfett auch drastisch reduziert ist. Dort hält es sich am zähesten und ist fast (aber nur fast) unbesiegbar Ich selbst habe Jahre gebraucht, bis ich kapiert habe wie das Bauchfett weggeht. Hau rein - Rainer

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 31.08.2011

Nein Doris, nicht Hypnose, sondern das Handgerät schwankt viel weniger und soll angeblich auch näher an den Werten besserer Methoden liegen. Aber es kennt nur einen Einstellung - keine z.B. für Sportler. Die Waage mist aber deutlich mehr Mist. Du suchst aber nicht das Haar in der Suppe, so wie einst Erich Z.? Oder ist das jetzt Hypnose?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 30.08.2011

Die Hautfaltendicke gilt leider ebenfalls als fragwürdig, da kein Organfett gemessen wird und die Messung sogar variiert, wenn verschiedene Personen sie vornehmen. Praktisch untauglich im Alltag oder? Infrarot soll ganz gut sein, vorausgesetzt man hat die Gelegenheit - ist aber auch nix für zu Hause. Grüße allerseits Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 29.08.2011

Hi Gerhard, ich verwende das Gerät von Omron. Es ist zuverlässiger als die Waage, aber seit ich sichtbar an Muskeln zulege (aber ebenfalls kaum Gewicht), denkt es auch, dass mein Körperfett steigt. Das muss an einer Berechnungsformel liegen. Ende letzen Jahres lag ich noch bei 9-10% Fett, jetzt (wo ich mehr Bauchmuskulatur und kräftiger Arme habe - dafür muss ich nur in den Spiegel schaun) hab ich wieder zwischen 10-12%. Kann doch gar nicht sein... Die Schwankungen bei Deiner Waage sind allerdings jenseits von Gut und Böse... Die Dinger haben 2 Jahre Garantie, ich würd es zurückgeben. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerhard L.
Beiträge: 110
Angemeldet am: 03.05.2009
Veröffentlicht am: 27.08.2011

Hallo Karel, welches Handgerät verwendest du denn? Ich habe eine Waage, bei der mein Körperfettanteil von 20 % auf 13,8 % herunterging (-10 kg in 10 Monaten ohne Diät - nur durch Verzicht auf leere Kohlenhydrate und mehr Eiweiß). Ich habe mein Gewicht gehalten, treibe viel Sport inclusive Krafttraining, doch die Waage meint jetzt, mein Körperfettanteil sei auf 25 % gestiegen, was mit Sicherheit nicht der Fall ist. An einem präziser messenden Gerät wäre ich sehr interessiert.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 25.08.2011

Hi Astrid, da bin ich ja froh, dass ich mir nur die günstige gekauft habe, und nicht die für weit über 100,- mit 4 Polen... wollte ich erst. Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Astrid D.
Beiträge: 27
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 19.08.2011

Auch meine Körperfettwaage hat 4 Pole, war richtig teuer und ist erst ein paar Wochen alt. Und wenn ich mich als Mann ausgeben, habe ich plötzlich nur noch die Hälfte an Fett.... da kann doch was nicht stimmen! Entweder die Anbieter verar....en uns oder es lohnt sich schlichtweg nicht, so was überhaupt zu kaufen, weil`s sowieso nie stimmt. Blödes Ding. Dazu kommt noch mein Frust, daß ich trotz wochenlanger Phase 1 nichts abnehme....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 18.08.2011

Messfehler ergeben sich besonders, wenn der Puls ziemlich niedrig ist, weshalb manche Waagen so einen Sportmodus haben. Auch wenn die Beinlänge recht unterschiedlich ist, gibt es Unsinnswerte...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 17.08.2011

Schlank alleine machts sicher nicht. Baucht man nur manche Models mit einer 100m-Sprinterin vergleichen. Da braucht man dann keine Fettwaage. Den Unterschied sieht man. Zumindest, wenn die beiden nichts anhaben ;-) jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 16.08.2011

Hi Josef, manche Leute sehen schlank aus, haben aber einen enorm hohen Körperfettanteil. Von daher ist die Waage begrenzt sinnvoll... Es gibt teurere Methoden, mit denen man den Körperfettanteil bestimmen kann. Die Eichung sollte also nicht so das Problem sein, eher die Tatsache, dass der Strom den kürzesten Weg nimmt und nicht den, der uns die genausten Werte für den gesamten Körper liefern würde. Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 15.08.2011

Servus, also ehrlich gesagt, hat es sich mir bislang noch überhaupt nicht erschlossen, wie man den Fettgehalt eines lebenden Körpers messen könnte. Einen Strom zumindest durch den ganzen Körper zu schicken (also Elektroden an den Händen und Füßen) wäre zumindest elektrotechnisch das einzig Sinnvolle. Aber wenn man sagt, Messen ist das Vergleichen mit einer Norm, wo ist die dann. Man müßte praktisch einen Körper haben, von dem man 100%ig weiß, daß er z.B. 5% Fett hat. Dann mißt man mit so einem Gerät und kalibriert es ebenso auf 5%. Nun müßte man noch wissen, inwieweit sich eine Änderung des Körperwiderstandes in Fett-Prozent umrechnen läßt. Gibt es da Proportionalitäten oder braucht man spezielle Algorithmen dafür? Ich halte alle diesbezüglichen Meßwerte daher für Schätzwerte. Für mich ist mein individuelles Körpergewicht, Gesamtwohlbefinden, Daumen und Zeigefinger zum in die Haut reinkneifen (am Bauch) und ein großer Spiegel ausreichend. Wenn ich aus diesen Eckwerten für mich feststelle "paßt", dann paßt es. Wenn dann noch eine gute Marathonzeit gelaufen wurde, paßt es erst recht. Meine Fettwaage habe ich verschenkt. jomo

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 15.08.2011

Ja, bei meiner alten Waage hatte ich nur 7% Körperfett.... da müsste ich jetzt also total zugelegt haben.... auweia..... nun ja, aber die Wahrheit liegt wohl in der Mitte.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 15.08.2011

Was meine Waage so anzeigt, wage ich kaum weiterzusagen: Knapp 30% Fett bei 65 kg, wenn ich das in Butterstücke umrechne, igitt!!! Spaßeshalber habe ich mich jetzt mal als Mann ausgegeben. Bei gleichem Alter und unveränderter Körpergröße habe ich plötzlich nur noch 18% Fett. Die "Waage", ca. 10 Jahre alt, seinerzeit im A..i gekauft, rechnet also im Hintergrund anstatt zu messen. Und das Programm dafür hat wahrscheinlich kein Frauenfreund entwickelt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Annette B.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 16.11.2010
Veröffentlicht am: 12.08.2011

Hallo, den Frust mit der Körperfettwaage kenne ich. Als ich mir letzes Jahr eine billige zulegte, dachte ich, die zeigt vollkommen hirnrissige Werte an. 27%. Fand ich total abwegig. Früher hatte ich immer so um die die 21% bei ziemlich identischem Gewicht. Dann wurde im Sportstudio auf einem Analysegerät gemessen. Die sagen, da es 4 Pole hat, man steht drauf und hat auch noch Elektroden in den Händen, sei es wesentlich genauer. Die zeigte dann 25%. Immer noch Hammer, aber ich habe es dann als Tatsache akzeptiert. Als ich beim Doc war, hat er genau das selbe Analysegerät benutzt und da war der Wert mit dem im Sportstudio identisch. Im Sportstudio habe ich dann auch nach 3 Wochen strunzen messen lassen. 1 kg Fett ist weg. Auch meine Billigwaage zeigt nur noch 25%. Den Trend sieht man also auch da. Ich habe jetzt mal rumgegoogelt und es gibt wohl von der Firma, die auch das Handgerät vertreibt, eine Waage, die zusätzlich Pole für die Hände hat. Bin jetzt am überlegen, ob ich mir diese zulege, da ich im Studio nicht alle naselang eine Messung machen lassen kann. LG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 25     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen