Kohlenhydrate

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 28.12.2009
 

Hallo Reinhard, sicher können wir allerdings sein, dass diese Früchte in der Steinzeit wesentlich vitaminreicher waren als unsere. Darum brauchen wir ja auch die NEM. Weil das was wir im Supermarkt "pflücken" nur noch teilweise dem entspricht, was wir brauchen. Zumindest in diesem Punkt bin ich voll und ganz überzeugt, und brauche keine weiteren paläontologischen Beweise. LG, Michaela

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 28.12.2009
 

Hallo Michaela, absolut richtig. Wahrscheinlich waren die Früchte sogar süsser, wer weiss. Aber hochgezüchtet waren die sicher nicht.

Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 27.12.2009
 

Hallo Lisa und Reinhard, richtig und dennoch irrelevant. Der Homo sapiens lebte vor 100.000 Jahren nicht in Mitteleuropa sondern in Afrika in sogenannten Galeriewäldern. Was auch immer es da für Früchte gab, Äpfel und Birnen waren es wahrscheinlich nicht. LG, Michaela

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 25.12.2009
 

Hallo Lisa, absolut richtig.

Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 23.12.2009
 

Hallo Reinhard, jetzt nur keine Ausflüchte: das Obst dass es heute gibt, gab es in seiner überzüchteten Form so früher auch nicht! Das heutige Obst ist viel zu groß und KH-reich. Kenn da so ein paar Apfel- und Birnenbäume älteren (noch immer geringen) Datums. Ich sag Dir das Obst würde keiner Essen (tut auch keiner die Früchte bleiben hängen): zu klein, hart, wenig süß. Gruß Lisa

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 21.12.2009
 

Hallo Manfred, da geht es um Hirse in seiner Urform. Hirse ist ja trotz Züchtung heute noch ziemlich klein. Du kannst davon ausgehen, dass das Verhältnis Schale Kern etwa 1:1 war. Ich kenne jetzt den KH-anteil der Urhirse nicht, aber er dürfte nicht sehr hoch gewesen sein. Und Anbau gab es noch nicht. Das muss gesammelte Hirse gewesen sein und damit entsprechend wenig.

Veröffentlicht von: Manfred S.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 18.12.2009
 

Hallo, habe heute einen interessanten Beitrag zum Thema Kohlenhydrate gefunden. Hier ein Auszug: Müsli in der Steinzeit Jäger und Sammler verarbeiteten bereits zu Beginn der letzten Eiszeit Getreide Bereits vor 105.000 Jahren bereiteten Menschen Speisen aus Getreide her. Wissenschaftler aus Kanada und Mosambik haben in einer Höhle in Mosambik Werkzeuge zum Mahlen von Getreide entdeckt, die viele Jahrtausende älter sind als die ersten Belege für Sesshaftigkeit und Ackerbau. Bislang nahmen Wissenschaftler an, dass Fleisch und Früchte die Hauptnahrung dieser Jäger und Sammler war und sich die Ernährung erst auf eine kohlenhydrathaltige Kost umstellte, als der Mensch sesshaft wurde und begann, Getreide anzubauen. Die neuen Erkenntnisse zeigen jedoch, dass die Menschen vermutlich schon vor 105.000 Jahren damit begannen, Getreide zu ernten und daraus Mehl herzustellen. Die Quelle und Ausführlicheres findet ihr hier: http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/308956.html Grüße Manfred

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen