Kosten Blutwerte

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Kosten Blutwerte

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Asalea
Beiträge: 10
Angemeldet am: 13.03.2016
Veröffentlicht am: 19.04.2016

Hallo,

ich konnte mir die Blutanalyse bisher nicht leisten, will mir das aber in nächster Zeit zusammensparen. Ich habe dazu aber etliche Fragen und möchte nicht extra einen neuen Threath aufmachen:

 

1. Wie genau nennt sich das, was ich beim Arzt anfragen muss? "Ein Blutbild bitte" wird nicht alles beinhalten, oder? Gibt es da einen bestimmten Namen für das Blutbild, was alles wichtige für die Strunzdiät enthält?

2. Was kostet es denn ungefähr insgesammt? Irgendwie finde ich so unterschiedliche Angaben, dass ich keinerlei Vorstellung habe, wie viel ich zusammensparen muss.

3. Kann ich das bei einem normalen Hausarzt machen lassen? Die Endokrinologen sind bei uns rar gesäht und haben monatelange Wartezeiten...

4. Muss ich vorher irgendwas an der Ernährung beachten? Die NEM absetzen?

5. Wie ich das danach mit den Nahrungsergänzungsmiteln? Ich meine, man lässt ja ca 50 Werte testen. Wenn ich dann aufstocke, muss ich doch ca 50 Tabletten nehmen. Klar, manche decken mehrere Nährstoffe gleichzeitig ab, aber dafür müssen andere doppelt und dreifach genommen werden, um den gewünschten Wert zu erhalten. Wie viele Tabletten nehmt ihr denn so?

Ich muss dazu sagen, dass ich es nicht finanzieren kann, nur Bio zu kaufen, von daher werden meine Nährwerte ohne NEM warscheinlich alles andere als gut sein.

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ellie
Beiträge: 36
Angemeldet am: 07.06.2015
Veröffentlicht am: 06.03.2016

Als Richtwert:

Ein Mineralstoffprofil kostete mich voriges Jahr ca. €120,--, Einzelwerte wie Homocystein u.a. zwischen 15 und 20 €.

lg Ellie

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silvia S.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 04.03.2016
Veröffentlicht am: 05.03.2016

Wenn du nicht alles zahlen kannst, kannst du sicher aufteilen. Du kannst ja z.B. zuerst mal das Aminogramm machen lassen zusammem mit allem was ein Arzt bereit ist über die Kasse abzurechnen.

In Österreich ist zudem eine private Zusatzversicherung hilfreich. Gibt es das in D nicht auch?

Selbst bestellen kannst du über medivere.de, sehr praktisch!

lg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine K.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 15.01.2016
Veröffentlicht am: 15.01.2016

Hallo zusammen,

 

nachdem ich eine lausige Asuwertung meiner BE vom 05.01.16 erhalten habe, habe ich mich hier angemeldet. Eine Frage hätte ich: ich kann es mir nicht leisten diese Gesamtkosten auf einmal zu tragen. Kann man das in Häppchen aufteilen? Nicht in Richtung Raten zahlen, sondern halt öfters Blut nehmen lassen? Oh, ich merk schon während ich das schreibe das das Schwachsinn ist, weil ja so vieles ineinander greift. Aber wie macht ihr das? Für irgendwelche Tipps wäre ich sehr dankbar.

 

Sabine

 

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen