Krank durch Zahnmetalle

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Krank durch Zahnmetalle

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas F.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 13.11.2014
Veröffentlicht am: 24.10.2015

Ich habe mir vor 10 Jahren alle Amalgamfüllungen ersetzen lassen mein Zahnarzt hatte mir dazu geraten. Er meinte dies sei nicht besonders gut für den Magen da sich einzelne Bestandteile dort absondern können. Ich glaub das dauerte zwei Sitzungen beim Zahnart dann war alles draussen. 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Moni B.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 16.08.2013
Veröffentlicht am: 15.10.2015

Hallo Thorsten und Gisela,

 

vielen Dank für die Beiträge mit den wertvollen Tipps. Ich bin nun dabei die Kronen nach und nach entfernen zu lassen. Werde dann weiter berichten ... 

 

LG Moni

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Forum User
Beiträge: 23
Angemeldet am: 24.07.2014
Veröffentlicht am: 07.10.2015


Hallo Moni,

ich habe vor ca. 25 Jahren eine Amalganausleitung gemacht und einige Goldinlets seither in meinen Zähnen. Das ging die ganzen Jahre gut, bis ich ein Implantat dazu bekam. Weniger das Titan hat mich ausgebremst, sondern die Antibiotikagaben zur OP, Röntgenaufnahmen und eine blödsinnige Impfung. Ich wurde sehr infektanfällig und die Darmflora war hin. Alle Versuche mit NEM, Kräutern etc. waren nicht wirksam. Es war so teuer und mir ging es nicht besser. Dann brach mein Hormonsystem zusammen. Die letzen 2 Jahre waren schlimm. Lang Rede kurzer Sinn: Ich fand eine Ärztin ca. 2 Std. Autofahrt von mir entfernst, die zu mir passte. Durch Bioresonanzmessung kam erst die Schwermetallvergiftung, dann eine Parasitenvermehrung zum Vorschein. Die Hormone waren es garnicht. Innerhalb des letzten halben Jahres ist der Müll nun aus meinem Körper.
Mir hat geholfen: TwoPerDay, Selen, Zink, Vit. C, Vit. B, Astaxanthin, Chlorella (aus Klötze), MSM, Mariendistel, Korianderkrauttinktur und Lithothamnium zum entsäuern. Rizol für die Parasiten. Die Bioresonanzbehandlungen. Die News und das Forum hier und anderswo.

Meine Goldinlets und das Implantat sind noch drin. Vitamine und Co werde ich weiterhin nehmen, auch kurmäßig Chlorella, MSM, Koriander.
Ich wünsche Dir, daß Du auch das Richtige für Dich findest.

LG Gisela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silvia P.
Beiträge: 59
Angemeldet am: 01.08.2015
Veröffentlicht am: 07.10.2015

Hallo Thorsten, ich danke Dir ganz herzlich für den Hinweis auf Palladium und den Spiegel-Link!

Habe einige Bekannte, die eventuell von der Thematik betroffen sein könnten. LG, Silvia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 578
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 06.10.2015

Hallo Moni.

Du solltest in der Tat zusehen, dass Du das Zeug schnell aus dem Mund bekommst. Aber Aufpassen, wass danach "verbaut" wird!

Zur Entgiftung sollte dann schnell eine Chelat-Therapie (DPMS = Dimercaptopropansulfonsäure) eingeleitet werden.

Hier auch ein Link zu einer "Leidensgenosin":

http://www.palladiumvergiftungen.de/

 

Und dass das Thema nicht wirklich neu ist, zeit ein SPiegel-Artikel von 1993:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687724.html

 

Alles Gute und LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Moni B.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 16.08.2013
Veröffentlicht am: 06.10.2015

Hallo zusammen,

ich bin ja schon etwas länger hier dabei und war auch im vorigen Jahr beim Dr. Strunz. Mein besonderes Problem sind ständige Infektanfälligkeit, Eisenmangelanämie, Sehstörungen, Hormonungleichgewicht und eine Histaminintoleranz.

Nach der Auffüllung nach dem Termin beim Dr. ging es mir kurzfristig mal ein wenig besser, doch richtig fit war ich nie.

Inzwischen wurden meine Nahrungsmittelunverträglichkeiten immer schlimmer und ich nahm über 10 kg in kurzer Zeit ab. Ich vertrage auch kaum noch NEM (Citrate, Vitamin C), da Magen, Speiseröhre und Zunge ständig brennen.

Inzwischen wurde ein LTT auf Zahnmetalle veranlasst, der eine starke Nickel- und Quecksilberallergie ergeben hat. Nun soll ich mich nickelarm ernähren und Kochgeschirr, Besteck usw. austauschen.

Amalgam habe ich vor über 10 Jahren entfernen lassen und dafür einige Kronen mit Palladium-Silber-Legierung bekommen. Nun habe ich gelesen, dass Palladium ein starker Allergieauslöser ist und ich vermute, dass mich die Kronen krank machen.

Inzwischen habe ich einen Zahnarzt gefunden, der die Entfernung der Kronen in Angriff nehmen wird. Meine jahrelange Zahnärztin sträubt sich dagegen, da ja im Mund alles gut aussieht.

Inzwischen bekomme ich Vitamin C - Infusionen, die mich ein wenig aufbauen.

Nach der Entfernung der Kronen werde ich um eine Ausleitung/Entgiftung nicht umhin kommen.

Habt Ihr vielleicht Tipps für mich, wie ich alles besser überstehe??

 

LG Moni

 

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen