krebs

  Sie haben  Lesezeichen
Thema krebs

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 28.11.2008

Hallo, die Mutter einer Bekannten von mir hat auch Brustkrebs. Der wurde jetzt Brust erhaltend operiert und ihr geht es jetzt halbwegs gut. Ich habe meiner Bekannten darauf hin alle Infos aus den hier veröffentlichten News rausgesucht, die dazu nähere Infos geben, z.B. das mit der Infusion von Vitamin C, das "Aushungern" durch Kohlenhydratentzug u.s.w. und hatte auch das Eiweiß empfohlen. Für mein Verständnis kann man dabei nichts falsch machen. Jedenfalls hat die Dame dann darüber mit den behandelnden Ärzten geredet und ihr wurde von dem Eiweiß abgeraten, auch das "Aushungern" hielten sie für nicht akzeptabel. Sie solle unbedingt die Chemotherapie machen. Meine Bekannte riet ihrer Mutter dann zumindest eine zweite Ärztemeinung einzuholen, aber da gibt es auch Widerstand in der eigenen Familie - man solle das nicht machen, das würde nur verunsichern. Jetzt würde mich mal interessieren, warum die Ärzte das Eiweiß in diesem Fall so ablehnen, was es da für Gründe geben könne. Was die Vitamin-C Infusion angeht, gibt es da irgendeine Klinik hier im Raum Basel/Freiburg, die so etwas überhaupt durchführt?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 17.11.2008

Hallo Reinhard!Danke, aber es ist mir doch zu weit und ersteinmal zu teuer.Sorri.Gruß Jutta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 13.11.2008

Hallo Jutta, Dr. Strunz weiß was da los ist. Geh doch mal hin. Soviel ich weiß: Eiweiss, Mineralien, Vit. D. essen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 12.11.2008

Hallo! Ich komme gerade vom Besuch meiner Tante aus dem Krankenhaus und bin wahnsinnig traurig und sauer zu gleich.Meine Tante hatte genau wie ich vor 12 Jahren Brustkrebs und wurde Brusterhaltend operiert.Jetzt hat sie einen dünnen Hüftpfannenknochen der schnellstens verstärkt werden muß.Meine Frage an das Forum ist,wenn ein Dr.es für notwendig gefunden hätte die Knochendichte bei meiner Tante regelmäßig gemessen hätte,wäre es dann trotzdem passiert oder liegt es daran weil sie nicht Vietamine und Mineralien ausreichend eingenommen hat? Denn dann muß ich ja auch Angst haben, da bei mir schlechte Werte rauskam bei der Knochendichtemessung,einestages dünne Knochen zu haben,oder wie das heißt Osteporose,Gruß Jutta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen