Kreisrunder Haarausfall

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Kreisrunder Haarausfall

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Henning R.
Beiträge: 43
Angemeldet am: 21.06.2011
Veröffentlicht am: 01.12.2011

Hallo, habe jetzt länger nicht hier gucken können. Angefangen hat es wie gesagt ungefähr mit der Geburt meines Sohnes und der gleichzeitigen Belastung des Studiums. Ich merke auch, dass mich das nach wie vor Belastet/ stresst. Richtig begonnen mit der Vergrößerung des kleinen ersten Kreises, war letztes Wintersemester, wo mehrere schwierige PRüfungen anstanden, ich habe zwar die schwersten bestanden, bei einer bin ich aber durchgefallen, welche ich erst dieses Semester wiederholen kann. Ich trinke seit einigen Montaten mind. einen Eiweisshake täglich. Nehme täglich ca. 300mg Magnesiumcitrat, dann abwechselnd 1 Tag Orthomol Vital m und den anderen Tag ein günstiges Multivitamin. Dazu versuche ich so oft wie möglich eine MEsserspitrze Ascorbinsäure zu nehmen, wenn ich in die Uni gehe, nehme ich Vitamin C+ Zink Depot Tabletten und dann versuche ich 3 Fischöltabletten zu nehmen und Selen (100). Hat jemand Erfahrung zu den Vitaminen von www.deltastar.nl? Da scheint ja vieles auf Naturbasis zu sein. Aber welches wäre empfelenswert? Ist es besser, preisleistungsmäßig besser als das von Strunz oder Orthomol?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 08.11.2011

Bitte schreibe doch, was sich vorher/ währenddessen in deinem Leben getan hat.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Henning R.
Beiträge: 43
Angemeldet am: 21.06.2011
Veröffentlicht am: 05.11.2011

Hallo Ute, danke für die vielen Informationen. Warum ist denn dieses Labor so viel günstiger als bei Strunz? Hast Du mit diesem LAbor persönliche Erfahrungen? Zur Ernährung: Als es mit dem Haarausfall anfing, habe ich mich noch rel. KH-Lastig ernährt. Erst seit ca. April bin ich mit Strunz und damit mit einer gesünderen Lebensweise in Berührung gekommen, zunächst habe ich viel mehr Eiweiss-Lebensmittel gegessen, seit ca. Juni auch regelmäßig Eiweißshakes. Mind. 2 sind es durchschnittlich pro Tag. Ich nehme zudem Orthomol Vital m, (manchmal auch eine Vitaminpille, wenn ich unterwegs bin) und nehme zu meinem recht hohen Fischkosum viel Oliven- und Rapsöl zu mir. Außerdem nehme ich noch Fischölkapseln, Ascorbinsäure, Selen und Magnesiumcitrat zu mir. Die von dir vorgestellte Fa. scheint interessant, sind doch sehr viele Zutaten natürlichen Ursprungs, jedoch ist es etwas teuer um es auf Verdacht einzunehmen(zumindest für Studenten). Ich werde jetzt die Antwort auf meine E-MAil abwarten, welche Blutuntersuchung sie empfelen und mich dann mit den Kosten auseinandersetzen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ute T.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 03.11.2011
Veröffentlicht am: 03.11.2011

Hallo Henning, bei mir trat infolge von zu viel Stress Psoriasis mit stellenweisem Haarausfall auf. Cortison habe ich abgelehnt. Das hilft, wenn du Glück hast, nur eine Zeit lang und behandelt nur die Symptome statt der Ursachen. Ursache ist in jedem Fall ein Mangel an Mikronährstoffen. Wenn du dir die ca. 1500 €- Untersuchung bei Dr. Strunz nicht leisten kannst, gibt es noch die Möglichkeit einer Blutuntersuchung hier: http://www.diagnostisches-centrum.de/Laborleistungen/DCMS_Laborleistungen.htm Einfach mal durch die Seite stöbern. Wenn du dort anrufst, erfährst du auch den Preis (max 680 €, abhängig vom Untersuchungsprofil). Dann weißt du genau, welche Defizite du hast. Falls das auch zu teuer ist, kannst du mit 2-3x täglich Eiweißdrink und hochdosierten Vitamintabletten (z.B. von www.deltastar.nl) nichts falsch machen. Und als i-Punkt noch Fischöl (hol ich mir immer in der Apotheke als Literflasche, schmeckt grässlich- hilft aber).

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Henning R.
Beiträge: 43
Angemeldet am: 21.06.2011
Veröffentlicht am: 31.10.2011

Hallo, ich leide seit ca. einem JAhr unter Kreisrundem Haarausfall in der Bartregion. Anfangs war es nur ein kleines Loch im Bart, heute ist die untere Hälfte des Kinns mit 2 riesigen Kreisen fast blank. Vermutlich ist dies durch Stress entstanden(ich studiere und habe einen kleinen Sohn, was oftmals schwierig zu organisieren war/ist) Ich habe eine Cortison-salbe vom Hautarzt bekommen, nun ist aber bereits ein Monat vergangen und die KReise sind eher größer geworden. Es wachsen zwar wie vor dem Arztbesuch kleine dünne weiße Haare, was ein gutes Zeichen sein soll, aber dies hat nicht merklich zugenommen. Als nächtes Stufe sind Cortison-Spritzen unter die Haut vorgeschlagen, das möchte ich eigentlich nicht. Ich denke eher meinem Körper fehlt ein Mineral oder Vitamin. Hat vielleicht jemand damit Erfahrung?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen