Krillöl als Omega 3 Lieferant?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Krillöl als Omega 3 Lieferant?

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: medicus
Beiträge: 8
Angemeldet am: 13.05.2016
Veröffentlicht am: 20.10.2016

Geht es nur um Verträglichkeit oder Effizienz? Eigentlich liefert Krillöl die gleichen Fettsäuren (EPA/DHA), wie Fischöl auch, nur dass diese in Form von Phospholipiden vorliegen und eventuell leichter im Gehirn aufgenommen werden können: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10188591 

Ob die Aufnahme im Darm besser verläuft ist umstritten, die ganzen Studien zur Omega-3 Bioverfügbarkeit leiden an methodischen Mängeln. Einen Vorteil bringt das Krillöl aber mit sich, es enthält den Antioxidant Astaxanthin, das sich aufgrund seiner Eigenschaften in den Membran von Zellen einlagert und hier die für Oxidation sehr anfälligen Omega-3 Fettsäuren vor Veränderungen durch freie Radikale schützt: https://www.inutro.com/astaxanthin 

Im Tiermodel führte das beispielsweise zu einer anxiolytischen (angstlösenden) Wirkung, wenn Omega-3 mit Astaxanthin verabreicht wurde, da Astaxanthin in gewissen Hirnarealen den oxidativen Stress reduzieren konnte, der anscheinend mit vermehrter Omega-3 Einlagerung einhergeht. Omega-3 sind somit im Gehin und Herzein zweischneidiges Schwert => Vorteil durch bessere Kommunikation von Nervenzellen und reduzierte Entzündungsreeaktion, Nachteil durch erhöhte Anfälligkeit für Oxidation. Daher kommt das Astaxanthin im Krillöl eigentlich gerade recht.

Ich sehe den größten Vorteil bei Krillöl sich all die Unmengen an Vitamin E zu sparen, die Fischölkapseln zugesetzt werden um das Fett vor der Oxidation zu bewahren. Das Astaxanthin erledigt dies ja bereits. 

Die Dosierung ist halt so eine Sache, wenn Krillöl nicht dem Fischöl in puncto Absorbtion überlegen ist, müsste man es genauso hoch dosieren, bedenkt zusätzlich dass Krillöl in der Regel 20% EPA/DHA enthält, während handelsübliche Fischölkapseln im Durchschnitt 30% enthalten. Oder man mixt die beiden.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 578
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 10.10.2016

Hallo Lotte,

ohne einen Versuch wirst du es nie erfahren.
Oder glaubst du ernsthaft, das irgend jemand eine qualifizierte Antwort auf die Frage geben kann, ob DU Krillöl besser vertragen wirst, als Lachsöl? Und das nur Aufgrund deines Foren-Beitrags?

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
9 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lotte M.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 10.10.2016
Veröffentlicht am: 10.10.2016

Hallo,

ich habe in einem Artikel gelesen, dass man - auf Grund unserer heutigen Lebensmittelgewinnung - Omega 3 zuführen sollte. Leider vertrage ich die Lachsölkapseln so gar nicht. Ich habe nun aber gelesen, dass man das Lachsöl auch durch Krillöl ersetzen kann. Allerdings frage ich mich nun, ob das dann auch vertragen wird. Unterscheiden sich diese beiden Öle? Nicht dass ich dann auch auf das Krillöl reagieren.

LG

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen