Künstliche Kohlenhydrate.

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Künstliche Kohlenhydrate.

20 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 29.10.2009

Geb Sandra recht, wenn ich nur am Schreibtisch sitze und mich nicht bewegen würde, hab ich keinen Hunger, dann reicht mir auch ein Salat mit neu Portion Eiweiß, aber bei Sport: forget it. Ein paar komplexe KH und ich bin Stunden satt. Aber beim Reis die hier übliche weiße Sorte (in China essen die andere Sorten). Vollkorn und Kartoffel enthält n Haufen Vitamine und dadurch dass sie noch in Kombi mit den natürlichen Fasern sind wirken sie bei der Verdauung anders als isolierte KH.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 29.10.2009

Hallo Erich, alles Getreide ist für mich Grassamen. Denn daraus sind die Getreide ja gezüchtet worden. Zu Getreide gehört übrigens auch Reis. Er hat halt z.B. kein Gluten, weshalb er besser verträglich ist. Reis gibt (oder gab) es auch in China nicht im Überfluss. Schlanke Leute -> langes Leben. schlanke Italiener: Das war mal, damals als sie noch eine kleine Handvoll Nudeln als Vorspeise assen. Wie gesagt, Getreide kann man ja so nicht essen, das muss man irgendwie verarbeiten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 29.10.2009

Aexa, Du schreibst von einem ganzen KH Teller. Wenn ich KH esse, sind sie zusätzlich auf meinem Teller. Ein Teil des Ganzen. Aber bergeweise Kartoffeln würde ich gar nicht essen wollen. Gibt ja noch viel Gemüse und auch ein Stück Fleisch. Lass mich zwei Kartoffeln essen und dann bin ich lange satt. Sobald ich nur Gemüse und Fleisch esse, bekomme ich schnell wieder hunger. Künstlich ist etwas, was es in der Natur so nicht gibt. Es gibt aber Kartoffeln und Reis. Brot ist künstlich, wenn Du so willt. Pasta ebenfalls. Reis und Kartoffeln werden gegart. Fleisch und Fisch ja auch. Oder ißt Du es roh? Abgesehen von einem Sushi. Aber das isst Du gewiß wg. des Reises nicht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 28.10.2009

Hallo Reinhard, wo hast du was von Grassamen gelesen? Der meinte doch sicher Samen im Sinne von Sonnenblumenkernen oder Pinienkernen etc.? @Aexa Die Chinesen sind bekannt für langes Leben: Reis Die Italiener sind mit die schlankesten in Europa: Nudeln In Ländern jedoch, und hierzu zählen auch "Drittländer", gibt es einen massiven Zuwachs an übergewichtigen Kindern ab dem Zeitpunkt, ab dem der Mc-Troddel oder Burgerspinn und wie sie alle heißen sollten, sich dort breit machen. Ich geb dir recht mit der Billig-Ernährung. Und deshalb gibt es auch das Phänomen der vielen adipösen Menschen, die zu den "Armen" gehören, und ist somit wiederum ein gesellschaftliches Problem. Und schürt wieder den Neid derer, die eigentlich genügend haben, aber nicht verstehen können/wollen dass man mit sowenig Geld so fett werden kann, -mit der scheinlogischen Schlußfolgerung: Denen geht es immer noch zu gut... Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 28.10.2009

Hallo Reinhardt! Schweinefleisch ist ein starker Histaminliberator, daß heißt es setzt Histamin im Körper frei.Warum genau dies so ist, weiß ich nicht. Bin ja auch kein Fachmann. Nüsse enthalten sehr viel Histamin.Ich finde es schon erstaunlich, wie leichtsinnig viele Leute hier von stark Obst und Gemüselastiger Ernährung schwärmen, obwohl sogar Strunz selber neulich irgendwo geschrieben hat, daß 30 Prozent der Menschen eine Fructoseintoleranz haben.Habe ich auch schon oft in anderen Quellen gelesen.Und wenn dann so ein Mensch anfängt, sehr viel Obst und Gemüse zu essen, verstärkt sich dadurch eine vorher vielleicht nur leicht ausgeprägte Fructoseintoleranz und das kann dann wirklich zu großen Problemen führen. Zumal eine Intoleranz oft schnell die nächste nach sich zieht..(sagt Prof. Ledochowsky aus Innsbruck, führend auf dem Gebiet der Nahrungsmittelintoleranzen).Kann ich nur aus eigener, sehr leidvoller Erfahrung bestätigen...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 28.10.2009

Ich möchte gerne ergänzend vorallem zu dem Beitrag von Erich schreiben. Ein Arbeitskollege, Diabetes, Übergewicht, Stints, offene Beine, .... Ihm wurde erzählt, dass von jemandem anderen der Vater kein Insolin mehr spritzen muss, seit dem er seine Ernährung umgestellt hat. Er kann sogar ein Bier ab und zu mal trinken. Ein anderer Kollege erzählt auch von der Ernährungsumstellung. Danach kein diabetes mehr, Blutwerte wie vor 20 Jahren, .... Alles was eben bekannt ist weil wir es hier immer wieder lesen dürfen. Darauf antwortete der uneinsichtige erste Kollege: "Das ist doch kein Leben mehr!". Er meint die Ernährungsumstellung ist kein Leben. Ich war dermassen fassungslos! Unglaublich. Eine Stunde später habe ich ihn in der Küche beim Insulin spritzen getroffen. Und genau daran denke ich immer, wenn ich mich motiverien will. Also jemanden versuchen zu "bekehren" ist schon sehr schwer. Vormachen und die anderen staunen lassen, das ist es. Ziele nicht ins Schwarze sondern daneben. Es ist schon sehr viel Wahres an diesen Phrasen. Also ich halte es deshalb lieber "Lean and Mean" :-) schmunzelnd Jürgen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 28.10.2009

@Aexa Also wieso gebackene/gekochte KH schlechter sind als gekeimte und Roggen schlechter als Hafer und Buchweizen erschließt sich mir nicht. KH ist doch KH, oder? Plausibel erscheint mir in diesem Zusammenhang nur immer eines: Was würde ich essen, wenn ich allein im Wald unterwegs wäre… Gut, ob man das nun auch in unserer zivilisierten Welt zu 100 Prozent so durchziehen muss und will, ist eine andere Frage. Mahlzeit. C.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 27.10.2009

Jeder so, wie er mag. Und ich wiederhole:Billig-Ernährung. Wer Geld hat und es dafür ausgeben mag (für seine Gesundheit), der ernährt sich mit Ausgewähltem - und dazu gehören sicher nicht die Kartoffeln und der Reis. Füllstoffe, sonst nichts. Ein EL Sonneblumenkerne bringt mehr Inhaltsstoffe als der ganze KH-Teller. Mal Kartoffeln, Burger-King-Pommes, Schokokuchen etc. - tja, mal … aber jeden Tag seinen Formel-1-Körper damit zumüllen … Getreide? Gerne. Kann man keimen: Hafer, Weizen, Buchweizen. Dann ist es natürlich - und nicht künstlich. Roggen? Warum? Muss es sein? Nö. Und wer´s will, muss es totkochen/backen. Jeder wählt für seinen Körper. Brot, Nudeln, Kartoffeln und Reis sind der Untergang Deutschlands … für den der es sehen kann. So, nun kann auch mal wieder gelacht werden - Und: Immer schön locker bleiben … auch wenn der Andere eine andere Meinung hat :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 27.10.2009

Hallo Conny, ja, mir geht es ähnlich, für viele Leute bin ich zu extrem, auch wenn mir der Erfolg (um den mich die Leute wiederum beneiden) recht gibt ;-)) Genau das mit dem Magnesium hatte ich heute auch - echt fast genauso, nur habe ich der Kollegin einfach vorgeschwärmt, wie gut es mir geht, seit dem ich so viel Mg nehme und wie toll es ist, dass ich hier den Tip zu dem Artikel von der drstrunz.de Seite mit dem "Hundling" bekam, da hat sie mir wenigstens zugehört - vielleicht versucht sie es ja mal, aber meistens scheitert es ja schon daran, dass die Leute zu geizig für gute Vitamin sind, oder sogar (mediengesteuert) sagen, dass es ja nicht gut sein kann NEM zu nehmen, ich sage dann immer ich esse ja wg. dem Abnehmen nicht so viel, deshalb muss ich ja was dazu nehmen und dann habe ich wenigstens meine Ruhe - versuch die Leute lieber kommen zu lassen, dann hast Du mehr Erfolg und mehr Freude - auch wenn es manchmal schwer ist, ich sehe auch dauernd solche Fälle und kann mich kaum beherrschen; ich glaube es geht hier einigen so. Liebe Grüsse Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 27.10.2009

Und noch ein Zitat aus Frohmedizin, S.152. Genauer gesagt Zitat eines Zitats, denn der Dok zitiert die amerikanischen Dok's Michael und Mary Eades, die sich mit der Bekämpfung von Übergewicht befassen: "The actual amount of carbohydrate required by human for health is ZERO"

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 27.10.2009

Hi Erich, kommt immer drauf an, was man auch der Vielzahl der Infos für eine Synthese zustande bringt. Für mich ließt sich das so: Eiweiß ist gesund, auch aus Kuhmilch, aber nur wenn man die verträgt (Säuglinge z.B. nicht). Komplexe Kohlenhydrate sind in geringen Mengen gesund, aber eben nicht in Massen. Das wurde ja auch erst durchs Kochen z.B. von Reis möglich. Also: wer Milch verträgt, kann sich an magerer Milchprodukte als Eiweißquelle halten und nehme Kohlenhydrate nur in ganz geringen Mengen zu sich, am Besten dann natürlich Vollkorn oder besser gleich aus Gemüse, Nüssen, Obst etc.... frisch, nicht totgemacht. In der Tat nix neues. Schöne Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 27.10.2009

Hallo Conny, so Menschen wie Deine Schwiegereltern sind anders geprägt worden als wir. Ihnen hat man beigebracht, dass die Medikamente zu ihrem Wohle da sind uns sie gesund machen. Darauf ruhen sie sich aus. Nun bekommen sie die Medikamente bei Diab. und Bluthochdruck, gegen zu hohen Cholesterwerte. Prima!!! Sie futtern weiter wie bisher und werden nie etwas ändern wollen. Sie haben immer alles im Übermaß gegessen und werden so auch sterben. Nur zuvor werden sie der Krankenkasse viel geld kosten. Bei Menschen wie ihnen kannst Du natürlich nicht mit einer Radikaldiät kommen. Maß halten wäre ja schon viel bei den beiden. Wein nur noch ab und an am Wochenende.... aber auch das werden sie nicht einsehen. Tabletten schlucken ist einfacher. Später dann Tabletten gegen die Nebenwirkungen... usw.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 27.10.2009

Hallo Lisa, Fructose-, Sorbit- und Histaminintoleranz hat eigentlich nichts mit Fett zu tun. Warum kannst du z.B. kein Schweinefleisch essen? Hallo Erich, bin halb durch. Ich muss dir Recht geben. Die Ausführungen erscheinen nicht immer ganz konsequent. Wäre interressant, was er denn meint mit vollem Korn essen. Roh, gekocht, in Wasser eingeweicht? Ich bin allerdings der Meinung, dass Grassamen überhaupt nicht gesund sind. Sie haben viele Inhaltsstoffe, die für Menschen nicht verträglich sind. Man sollte die den Tieren überlassen, die darüf gebaut sind, z.B. den Vögeln. Und wir essen dann die Vögel. Der Unterschied zwischen Zucker und Stärke ist der, dass Stärke vor Aufnahme in die Blutbahn erst in Zucker umgewandelt werden muss und damit langsamer ist. Hallo Conny, das logische Denken scheint vielen Leuten abhanden gekommen zu sein. Wahrscheinlich zu wenig Omega3.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 27.10.2009

Ja Conny, du hast deine Kollegin einfach krank geredet... Ich habe schon lange aufgehört Menschen bekehren zu wollen, wenn die nichts hören wollen. Ich mach was vor, wenns jemand interessiert gebe ich gerne Auskunft. Eine Bekannte, krank seit ich denken kann, Diabetes, Krampfadern, offenes Bein, Herzbeschwerde, vor kurzem gestorben (aber immerhin 78Jhr.), BMI ca. 40-45 meinte einmal nach einem Arztbesuch: "Jedesmal wenn ich bei dem bin sagt er mir, ich müsse abnehmen. Kann sich der nicht mal was anderes einfallen lassen?" Auf meine vorsichtige Erwiderung, das da ja was dran sein könnte, schleuderte sie mir entgegen dass sie dann sofort einen Hängebusen bekommt... Oder anders ausgedrückt. Sag einem Alkoholiker, dass sein Bluthochdruck, sein Übergewicht, seine Fettleber und die schlechten Blutwerte vielleicht vom Alkohol kommen könnten und nicht unbedingt vererbt sein müssen, dann ist aber Schluß mit lustig. -Die Menschen leiden unter ihren "Genüssen" sehr, aber nicht so, dass sie dafür auf den Wein, das Bier, die Megaportionen verzichten wollen - da gibt es ja immer noch den Arzt und die Krankenkasse... Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Cornelia D.
Beiträge: 62
Angemeldet am: 23.09.2009
Veröffentlicht am: 26.10.2009

Ich bin inzwischen anscheinend so kohlenhydratefeindlich, dass ich echt langsam überall anecke. Mir wurscht, ich rede trotzdem weiter und bin glücklich. Wenn ich aber sehe, dass meine SchwieMa sich Kuchen reinzieht, vorher zum Filetsteak Pommes hatte und einen Humpen Wein, sich darüber auslässt, was für einen Unsinn ich neuerdings rede und mir gleichzeitig erzählt, dass ihre Blutzuckerwerte zu hoch sind und sie das ja abklären müsse und vermutlich nun Diabetes hat, mir fast stolz ihr neues Blutzuckermessgerät zeigt, da fällt mir nichts zu ein und ich verstumme. SchwiePa hatte Prostatakrebs, ein Melanom, Gelenkprobleme, sie hat jetzt öfter mal ein Basaliom, Schilddrüsenprobleme, Herzprobleme, künstliche Hüftgelenke, nimmt Marcumar, hat Bluthochdruck, aber etwas ändern, nö, das wollen sie nicht. Pech, zum Glück nicht meins. Sport gab es da nie, statt dessen Fettlebe pur, die Folgen sehe ich. In der Firma haben wir heftig Stress, dauerhaft, nach Ernährungsumstellung und begonnener Aufpäppelung mit Vitaminen und Mineralstoffen vor vier Wochen macht mir der Stress nun (fast) nichts mehr. Habe ich einer Kollegin am Freitag erzählt, die den Stress sehr schlecht verträgt. Ich spinne, meint sie, ich erzählte ihr ein wenig mehr, faselte von Magnesium und Co., da rauschte sie ab, fast beleidigt, meinte, das könne nicht helfen, so einen Quark höre sie sich nicht an. Heute hat sie sich krank gemeldet. Wer spinnt denn nun? Ich verstehe die Welt nicht mehr.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 26.10.2009

Ja, billige Ernährung, die sich jeder leisten kann.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 26.10.2009

Hallo Aexa, von Vorurteilen fühlst du dich nicht geplagt, -gell? Ist böse, -stimmt, -aber auch nicht die Wahrheit. Neue Ausgabe Frohmedizin, -darf ich? Seite 146: "Fest steht, wer volles Getreide(!), Obst, Gemüse, Nüsse und Samen isst, schützt sein Herz, stärkt sein Immunsystem, beugt nicht nur Schnupfenvor, sondern auch Krebs. Seite 154: "Können Sie Getreide, Roggen pur, wie die Natur ihn liefert, wirklich essen? Kaum! Sie müssen ihn kochen oder erst der wertvollen Hülle berauben, Mehl mahlen und dann in tödlicher Hitze Brot backen. Vitalstoffleere Kalorien." Seite 150: Milchprodukte beugen Diabetes Typ2 vor,- allerdings ganz im Gegenteil Typ1 wenn gegeben im Säuglingsalter. Wir können gerne weiter diskutieren, vor allem unter denjenigen die quasi die Quintessenz, also die neueste Ausgabe der Frohmedizin gelesen haben. Gruß Erich PS: Der Unterschied von raffiniertem Zucker zu Kartoffeln, Reis und Getreide(alle außer Kartoffel ungeschält) dürfte doch kaum zu übersehen sein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 26.10.2009

Was aber, wenn man wegen Fructose_, Sorbit- und Histaminintoleranz nur noch Hirseflocken und Roggenknäckebrot und Pute essen kann?Nur noch Pute? Ich habe bereits Untergewicht... Diese Intoleranzen habe ich mir übrigens durch übermäßigen Obst-, Gemüse-, Nuß- und Fischkonsum zugezogen.. lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 26.10.2009

Aexa... was willst Du nun mit dem Statemant bezwecken? Schreibt das Dr. Strunz nicht schon überall? Reis u. Kartoffeln sind natürliche KH... Nicht jeder, da KH isst, hat eine Wampe, Diab., Alzheimer und Co. Wenns Dir gut tut... prima. Bleib dabei. Mir hat es nicht so gut getan, wie probagiert. Wäre schön gewesen. Ich werde einen anderen Weg finden. :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 26.10.2009

Warum Künstliche Kohlenhydrate? Ich finde Reis und Kartoffeln - zusätzlich zu Brot und Nudeln genauso unnötig für eine gesunde Ernährung. Billig-Ernährung - für die Masse, die lieber das Geld für den Mallorca/DomRep-Urlaub ausgibt, und sich dort ungeniert die Wampe sonnen lässt. Ist böse, aber die Wahrheit ... vom gesundheitlichen Nachteil mal ganz abgesehen ... Gesund ist etwas Anderes.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

20 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen