Künstliche Vitamin E Präparate nun gut oder schlecht für die Gesundheit ?

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Andreas S.
Beiträge: 60
Angemeldet am : 15.12.2012
Veröffentlicht am : 19.03.2018
 

Hallo,

also ich nehme seit ca. 5 Jahren ein Vitamin E Komplex - und lebe noch.

Täglich 1 Kapsel (Vitamina E8 Natural 400 UI, 4 tocoferoles + 4 tocotrienoles)

mit freundlichen Grüssen

Veröffentlicht von : Maru B.
Beiträge: 13
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 18.03.2018
 

Da gibts so ein Multinährstoffprodukt.  Kostet pro Monat einen Zehner und beinhaltet Vitamin E. Künstliches und natürliches.

Darf ich zitieren?

"Natural mixed tocopherols (providing gamma, delta, alpha, beta)" 20mg

"Vitamin E (as D-alpha tocopheryl succinate, D-alpha tocopherol)" 100 IU

Und sehr viel mehr.

 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 667
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 18.03.2018
 

Hallo Ute,

ich nehme die vom Doc empfohlenen 400 I.E. als Kapsel zum Frühstück. Meine Kapsel wird aus 4 natürlichen gemixt und ist noch bezahlbar. Wichtig isses, eine Kapsel mal aufzumachen und zu probieren. Ob das ranzig schmeckt oder lecker.

Meine Marke hat einen englischen Namen  ...gibt es bei dem großen Versandhaus, was man eigentlich nicht so oft benutzen sollte :-/ ...es aber trotzdem tut, weil die Plattform gut ist.

Viel Vitamin E ist in Olivenöl und Nüssen. So auf die natürliche Art und Weise...

VG

Robert

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 549
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 18.03.2018
 

wie hoch ist denn dein e-spiegel?

meiner liegt ohne substitution im oberen drittel des referenzbereiches.

generell ist es am besten, natürliches vitamin e zu nehmen. gibt es bei ;) oder auch tocotrinol, das ist aber deutlich teurer. das natürliche e hat eine bessere bioverfügbarkeit, gegenüber dem künstlichen.

Veröffentlicht von : Ute D.
Beiträge: 5
Angemeldet am : 17.03.2018
Veröffentlicht am : 18.03.2018
 

Hallo Zusammen.

Ich beschäftige mich ja nun schon lange mit der Ortomolekularen Medizin und den Einsatz von Vitaminen, Mineralien etc....

Bisher überzeugt bin ich u.a. von Folgenden:

1) Vitamin B Komplex

Es verunsichert mich nur die vielen unterschiedlichen Zusammensetzungen in den Produkten. Jeder Mix sieht etwas anders aus. Aber welcher ist der Beste ?

Jedenfalls zeigte eine Blutuntersuchung seit Beginn der Einnahme keinerlei Unterversorgung.. eher Überversorgung....

2) Vitamin C

Für mich neben Vitamin D3 DAS Wundermittel schlechthin. Ich nehme 4x1 Gramm täglich , gelegentlich etwas mehr und bei androhender Infektion bis zu 30 Gramm.

Funktioniert wunderbar. Infekte, Grippe ? Was ist das ? :-)  Blutdruck wieder normal ohne Medis (Auch Dank Arginin, Lysin, Magnesium und D3)

Ich habe für mich beschlossen, dass die künstliche Variante mit HAGEBUTTE und CITRUS-BIOFLAVONOIDEN für mich völlig ausreichen.

Diese Mengen sind an natürlichem Vitamin C kaum zu bezahlen.

 

4) Vitamin D3

Keine Frage, Wundermittel Nummer 2. 20.000 I.E. täglich (mindestens) und viele Altlasten haben sich erledigt. NULL Zweifel. 100% überzeugt.

 

ABER

 

Dieses Vitamin E treibt mich in den Wahnsinn. Ich werde einfach nicht schlau draus.

Erst lernt man, dass es acht Varianten gibt (oder doch 16?) und dann merkt man, dass die meisten bezahlbaren  NE nur künstliches L-alpha-Tocopherylacetat enthalten.

von L-alpha-Tocopherylacetat wird jedoch oft abgeraten. Was tun ?

Welches Lebensmittel hat genug Vitamin E, sodass man realistich täglich genügend davon aufnimmt ?

 

Mein Bauchgefühl rät mir in diesem Fall ab, Vitamin E Pillen zu schlucken. Mir scheint die Sachlage der Erjenntnisse über Vitamin E sehr unklar...

 

Wie steht ihr zu Vitamin E als NE ??

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen