Kupfer Vollblut, Serum, Referenzbereich

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Sibylle L.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 23.10.2015
Veröffentlicht am: 23.10.2015
 

erklären kann ich es nicht, aber die Werte im Serum und Vollblut weichen oft stark voneinander ab. Mir wurde trotz hohem Kupfer im Vollblut nun Kupferpicolinat empfohlen????

Nur weil Kupfer im Blut (Serum) ist, ist es wohl nicht dort, wo es eigentlich gebraucht wird. So die Antwort, die ich bekommen, aber nicht verstanden habe.

Bei B12 ist es wohl so, dass der Wert im Serum noch längere Zeit völlig okay bzw. gut sein kann, obwohl es dort, wo es gebraucht wird, schon lange fehlt.

Veröffentlicht von: Thorsten S.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 28.02.2013
Veröffentlicht am: 02.06.2015
 

Ok, Danke für die bisherigen Antworten.

Jetzt stelle ich mir die Frage, warum Ganzimmun Kupfer im Vollblut mißt und dies wohl unpassend ist??? Eine Auswertung habe ich von Ganzimmun bekommen; demnach liege ich sehr knapp über dem Mittelwert. Ist dieser Wert damit gut (mit 0,82 mg/ml)? Oder sollte dieser höher liegen? Hintergrund meiner Fragen ist der, daß mein Zinkwert im Keller ist und ich Zink daher substituiere (25mg pro Tag). Reichen zusätzlich 1mg Kupfer oder sollten es eher 2mg sein. Schwierig.

ich denke, Ganzimmun ist da ein Labor, welches weiß, woe zu analysieren ist...

Merkwürdig!

Grüße

Thorsten

PS: Ich habe zwar über einen Ernährungsmediziner messen lassen, dieser kennt sich aber m.E. nach nicht so wirklich gut aus.

Veröffentlicht von: Uwe S.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 26.06.2014
Veröffentlicht am: 01.06.2015
 

Hallo Thorsten,

mir hat Dr. Strunz mein Fremdlaborblatt mit Vollblutmessungen "um die Ohren gehauen". Für ihn sind nur die Serumwerte interessant. Mg und Zn war in meiner Vollblutmessung OK, in der Strunz- Serummessung jedoch sehr mangelhaft. Habe bei der Gelegenheit auch erfahren, dass Zinkpicolinat die bessere Bioverfügbarkeit hat. Seit dem ich  Vitamineral 32 trinke, waren alle anderen Mineralien außer Mg und Zn im grünen Bereich. Erstaunlicherweise war danach auch erstmals mein Aminogramm hervorragend, obwohl da kaum Aminosäuren drin sind. Das scheint eine ziemlich geniale Mischung zu sein.

Viel Erfolg beim experimentieren.

Gruß Uwe

Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 30.05.2015
 

Hallo Thorsten,

 

bei Strunz beziehen sich die Angaben so weit ich weiß auf das Serum.

Vollblut wird immer in Relation zu Deinem Hämatokritwert interpretiert. Da müsstest Du eigentlich von Ganzimmun eine Auswertung dazu bekommen haben. Die Abweichung vom Durchschnittswert in Prozent.

 

LG, Michaela

Veröffentlicht von: Thorsten S.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 28.02.2013
Veröffentlicht am: 16.05.2015
 

Hallo,

auf Seite von Dr. Strunz wird für Kupfer ein Wert von 1,0 bis 1,5 mg/l angegeben. Bezieht sich dieser Wert auf Serum oder Vollblutmessung?

Wenn bei einer Analyse durch Ganzimmun ein Wert von 0,82 mg/l im Vollblut gemessen wurde, wie kann ich diesen Wert dann zu o.a. Referenzbereich sehen? Ganzimmun gibt nämlich einen oberen Wert von knapp unter 1mg/l an.

Beste Grüße

 

Thorsten Schütte

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen