L-Tryptophan

  Sie haben  Lesezeichen
Thema L-Tryptophan

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 05.06.2007

Hallo Marie-Luise, ich habe noch eine Ergänzung: Aufgrung meiner Erfahrung mit der orthomolekularen Medizin und dem was ich in den letzetn Jahren so gelesen habe macht es wenig Sinn nur Monopräparate (in Deinem Fall Magnesium und Tryptophan) einzuwerfen. Die Basis sollte immer ein Multivitamin/Multimineral Präparat sein zB. das Vitamineral32. Außerdem: ohne B-Vtamine geht eigentlich gar nichts, weder mit Trypthophan noch mit Magnesium. Gruß Ulrich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 03.06.2007

Hallo Marie-Luise, den Effekt kenne ich auch. Tryptophan wirk bei mir ein par mal und dann ist's vorbei oder hat soger einen gegenteiligen Effekt. Was die Wirkung von Tryptophan verbessert sind B-Vitamine (B-Komplex) insbesondere das B6. Was Du auch versuchen kannst ist: 5-HTP (Apotheke oder Internet). 5-HTP wird im Gehirn aus Tryptophan gebildet und ist ein Vorläufer von Serotonin und Melatonin (Schlafhormon). Oder: gutes Eiweis über den Tag verteilt, optional plus Tryptophan am Abend. Oder: Niacin verringert den Abbau von Tryptophan. Oder: was bei mir am besten funktioniert ist eine 2:1 Mischung aus Calcium und Magnesium und dazu ein guter B-Komplex. Gruß Ulrich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 01.06.2007

Hallo Marie-Luise, es sind mehrere Dinge denkbar z.B.: vielleicht liegt es an Vitamin B6 oder anderen B-Vitaminen, die noch fehlen oder du hast noch Eiweiß dazu gegessen oder genommen, das dem Tryptophan Konkurrenz bietet beim Weg ins Gehirn (siehe Seite 133 in "Geheimnis Eiweiß") so dass es nicht mehr richtig wirken konnte.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marie-Luise L.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 08.12.2002
Veröffentlicht am: 30.05.2007

Dr.Strunz schreibt schreibt in seinem Buch "Frohmedizin" man könne 500mg L-Tryptophan einnehmen bei Schlafproblemen. Das habe ich getan. Drei Nächte lief alles wunderbar. Ich habe geschlafen wie ein Murmeltier. Doch schon in der vierten Nacht war die Wirkung schwächer und in der nächsten Nacht habe ich schon beim Einschlafen Probleme und liege nachts sehr lange wach. Jetzt schreibe ich diesen Beitrag. Was ist falsch? Darf man vielleicht nicht gleichzeitig Magnesium einnehmen oder ist die Dosis zu hoch? Ich hatte mich so sehr gefreut, dass es hiermit klappt und nun war es wieder nichts. Wer weiss Bescheid oder hat ähnliche Erfahrungen. Herzlich Marie-Luise

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen