Laktat-Messung - endlich!

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Laktat-Messung - endlich!

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 08.01.2010

Hallo Reinhard, bei einer negativen Energiebilanz muß der Körper immer andere Energie zuschießen. Idealerweise nur in Form von Fettsäuren, -was selbstverständlich deutlich besser geht, wenn der Fettstoffwechsel trainiert ist. Aber in Ruhe werden überwiegend Fettsäuren verbraucht, da schläft nichts ein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 07.01.2010

Hallo Erich, und Hauptsache, man isst nur so viel KH, dass der Fettstoffwechsel nicht einschläft.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 05.01.2010

Hallo Vicka, Krafttraining selbst läßt die Pfunde ebenso wenig purzeln, wie der Lauf bei Puls X. Die Pfunde, Kilos etc. schwinden nur bei einer negativen Energiebilanz. Die negative Energiebilanz läßt sich auf verschiedenen Wegen ("gute" und "schlechte" Wege) herstellen: 1. Weniger Essen 2. Hoher Energieverbrauch 3. 1. + 2. -geht schneller ist aber aus Sicht der Nährstoffzufuhr riskant für die Gesundheit 4. Muskelaufbautraining: Hier gibt es die größten Mißverständnisse. Nicht das Krafttraining selber -obwohl das auch die Energiebilanz mit gestaltet- sondern der überdauernde Effekt der größeren Muskelmasse (Moosburger-Nachbrenneffekt)und damit der höhere Energieverbrauch auch in Ruhe ist die entscheidende Größe. Welche Art der Energie (Fett oder KH) Du WÄHREND des Trainings verbrauchst ist völlig belanglos. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 04.01.2010

Hallo Vicka, komische finde ich es trotzdem, weil Dr. Strunz doch auch immer schreibt, locker leicht laufen - ohne abgehetzt zu sein - hmmm... Naja, aber wenn sie es so gemessen haben?! Bin mal gespannt, was beim Doc dann rauskommt und ob das Laufen bei dem hohen Puls für Dich mehr bringt. Grüssle Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 02.01.2010

So, heute hab ich mal aus reiner Neugierde im Krafttraining (Kieser) meinen Puls gemessen, um zu sehen, wie hoch der ist. Ich musste echt schmunzeln. Denn der war konstant bei 120/125! Nur bei 2 Maschinen ging er mal für ein paar Sekunden auf 140. Keine Ahnung, ob das normal ist oder nicht?! Mich hats jedenfalls immer schon gewundert, wenn hier jemand im Forum geschrieben hat, Krafttraining lässt die Pfunde purzeln - bei mir tuts das gar nicht und wenn ich meinen Laktattest anschau, ists auch klar, weswegen nicht...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 01.01.2010

Hallo Rabea, tja, offenbar hat das mit meinem Ruhepuls gar nix zu tun. Denn der liegt bei mir zw. 55 und 65 - wie ich mit Laufen begonnen hab, hatte ich max. mal 70. Glaub mir, ich war auch sehr überrascht, was für hohe Werte da bei der Laktat-Messung raus gekommen sind! Dachte mir, was lässt mich der Typ mit so hohem Puls laufen, das hat doch gar keinen Sinn! Hät ich mir also auch nie gedacht. Vor allem konnte ich mir selbst nicht vorstellen, wie schnell ich laufen muss, um diesen Puls überhaupt zu erreichen!! Heute war ich also mit diesem Puls laufen und ich hab gedacht, ich kann nicht mehr. Ich fing mal locker mit 20 min an, weil es ja doch ne große Umstellung für mich ist und ich nicht gleich übertreiben wollte. Aber nach den 20 min war ich ziemlich aus der Puste. Ich hätte sicherlich noch weiterlaufen können, also vom Umfallen war ich noch ein Stück entfernt ;) Aber ich war froh, die 20 min geschafft zu haben. Bin gespannt, wie sich das entwickelt - wann es besser geht. Und vor allem, wie es sich auf mein Körperfett auswirkt. Bzgl. Ruhepuls und so hab ich mal - just for fun - den halben Tag meine Pulsuhr oben gelassen und bei verschiedensten Aktivitäten geschaut, wie hoch mein Puls dabei ist. Da ist mir schon aufgefallen, dass ich bei den kleinsten Tätigkeiten nen Puls zw. 100 und 110 hatte. Kam mir irgendwie auch komisch vor. Bin dem aber auch nicht weiter nachgegangen. Ich hab eben den News-Artikel gelesen und vielleicht kann der hohe Puls bei mir auch mit nem niedrigen Ferritin-Wert zusammen hängen? Den haben sie bei mir im Zuge der Gesundenuntersuchung vor 2 Wochen gemessen und der liegt bei mir bei 68 - also doch sehr niedrig. "generelle Müdigkeit, Leistungsminderung, fehlende Erholung, Schlafstörungen, hoher Puls bei geringer Belastung, Kopfschmerzen, generelle Unlust bis zur Depression" Das würd bei mir phasenweise alles zutreffen. Naja. In wenigen Wochen, wenn ich zum Dok fahre, weiß ich mehr! ;) lg Vicka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 31.12.2009

Hallo Vicka, danke für Deinen Bericht, finde ich sehr interessant. Ich laufe immer so bei 130 bis max. 150 und wenn ich so lange sprinte, wie ich es schaffe, dann komme ich mit .... also wenn ich echt alles gebe - so kurz vorm Umfallen ;-)) dann komme ich auf 168. Für ich ist es unvorstellbar, wie man überhaupt auf 180 kommen kann ??? Was für einen Ruhepuls hast Du, oder hat das damit auch wieder nichts zu tun??? Viele Grüsse Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 30.12.2009

Hallo allerseits, heute hab ich endlich eine Laktat-Messung durchführen lassen und ich war doch überrascht zu hören/fühlen/lesen, dass mein Grenzwert so hoch liegt!! Das hätte ich nicht gedacht! Bis jetzt bin ich ja immer nach der Formel im Buch gelaufen bzw. in letzter Zeit mehr nach Gefühl. Eben schön locker und leicht. Nun. Heute wurde ich eines Besseren belehrt, nämlich, dass ich anscheinend ein sehr "hochpulsiger" Mensch bin und mein optimaler Trainingsbereich bei165-180 liegt. Also bei Puls 168 hatte ich 2mmol/l, bei 183 hatte ich bereits 4mmol/l . Jetzt versteh ich. Denn wenn ich bis jetzt beim Laufen auf einen maximalen Puls von 155 geachtet habe, kann das mit der Fettverbrennung ja nix werden ;) Das war dann viel zu niedrig - und ich dachte immer, das sei schon viel zu hoch! Ich bin gespannt, wie es mir nun beim Laufen im neuen Pulsbereich geht! Und ob meine Pfunde jetzt schneller schmelzen ;) Lauft gut rüber ins neue Jahr! lg Vicka PS: hab € 80,- bezahlt, ohne Trainingsplan. Bin froh, dass ich es gemacht hab, weil sonst würd ich vermutlich noch 100 Jahre bei zu niedrigem Puls laufen und mich wundern, dass nix passiert.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

8 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen