lange Trainingspause nach Knieverletzung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema lange Trainingspause nach Knieverletzung

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Regina L.
Beiträge: 35
Angemeldet am: 11.09.2008
Veröffentlicht am: 16.02.2010

Hallo Marcel, auch ich hatte schon vereinzelt Herzrasen. Und das obwohl ich mich bis vor einem Jahr als sportlich bezeichnet hätte. Angefangen hatte es wie ich mit Mitte 30 nicht mehr regelmässig Sport machte ( Teamsport Bundesliga ...)und nur vereinzelt am Wochenende mal ab und zu zum Laufen gegangen bin.ERst jetzt nach meinem zweiten Kind ( 6 Monate) habe ich es geschafft wieder jeden Tag zum Laufen zu gehen. Und nun liegt mein letztes Herzrasen weit über ein Jahr her. Also ich denke es hilft definitiv sich jeden Tag zu überwinden (nach einer halben Stunde machts auch wirklich Spass bei jedem Wetter). Viel Erfolg bei der Umsetzung Deiner Pläne

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: weißnicht w.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 16.10.2008
Veröffentlicht am: 15.02.2010

Hallo Marcel, ich kann Deine Beobachtungen nur bestätigen. Ich habe letzten Jahr IronMan gemacht, danach noch nen Marathon Ende Oktober, danach war bei mir total die Luft raus. Ich bin aber trotzdem noch zwei- dreimal die Woche gelaufen. Jetzt, durch das Schneewetter, muss ich auch pausieren, weil meine Laufstrecken total vereist sind und ich hoffe auch auf baldiges Tauwetter. Ich laufe nur alle 14 Tage ne kleine Runde, da muss ich stellenweise sogar gehen, weil alles vereist ist und ich mir keine Verletzung zuziehen will. In den letzten Wochen beobachte ich bei mir auch hin und wieder Herzrasen. Ich denke, mein Körper vermisst den Sport sehr. Hoffentlich ist das bald vorbei. LG Birgit P.S. Zugenommen hab ich leider auch, aber das kriegen wir schon wieder hin ;-))

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heiko w.
Beiträge: 153
Angemeldet am: 21.05.2003
Veröffentlicht am: 15.02.2010

Meine Oma hat seit ein paar Monaten ähnliche Symptome, bei ihr wurde als Ursache eine falsche Dosierung eines Medikamentes, das sie langfristig einnehmen muss, festgestellt. Hab Gewichtsmäßig selbiges erlebt, kann Dir nur raten, lass es langsam angehen, nicht zu lange auf einmal laufen, dafür jeden Tag! ein bisschen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 15.02.2010

Hallo Marcel, als bei Dr. Strunz warst du sicher noch nicht. Sonst würdest du nicht so fragen. Spontan würde mir Magnesium- und Kaliummangel einfallen. Aber da gibt es bestimmt noch andere Mängel.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marcel S.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 15.07.2003
Veröffentlicht am: 14.02.2010

Hallo, bis Oktober vorigen Jahres habe ich etwa 7 Jahre lang Lauftraining absolviert (sogar 4 Marathons gelaufen). Dann aber bekam ich Probleme mit meinem rechten Knie, was auf den Meniskus zurückzuführen war. Ich hatte aber das Glück das nach einigen Wochen, in denen ich auch nicht mehr trainierte, die Schmerzen komplett verschwunden sind. Leider konnte ich durch Stress auf der Arbeit und im Privaten seitdem meinen inneren Schweinehund nicht mehr überwinden, das Training wieder aufzunehmen. Der strenge Winter seit Mitte Dezember tut da sein übriges. Meine Laufstrecken sind im Augenblick absolut nicht mehr fürs Training geeignet. Seit Mitte Dezember, an einem Tag auf Arbeit, bekam ich plötzlich ohne Vorzeichen Herzrasen und Schwindelgefühl. Seitdem bin ich bis jetzt bei vielen Ärzten gewesen und habe mich auf alles mögliche testen lassen. Blutbild, EKG, Untersuchungen beim HNO usw. waren alle in Ordnung. Es ist also nichts gefunden worden, was auf eine organische Ursache schließen läßt, wobei noch ein Termin beim Neurologen aussteht. Meine Vermutung ist aber inzwischen, das diese Beschwerden durch den Abbruch des täglichen Lauftrainings aufgetreten sind. Ich habe zwar zwischendurch auch immer wieder mit dem Heimtrainer (Fahrrad) trainiert, aber ein Ausgleich fürs Laufen ist das auf keinen Fall. Hoffentlich setzt bald Tauwetter ein, damit ich meine Laufstrecke wieder nutzen kann. Denn mein Gewicht stieg ja leider auch wieder von 85 auf 105kg an. (Körpergröße 181cm) Mich würde nun interessieren, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, und wie er damit umgegangen ist? Viele Grüße, Marcel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen