Langzeitwirkungen Tryptophan

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 645
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 05.03.2018
 

Hallo Sandra!

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, was es für Langzeitwirkungen oder -schäden geben sollte - Tryptophan ist eine ganz normale Aminosäure die in diversen Lebensmitteln sowieso vorkommt! Besonders bei 1-2g - das ist ja ein recht niedrige Dosis. Das ist ja so als würdest du täglich tryptophanreiche Lebensmittel essen, was soll da schon passieren. (Nur dass eben Tryptophan aus dem Labor leichter zu kriegen ist als bspw. 300g Thunfischfilet)

Kostet halt Geld..... also du kannst mal versuchen, es einfach irgendwann zu reduzieren oder nur noch Kuren zu machen, wenn der Spiegel wieder abgefallen ist.

Veröffentlicht von : Sandra I.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 05.03.2018
Veröffentlicht am : 05.03.2018
 

Hallo

Gibt es irgendwelche Langzeitwirkungen oder Langzeitschäden bei der regelmäßigen Einnahme von Tryptophan? 

Ich hatte eine Lösung für meine Probleme in der zweiten Hälfte meines Menstruationszykus gesucht. Vor allem gegen die Abgeschlagenheit, leicht depressive Vertsimmung und Schlafprobleme wollte ich etwas finden. Seit November nehme ich in dieser zweiten Häfte Tryptophan. Dabei funktioniert für mich die morgendliche Einnahme von 1-2g am besten. Seitdem fühle ich mich wie ein neuer Mensch. Ich kann es immer noch nicht fassen.

In den nächsten Wochen werde ich mal meine Aminosäuren untersuchen lassen.

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen