Laufen mit Bandscheibenvorfällen?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Laufen mit Bandscheibenvorfällen?

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Angelika S.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 31.03.2002
Veröffentlicht am: 13.06.2002

Versuchs doch mit walking. Es geht auch unter dem Grenzpuls, dauert nur länger bis Du abnimmst. Seit ich mich regelmäßig bewege, habe ich keine Rückenschmerzen mehr.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Susanne S.
Beiträge: 346
Angemeldet am: 28.03.2002
Veröffentlicht am: 13.06.2002

ich kann nur immer wieder das gleiche raten: gehe in ein kieser studio und lass dich da beraten. jedes studio hat auch eine medizinische beratung mit einem arzt. ein kranker rücken ist ein schwacher rücken, also muss er gestärkt werden. es gibt in der brd fast 100 studios, eins ist sicher auch in deiner nähe.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Barbara K.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 11.06.2002
Veröffentlicht am: 11.06.2002

Hallo, ich bin ein Neuling im Forum und habe allerhand Fragen. Zuerst aber einmal: Ich bin 48 Jahre alt, habe mehr als 10 kg Übergewicht (nicht zuletzt wg. kaputter Bandscheiben) und mittlerweile 3 Bandscheibenvorfälle. Da ich bei jedem Akutfall (ca. 1xjährlich, seít 1994) ca. 4 Wochen total bewegungsunfähig bin (Schmerzen!!) und anschließend ca. 3 Monate arbeitsunfähig bin, bin ich ziemlich aus dem Lein gegangen. Ich möchte aber -was dagegen tun, laufen geht ganz gut allerdings nicht joggen. Nun hab' ich das Buch gekauft (die Diät) und bin total verunsichert. Laufen nur bis Grenzpuls bewirkt Fettabbau, Eiweiß u v.mehr. Jetzt trau ich mich gar nicht mehr laufen aus Angst, es ist eh alles umsonst. Laufen (jeden morgen 5.30 bis 6.00) tu ich jetzt seit 6 Wochen, abgonommen habe ich null. Für Antworten zu ähnlichen Problemen wäre ich dankbar.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen