laufen mit bandscheibenvorfall

  Sie haben  Lesezeichen
Thema laufen mit bandscheibenvorfall

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Hans C.
Beiträge: 36
Angemeldet am: 15.06.2009
Veröffentlicht am: 17.06.2009

Weißt Du, was das Beste für den Rücken ist? Ich habe einen Bandscheibenvorfall gehabt und letztes Jahr eine Bandscheibenvorwölbung. Ich laufe normal. Noch besser: Kieser-Training am Gerät "F 3" für die Streckmuskeln in der Wirbelsäule. Ich habe angefangen Ende Februar mit 70 Pfund, jetzt bin ich bei 148 Pfund. Ein starker Rücken kennt keinen Schmerz. Und bei Kieser gibt es noch mehr gute Maschinen für den großen Rückenmuskel. Wenn Du einen starken Rücken hast, dann bereitet Dir das Aufstehen aus liegender Position keine Schmerzen mehr und Du fühlst Dich viel besser. Außerdem: Für das Abnehmen ist Krafttraining effektiver als Laufen. Ich laufe trotzdem weiter, aber im Augenblick bereitet mir das Krafttraining einfach mehr Spaß!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 29.01.2009

Ich bin auch für die Benutzung der Nordic-Walking - Stöcke. Mach die Griffe etwas höher als beim Walking, dann geht / läuft es sich leichter, weil du dich dann auch im Stehen abstützen kannst. Ich nutze die Stöcke auch beim normalen Gehen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: axel b.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 20.11.2008
Veröffentlicht am: 29.01.2009

Hallo Britta, hallo @ all, na, ich will auch noch meinen Senf dazu geben: wenn ich mich richtig erinnere, hat der Doc. "im Laufbuch" noch drauf hingewiesen, daß bei starkem Übergewicht erstmal `ne Gewichtsreduzierung erfolgen sollte, um die Aufprall-Belastung des Knochengerüsts beim Laufen zu vermindern. Hat bei BS-Vorfall (vll. nicht gerade im Hals- u. Brustbereich) sicher auch Bedeutung. lg. a.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 29.01.2009

Hallo Britta, das kommt drauf an, wie viele Schmerzen du hast, was du alles machen kannst. Das Wichtigste ist, dass du die Muskulatur in Rücken und Bauch stärkst. Dazu sollte dir ein Experte geeignete Übungen zeigen. Nordic Walking wäre zu Beginn noch etwas geeigneter, da du dabei durch die ausgeprägte Armbewegung noch mehr Muskeln ansprichst. Bewegung fördert die Durchblutung, so dass du dich unbedingt bewegen solltest, soweit das die Schmerzen zulassen. Außerdem solltest du viel trinken, damit die Bandscheiben genügend Flüssigkeit haben und geschmeidig werden. Auch zusätzliches Eiweiß hilft ungemein, habe ich bei meinen Rückenbeschwerden festgestellt. Denn, wenn die Schmerzen erst mal weniger werden, lässt irgendwie automatisch auch die Motivation nach (zumindest bei mir), die Übungen regelmäßig zu machen und damit die mühsam aufgebauten Muskeln nicht gleich wieder weggehen, ist das Eiweiß gut.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Winnie T.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 31.07.2008
Veröffentlicht am: 29.01.2009

Hallo Britta, ich denke mal, es kommt darauf an. Wo genau sitzt denn der Bandscheibenvorfall? Ist er "neu" und bereitet Probleme? Dann sollte man in der Tat vorsichtig sein. Bei mir ist 2001 ein Bandscheibenvorfall in der HWS aufgetreten (sagt man das so?), seit ca. 2002 laufe ich aber trotzdem und habe überhaupt keine Probleme damit. Man sollte sich immer vor Augen halten, dass die Bandscheiben Bewegung bitter nötig haben, um ernährt zu werden. Ich denke mal, am besten ist es einfach, das mal auszuprobieren... Übrigens hat mir mal eine Physiotherapeutin erzählt, dass sehr sehr viele Leute mit einem nicht entdeckten Bandscheibenvorfall durchs Leben gehen und überhaupt keine Probleme damit haben. Erst, wenn der Vorfall z.T. zufällig entdeckt wird, beginnen auch die Schmerzen. Ich wünsche dir alles Gute....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 29.01.2009

ich habs getan, auf dem Vorderfuss. das entlastet die Gelenke weiter oben und fängt auch das Stauchen auch für den Rücken ab. Natürlich musst du es selber probieren, und nicht gleich aufgeben wenn es am Anfang schmerzt, die Muskeln müssen sich erst aufbauen. Viel Erfolg:-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: britta k.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 18.08.2004
Veröffentlicht am: 28.01.2009

darf man regelmäßig laufen mit einem bandscheibenvorfall? der arzt sagt nein wegen der erschütterung.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen