Laufen nach Entbindung?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Laufen nach Entbindung?

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Yvonne K.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 02.09.2005
Veröffentlicht am: 05.03.2007

Hallo Nina, Lang ists her. Ich hab nochmal hergefunden :O) Meine Organisation sieht jetzt so aus: Wenn mein Mann kurz vor 6 oder 5 nach Hause kommt, trinkt er noch nen Kaffee und dann kümmert er sich um die Kinder. (Ich bin nämlich nochmal Mama geworden in der Zwischenzeit). Ich mache dann mein Workout (gebe dabei auch Acht auf meinen Beckenboden.) und dann gehts eine halbe Stunde auf den Crosstrainer. Natürlich mit meinen Lieblingsserien im Fernseher. Ich hab auch schon 7 kg abgespeckt, aber es fehlen noch 11 kg ... . Inkontinenz spüre ich nicht, obwohl ich mit der Beckenbodengymnastik nicht gleich per Du war. Und jetzt kommt die nächste Frage: Wie wird der Bauch wieder flach? Ich hoffe, da hilft mir mein weiteres Abspecken und die vielen schlauen Bücher von Strunz und anderen. Bis bald und alles Gute Yvonne

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: nina p.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 21.04.2004
Veröffentlicht am: 07.02.2006

hallo yvonne, ob du moch mal hier vorbei schaust??? sicher hast du selber schon einen weg der organisation gefunden... mein sohn wird bald ein jahr alt und ich war nun sehr lange außer gefecht wegen einer bösen diagnose - die ich aber gut überstanden habe - so - ich arbeite noch nicht und mache es zur zeit so: morgens um 9 laufen gehen - eine stunde, abends wenn er im bett ist jeden zweiten tag die bergeinheit dazu. Wenn ich wieder arbeite würde ich wieder auf fünf uhr morgens zurück greifen - so hab ich es vor der ss auch gemacht. für mich ist das eine spitzen zeit, weil ich zum einen im dunklen laufen liebe - nicht nur weil sich nun endlich die anderen vor mir fürchten, wenn ich schnaufend von hinten ankommen, sondern weil ich im kopf noch "nachhucke" ( nachkuscheln) und geistig in ner traumwelt rumhänge. Nach dem arbeiten war ich auch immer sehr platt - egal ob ich morgens laufen war oder nicht - somit hat sich das training auf die im winter dunkle zeit verlegt, aber im sommer, wenn ich mich dann wieder in den wald getraut hab (da wollt selbst ich nicht im dunkeln laufen), da hab ich sachen erlebt die sonst nicht mal der förster sieht ... und den ganzen tag von den bildern energie bekommen... nochmal würde ich etwas vorsichter sein mit dem trainingbeginn - ich habe 14 tage nach der entbindung begonnen - aber nicht wegen den schrägen bauchmuskeln, die waren sofort wieder da - nein, ich leide manchmal (komischer weise nicht immer) noch an inkontinenz beim laufen, da sich der beckenboden mit einseitiger belastung (ein bein am boden, eines in der luft) nicht regeneriert - zumindest würd ich genaus so viel wert auf beckenbodentraining legen wie auf das lauftraining, liebe grüße nina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Yvonne K.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 02.09.2005
Veröffentlicht am: 04.09.2005

Hi Nina, Ich weiß, der Artikel ist schon etwas älter. Aber dennoch:Wie organisierst Du Deinen Sport? Ich habe einen Crosstrainer zu Hause. Die moderne Urlaubsvertretung meines Frauenarztes war GottseiDank ein Sportfreak und genau meiner Meinung von wegen Sport während und nach der Schwangerschaft. Sie sagte: frühestens nach 6 Monaten nach der Entbindung und hat mir noch was zu den schrägen Baumuskeln erzählt. Sehr logisch und interessant. Aber dennoch ist mein innerer Schweinhund sehr mächtig geworden. Wie organisiert Ihr das? Ich bin leider abends meistens total kaputt. Soll ich morgens schon um 5 Uhr aufstehen und skaten? LG Yvonne

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: nina p.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 21.04.2004
Veröffentlicht am: 01.04.2005

Kei:))) ach nein [img]http://www.cheesebuerger.de/images/midi/frech/a116.gif[/img] ... aber Frauenärzte sind keine Sportärzte!!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: nina p.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 21.04.2004
Veröffentlicht am: 27.03.2005

Phu, nun bin ich schlauer ... aus eigener Erfahrung! Laufe wieder seit meine Sohnemann 2 Wochen alt ist und kann nun folgendes berichten: Schwagerschaft macht Superkondition!!! Nach 4 Tagen 5,5 km mit Kinderwagen hab ich mich wieder auf einen Berg getraut UND war 4 min schneller als vor der SS!!! Am nächsten Tag bin ich gleich mit dem Kinderwagen hoch und irgendwie bin ich mir schon unheimlich: la maschinska:))) Glocknerlauf , ich komme!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kai Wilhelm T.
Beiträge: 216
Angemeldet am: 29.04.2002
Veröffentlicht am: 24.03.2005

Dein Frauenarzt!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: nina p.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 21.04.2004
Veröffentlicht am: 11.02.2005

Ich stehe kurz vor der Entbindung(38ssw) und bin bis in die 33 ssw täglich gelaufen. Wann darf ich nach der Geburt wieder anfangen zu laufen? Ich bin, ähhh war sehr gut trainniert und brenne nur so darauf wieder meine alten Formen zu bekommen! Wer kann mir dazu was sagen? lg nina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen