Laufen/Abnehmen 5kg

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Laufen/Abnehmen 5kg

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf R.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 25.07.2006
Veröffentlicht am: 25.07.2006

Hallo Ann, 10-15Min. sind für den Start doch eine tolle Leistung. Als ich vor sechs Wochen anfing habe ich gerade mal 5Min. geschafft. Hab mich täglich etwas gesteigert und bin jetzt bei täglich 45-50Min. Ich lauf am liebsten sehr früh morgens. Also: dranbleiben. Du wirst erstaunt sein, wie fit du nach ein paar Wochen bist.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ann P.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 01.01.2005
Veröffentlicht am: 12.06.2006

Guten Morgen! ich laufe seid einer Woche morgens Aber!!!! Leider schaffe ich gerade mal 10 bis 15 Minuten dann bekomme ich keine Luft mehr. Ich muss mich dann erst einmal 10 Minuten erholen. Ich muss dazu sagen das ich rauche uns seid drei Jahren nichts Sportliches gemacht habe. Leider! Na ja, jeder fängt mal klein an.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra K.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 21.03.2002
Veröffentlicht am: 09.06.2006

Hallo Monika vielen Dank für den Ratschlag werde versuchen ihn einzuhalten.Ja so viel Zeit zur OP bleibt mir nicht den am 20.6. ist es soweit werde morgen früh auf die Waage stehen und damit anfangen.Den nächste Woche habe ich spätdienst und das ist optimal für mich.Werde heute abend auch noch laufen gehen.Halte dich mal auf dem laufende.Gruss Sandra

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 08.06.2006

Hallo Sandra, versuche so lange du noch kannst wirklich JEDEN Tag zu laufen (aber unbedingt in dem optimalen Pulsbereich bleiben) und am besten am Morgen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es leichter ist, täglich zu laufen, als zwischendurch mal einen Tag zu pausieren, weil man dann immer wieder in die alten Gewohnheiten verfällt und wieder schlecht gelaunt wird, müde wird und der innere Schweinehund wieder größer wird. Wenn man noch so im Rhythmus ist, fällt einem das Überwinden zum Laufen deutlich leichter. Dann lieber mal nur 30 Minuten oder notfalls noch etwas weniger wenn du nicht so viel Zeit hast als gar nicht. Es lohnt sich! Und es ist wirklich nicht schlimm - im optimalen Pulsbereich läuft es sich praktisch von selbst, ganz anders als wenn man zu schnell oder auch zu langsam läuft. (Bin heute mal kurz wegen einem Messfehler der Pulsuhr über den Pulsbereich gekommen und hatte dann, obwohl ich noch gar nicht lange dran war überhaupt keine Lust mehr und wollte schon aufgeben, hab mich dann noch 5 Minuten echt stark überwinden müssen, bis ich wieder gut im richtigen Bereich war und dann habe ich noch 10 Minuten an mein ursprüngliches Ziel drangehangen, weil es einfach wieder so locker flockig lief). Nach 3 bis 4 Tagen täglichem Laufen hast du automatisch auch mehr Hunger auf gesunde Sachen - das verliert sich aber wieder teilweise, wenn man einen Tag Pause macht. So ist meine Erfahrung. Also wenn du die Ernährungsumstellung in der kurzen Zeit schaffen willst, lauf lieber täglich, auch wenn dir das erst zu heftig erscheint - es ist wirklich einfacher. Dann solltest du auch daran denken, dass du nach dem Training deinen Körper wieder kräftigst mit Eiweiß, Vitaminen und Mineralien. Ohne Eiweiß ist es deutlich schwieriger, weil der Muskelaufbau dann nicht so recht funktioniert und Muskeln brauchst du zur Fettverbrennung. Wenn dir das Eiweißpulver zu pappig schmeckt, mix es mit Obst, dann merkt man den pappigen Geschmack nicht mehr - ich mixe immer mehrere Obstsorten (5 bis 10) dazu, mit Erdbeeren in der Mischung schmeckt es besonders gut und dann trinkt es sogar meine Tochter. Bei Krampfadern soll man ja die Beine öfters hochlagern und mit kalten Güssen überschütten (hab ich im Internet gefunden). Ich könnte mir vorstellen, dass nach so einem lockeren Lauf das Hochlegen (oder auch das mit den Güssen) besonders effektiv ist, weil dann alles in Bewegung ist und der Blutstau sich eventuell leichter auflösen kann. Ist aber jetzt nur eine Vermutung von mir - kannst du ja mal ausprobieren. Wenn du viel mit Krämpfen zu tun hast, solltest du unbedingt auch noch extra Magnesium nehmen. Für das Laufen brauchst du eh schon etwas mehr als normal und wenn schon ein größerer Mangel besteht, reicht das was im Eiweiß drin ist bestimmt nicht aus. Wenn du das bis zur OP so durchhältst, stellt dein Körper schon ein wenig um auf Fettverbrennung, so dass ein wenig Sündigen nicht mehr so schlimm ist, wie im Moment. Und wenn du sobald es wieder geht, weitermachst mit dem Laufen (vielleicht auch erst mal etwas anderes Bewegendes - was halt geht) wirst du auch locker dein Ziel mit den 5 kg schaffen. Und ich wette, dir werden noch ein paar andere positive Effekte auf deinen Körper auffallen, so dass du nicht aufhörst mit dem Laufen, wenn du bei den 5 kg angekommen bist. Lass dich überraschen...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra K.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 21.03.2002
Veröffentlicht am: 05.06.2006

Hallo zusammen seid heute morgen habe ich mir fest vorgenommen 5 kg abzunehmen.Den gestern abend habe ich nur gesündigt Wein und Knabbrzeug.Nein so kann das nicht weiter gehen.Aber wie soll ich am besten vorrangehen werde auf alle fälle alle 2 Tage laufen gehen ca. 45-60min.Wenn es machbar ist sogar mehr.Aber meine schlimme zeit habe ich noch vor mir den am 20.6.habe ich meine erste OP(Krampfadern linke Bein)und am 27.6.(das rechte Bein)beidseitig Leisteschnitt.Und bis zu diesen ersten Tag möchte ich meine Ernährung wieder auf vordermann bekommen.Was mac ich dann wenn ich zuhause bin?Laufen wird ohl nichts drinnen sein!Aber ich hoffe das ich es mit Walken erstetzen kann.Wer kann mir ein paar gute Tips geben.Habe nur Angst das ich in dieser Zeit wo ich zuhause bin zunehmen werde. LG Sandra

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen