Leistungseinbruch bei Marathonvorbereitung

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Rafaela P.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 27.08.2017
Veröffentlicht am: 02.09.2017
 

Vielen Dank für den tollen Artikel. Ich verschiebe mein Experiment mal bis nach dem Marathon. Im Moment bin ich wieder mit Kohlenhydraten unterwegs - allerdings habe ich die Kohlenhydratmenge reduziert. Nachdem ich so viele Beiträge gelesen hatte, in denen es hieß, dass man sich nach einer Woche schon toll fühlt, bin ich dankbar, auch mal zu hören, dass es durchaus dauern kann. Jedenfalls muss ich sagen, dass ich mich jetzt wieder gut fühle und auch das Training wieder läuft. Ich fühle mich wieder wach und habe mehr Energie. 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 924
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 28.08.2017
 
Wo soll's denn auch herkommen (die Energie)?

Wenn du bis jetzt im Wesentlichen Carb lastig im Ausdauerbereich unterwegs warst, ist das auch dein bevorzugter (Energei)Stoffwechselpfad, den dein Körper gwohnt ist.
Jetzt bist du seit einer Woche ketogen unterwegs, d. h. mit einem Minimum an KHs und nimmst damit deinem Körper sein Haupt-Energiesubstrat. Kein Wunder, dass er mit Minderleistung reagiert; spätestens seit die Glykogenreserven auch weitestgehend erschöpft sind.

Eine Stoffewchselumstellung benötigt Zeit! Das kann in wenigen Tagen erfolgen, wenn der Körper diese Umstellerei gewohnt ist, kann aber auch einige Wochen dauern.

Frage: Willst du wirklich auf Ketose & Training hinaus? Und auch den Wettkampf so laufen? Oder willst du "nur" deinen Fettstoffwechsel etwas mehr auf Trab bringen, damit du im Wettkampf mit den KHs besser haushalten kannst?

Fetstoffwechsel hat erst mal nichts mit Ketose zu tun.

Vielleicht hilft dir ja auch dieser Artikel weiter:

https://www.speed-ville.de/dr-wolfgang-feil-tipps-low-carb-nuechterntraining-und-pizza/

 

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Rafaela P.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 27.08.2017
Veröffentlicht am: 27.08.2017
 

Ich bereite mich auf gerade auf den München Marathon am 08. Oktober vor. Seit einer Woche habe ich auf ketogene Ernährung umgestellt. Leider muss ich bisher sagen, dass das noch nicht von viel Erfolg gekrönt war. Ich bin die ganze Woche "normal" weiter gelaufen, habe mich aber dabei extrem schlapp gefühlt. Heute - nach einer Woche - stand wieder ein langer Lauf an (3 Stunden). Der letzte lange Lauf  vor einer Woche (bei eher fettarmer, aber kohlenhydrathaltiger Ernährung) war noch super. Heute musste ich einen Teil der Strecke gehen, weil mir einfach die Kraft gefehlt hat, die 3 Stunden durchzuhalten. Zu wenig gegessen habe ich dieser Woche definitiv nicht (vielleicht eher ein bisschen zu viel, nachdem ich 1 kg zugenommen habe). Ich hab Eiweißpulver genommen, Magnesium dazu und mich eher fettreich ernährt (total ungewohnt für meinen Körper). 

Hat hier jemand Erfahrung und hat nach der Ernährungsumstellung ähnliche Erfahrungen gemacht? 

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen