Leistungssport + KH

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Leistungssport + KH

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra E.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 21.01.2013
Veröffentlicht am: 02.07.2013

Danke für diese Diskussion. Für die knochenharten Trainings (schnelle Bergläufe von ca. 2h Länge in sehr steilem hochalpinem Gelände) habe ich auch noch nie ganz auf Kohlehydrate verzichten können. Vor allem die Abendmahlzeit am Tag davor ist entscheidend für meinen Erfolg/Mißerfolg am Berg. Erst wenn ich da Vollkornreis, Dinkelvollkornnudeln oder Kartoffeln zum Fleischmenü einbaue (+ viel Gemüse), bin ich richtig spritzig am nächsten Morgen. Nur für kürzere Läufe in flacherem Gelände kann ich rein ketogen essen, das geht, aber ich stoße bald an meine läuferischen Grenzen. Allerdings fühle ich mich grundsätzlich mit der ketogenen Kost viel besser...! Das Thema ketogene Ernährung ist eine regelrechte Gratwanderung, wenn man wirklich ernsthaft und mit sehr hoher Intensität trainieren will! Sich vollkommen ohne KH zu ernähren bei hochintensivem Training, das würde mich auch sehr interessieren, wer das immer schafft!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roland W.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 01.07.2013
Veröffentlicht am: 01.07.2013

Stichwort "Somatische Intelligenz": Ich hatte mal nach dem Intervalltraining das Bedürfnis, ganz schnell einen halben Liter Buttermilch wegzutrinken. Der vorbereitete Shake blieb dabei in der Sporttasche. Da mir das gutgetan hat, habe ich dies als Gewohnheit beibehalten. Das sind auf einen Schlag ca. 20g KH und 17g Eiweiß. Also immer auf den eigenen Körper hören, mal was probieren und schauen, wie es wirkt und bekommt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 26.06.2013

Hallo Andreas, nach richtig hartem Training =RHT, wird der Glykogenspeicher geleert und der Körper erzeugt Hungergefühle bis er wieder gefüllt ist. Da kannst Du Multivitamine und Shakes schlucken, das hilft Dir nix da MÜSSEN ein paar flotte KH kommen -dann ohne Fett- aber mit viel Eiweiß. Du schlägst damit 4 Fliegen mit einer Klappe 1. Glykogenspeicher wird gefüllt 2. Insulinspiegel geht hoch 3. Eiweiß wird eingelagert 4. Du regenerierst schneller Achtung an alles KH-Hexenjäger, das gilt für RHT, also so richtig hart und nicht lang und langsam. Haut rein - Rainer

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 06.06.2013

Servus, mal abgesehen, daß ich inzwischen hammerharte Einheiten generell meide, tat mir ein Multivitaminpräparat und ein großer Eiweißshake danach immer am besten. Der Shake mit frischer Biomilch oder Sojamilch enthält bereits Kohlehydrate. Diese ist schon hilfreich bei der Regeneration. Die Mengen, die man dabei allerdings benötigt sind sehr klein. Die halben Kuchenbuffets, die ich früher immer abgeräumt hatte, haben mir nie gut getan. Aber da muß man sehr gut in sich reinhören, um die optimale Mischung zu finden. Die Kohlehydratmenge ist jedenfalls meistens zu hoch, die viele zu sich nehmen um angeblich schnell zu regenerieren und einen Muskelabbau zu verhindern. jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: manuel d.
Beiträge: 59
Angemeldet am: 19.06.2009
Veröffentlicht am: 05.06.2013

meine ganz persönliche Erfahrung: nach sportlicher Betätigung im intensiven und hochintensivem Bereich nehme ich nun bewußt wieder KH zu mir. Zuvor hatte ich versucht, mich streng nach Dr. S. zu ernähren, jedoch schlug irgendwann nach nahezu jeder Trainingseinheit der Open-Window-Effekt zu - trotz hochdosierter Eiweiß- und sonstiger NEM-Substitution. Derzeit achte ich darauf "langsame KH" zu mir zu nehmen, also auf raff. Zucker völlig zu verzichten. Gruß

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andreas G.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 22.05.2013
Veröffentlicht am: 22.05.2013

Hallo, mich würde mal interessieren, ob jemand auch Erfahrung mit Leistungssport und Low Carb hat? Mir gehts insbesondere um die Zufuhr von KH während und nach sehr intensiven Trainingseinheiten. Wie steuert Ihr das, um auch die Regeneration, Stichwort Open Window, sicher zu stellen? Danke vorab. Gruß

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen