Leptin (3) - Leptinresistenz

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Leptin (3) - Leptinresistenz

1 bis 20 von 21     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 12.05.2010

Hallo Lisa, bin 1,60 m und wiege derzeit zwischen 47 und 48 Kilos. Hungermodus klingt ziemlich hart. Aber kann schon sein, dass sich der Organismus auf wenig Nahrung eingestellt hat. Nennet man das nicht neuerdings kalorische Restriktion? @ Michaela, die Shakes vertrage ich nicht, ich nehm dafür 5 MAPs am Tag. Sport mach ich nicht regelmäßig. Ich benutze viel das Fahrrad und marschiere flott. Das mach ich aber jeden Tag zwischen einer halben und ca. 3 Stunden. Macht aber nicht immer appetit. @ Karl, das mit dem Histamin glaub ich mal nicht. Ich denke, die Currywurst ist einfach eine zu schwere Mahlzeit. Schilddrüse ist ok, Blutdruck normal. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 10.05.2010

Hallo Marion, der Körper hat die überlebensnotwendige Fähigkeit sich an eine sehr geringe Energieaufnahme zu gewöhnen. Dann hat man wenig Hunger. Allerdings ist der Stoffwechsel sehr langsam und im Hungermodus. Als Dauerzustand ist das zu vermeiden. Wie groß bist Du denn? lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 08.05.2010

Hallo Marion, das ist sehr wenig Eiweiß zum Frühstück. Ich esse auch immer Nüsse und ein Stück Obst zum Frühstück. Dazu dann allerdings immer noch rohes Gemüse (z.B. Karotten) und einen Eiweiß-Shake. Mit 22% Körperfett hast Du eigentlich nicht zu wenig Fettreserven. Falls die Waage stimmt. Schade, dass Du keinen Sport machen willst. Damit regelt sich der Appetit auf lange Sicht fast wie von selbst. Man hat zwar direkt nach dem Training keinen Hunger, aber dann später schon. Das mit dem Süßkram ist auch irgendwie schade. Für so viele KH könnt man was viel besseres essen. Ne Mango zum Beispiel oder eine Melone, oder mein Favorit: getrocknete Sauerkirschen (von Rapunzel) und dazu getrocknete Aprikosen. Es gibt so viele natürliche KH-haltige Lebensmittel, für die es sich lohnt, zu sündigen. ;-) LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 07.05.2010

Hallo Marion , wenn ich lese wie Du isst ... Deine Vermutung ist schon richtig , viel zu wenig gute Nahrung , zu wenig Eiweiss , was sind denn schon 2 Eier zu Mittag ?Da ist der Schweinebraten dann noch gut . Der Süßkram bringt dann nötige Kalorien... Eigentlich schreibe ich wegen der Currywurst - extreme Müdigkeit etwas später nach dem Essen deutet auf eine allergische Reaktion hin , HISTAMIN ist in so einer "alten, womöglich lange warmgehaltenen " Manschwurst (was da manchmal alles noch ausser Fleisch drin ist ) wahrscheinlich sehr viel drin oder löst es im Körper aus... Deshalb ist Dir vieleicht auch oft komisch und Du hast wenig Appetit und bist schlapp , niedriger Blutdruck ... LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 06.05.2010

Hallo Hubert, zu Deinem Artikel: in dem Buch Mastering Leptin wird bestätigt, dass nicht alle Übergewichtigen gleichzeitig Leptinresistent sind. Sie könnten auch ein funktionelles Problem im Bereich Dopamin oder Serotonin haben. Das Dopaminproblem betrifft wohl tenenziell eher Männer, während vom Serotonin häufiger Frauen betrofffen sind. Kennzeichnend für Personen, die unter dem Dopamindefizit leiden, ist ein starkes verlangen nach fettigen, deftigen Speisen, während die Menschen mit Serotoninmangel diesen eher mit Süßigkeiten auszugleichen versuchen. Bei wem die Schwächen mehr in dieser Richtung liegen, der hat Glück, denn wenn die Funktionalität von Dopamin/Serotonin wieder hergestellt ist, bei dem dürfte das Abnehmen nachher relativ unkompliziert verlaufen, da der Körper nicht gleich in den Hungerstoffwechsel fällt, sondern ganz normal weiter seine Kalorien verbrennt. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 06.05.2010

Ich kann es nicht fassen, dass ihr die ärmste beneidet! Das ist doch schrecklich, keinen Appetit zu haben! *kopfschüttel* Ich verstehe euch wirklich überhaupt nicht. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 06.05.2010

Also Lisa und Erich, Frühstück: 1 Apfel o. ä., 1 Hand voll Nüsse, dazu 1 Esslöffel Sonnenblumenkerne, Sesam o.ä., 1 Tasse Tee. Das langt erst mal bis zum Mittagessen: genetisch korrekt ca. 100 Gramm Blattsalat mit Olivenöl, Oliven, 1 Tomate, dazu entweder 1 handtellergroßes Stück Hühnchenfleisch oder 1 Fischfilet (ohne Panade) oder 2 Eier. Dazwischen kann mich schon mal der Hype auf 2 Schaumrollen, einen Nougatring oder 1 Tafel Schokolade überkommen (schlechtes Gewissen danach). Abendessen ist ähnlich wie Mittagessen, dazu mache ich mir noch 1 0,3 Glas Gemüsesaft aus Karotten, Rote Beete und Gurke Wenn man so die Kallos zusammenzählt, kann trotz dem Süßkram nicht viel dabei rauskommen. Zum Trinken gibt es grünen oder schwarzen Tee, Wasser. Und NEMs sind natürlich auch fester Bestandteil: Orthomol, Zink, Calcium, Omega3, Vit. D, C, Magnesium, MAPs. Ich weiß nicht, mir schmeckts schon und ich kann auch viel essen, wenn ich so richtig Hunger habe, aber das hab ich nicht oft. Wenn ich mal am Wochenende auswärts essen muss, dann kann ich zum Abendessen locker mal auch - ohne schlechtes Gewissen - den herzhaften Schweinebraten mit Knödel und Kraut oder das Schnitzel mit Bratkartoffeln verdrücken. Später brauch ich dann aber meistens als "Nachspeise" noch ne halbe Tafel Schokolade. Aber trotzdem: Frühstück - kein Mittagessen! - Schnitzel am Abend + Süßkram = bis zu 1 Kilo weniger. Ich brauch meine 3 Futterstopps pro Tag. Aber da fällt mir was bemerkenswertes ein. Ich hatte mal wieder so einen Hype auf richtig ungesunde Currywurst mit Pommes. Die hab ich mir dann auch gegönnt. 3 Stunden später hatte ich einen richtigen Müdigkeitsanfall. Holla! Monate vorher hatte ich das auch schon mal nach ner Currywurst. Da hab ich das aber nicht mir der Currywurst in Verbindung gebracht. Aber jetzt, beim 2. Mal, ist es mir bewusst geworden. Das schwere ungesunde Essen hat mich wohl immer zusätzlich müde gemacht, nicht nur der Nährstoffmangel allein. Ne, da will ich nicht mehr hin. Bis zur nächsten Currywurst kann es dauern. So schnell muss ich mir das nicht wieder geben. Aber trotzdem, ich hab ein Zunehmproblem. Ich glaube, es liegt an den zu wenigen Kalorien (trotz Schweinebraten und Schnitzel), dass an mir nichts hängen bleibt. Ach ja, die Fettwaage sagt: 18 - 22 % Fett, ca. 54% Wasser, ca. 35% Eiweiß. Regelmäßigen Sport mach ich nicht, ich geh halt viel zufuß, und nehm das Fahrrad, wenn das Wetter es zulässt. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 06.05.2010

Hallo Marion, lass dir hier nichts einreden. Es funktioniert bei dir, also ist es gut. Du wirst so gesund steinalt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 06.05.2010

Hallo Hubert, danke für den Beitrag. allerdings ist der Leptin-Stoffwechsel viel komplexer als oben beschrieben. Leptin bestimmt auch wie und ob Dopamin wirken kann. Alles zu lesen in Mastering Leptin. @Michaela, ja das Buch ist umwerfend und lässt keine Erklärung aus lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 05.05.2010

Hallo Marion, entweder du hast bereits eine manifestierte Essstörung, oder du rechnest falsch. Mehr als 1000kcal als reinstopfen zu bezeichnen trifft lediglich dann zu wenn du eine einzige Mahlzeit meinst, aber nicht auf einen Tag verteilt. Magst du mal aufzählen was du den Tag über isst?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 05.05.2010

Tja Marion, du Glückliche. Ich könnte den ganzen Tag essen. Früher (vor Strunz ^_^) habe ich z.B. in einer halben Stunde schon mal die ein Kg Box von Haribo verschlungen, oder auch mal 1 Kg Marzipankartoffeln. 400g Tafel Milka? War in 15 Minuten weg... Und dass man das auf der Waage gesehen hat, brauch' ich ja nicht zu erwähnen. Mein Problem ist nicht der Hunger, sondern der Appetit. Anstatt zu fragen, wie man zunimmt, sag uns doch lieber, wie man satt bleibt! ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 05.05.2010

@Reinhard Find ich toll, dass Du es jetzt auch liest. Viel Spaß! @Lisa Ich kann Dir gar nicht genug danken, dass Du mir das Buch empfohlen hast. Es erklärt so viele Phämomene, die ich vorher nicht verstanden habe. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 05.05.2010

Hallo Monika, Du hast allem Anschein nach ein Problem mit Ghrelin, NeuropeptidY und Wachstumshormon (oder mit deren Rezeptoren). Ein gesunder Appetit (vor den Mahlzeiten) ist etwas völlig normales. Und natürlich ist man danach stundenlang satt. Ich habe Normalgewicht und einen Kalorienbedarf von 2.400 bis 3.000 Kcal am Tag. Das sind nicht nur leere Kalorien, sondern wichtige Nährstoffe. Süßigkeiten ess ich an normalen Tagen nicht und brauch ich auch nicht. Da Du völlig appetitlos bist, fragst Du Dich natürlich, wie ich das „in mich reinstopfen“ kann. So fühlt es sich für mich aber gar nicht an. „Hineinstopfen“!!! Würde ich niemals tun. Ich muss mich keineswegs anstrengen beim Essen. Es schmeckt einfach! Da sieht man, wie die Hormone das subjektive Gefühl steuern. Ich kann Dir nur raten, es mal mit richtigem Krafttraining zu versuchen. Und zwar ordentlich! Du musst alles geben mit schweren Gewichten. Nicht bloß so’n bisschen Gymnastik. Wenn Du gesund bist, wird dann Ghrelin und Wachstumshormon ausgeschüttet. Ich würd’s an Deiner Stelle mal probieren, wenn Dir wirklich was dran liegt, zuzunehmen. Den Versuch ist’s wert. Und Magnesium nicht vergessen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 05.05.2010

Hi Marion, echt beneidenswert. deinen Frust hätten viele gerne. Offensichtlich gibt es auch gute und schlechte Futterverwerter. Aber das Hauptproblem ist wirklich die Sättigung. Das Belohnungssystem reagiert einfach zu langsam bei vielen. Du isst einen Happen und bist für Stunden satt. Andere Hungern ständig und essen dann mehr, als eigentlich notwendig wäre. Ich habe dazu einen interessanten Leserbrief gefunden: "Leptinresistenz und Übergewicht In dem Artikel heißt es, dass viele Übergewichtige an einer Leptinresistenz leiden, da ihre Rezeptoren nicht mehr auf das Leptin ansprechen. Diese Formulierung kann man m.E. so nicht stehen lassen. Die Idee, dass Übergewichtige "leptinresistent" sind, ist im Grunde nur indirekt aus der Tatsache abgleitet, dass eben (unerwarteterweise) der erhöhte Leptinspiegel Übergewichtiger nicht zu einer Verringerung der Nahrungsaufnahme führt. Es wurde zwar gefunden, dass diese erhöhte Verfügbarkeit von Leptin bei adipösen Patienten nur im Blut und nicht in der Hirnflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis) auftritt (Caro et al., 1996; Couce et al., 2001), was auf einen verminderten Zugang des Leptins ins ZNS schließen lässt, jedoch ist dies auch kein direkter Nachweis insensitiver Leptinrezeptoren. Es gibt zwar adipöse Patienten, die unter genetisch bedingten Mutationen der Leptinrezeptoren leiden, jedoch sind diese sehr selten und können nicht die hohen Prävalenzraten der Adipositas erklären (Farooqi et al., 2007). Wie auch bezüglich der Erfolge von Leptingabe zur Einschränkung der Nahrungsaufnahme, sind auch die Nachweise einer Leptinresistenz auf Tierstudien beschränkt (Enriori et al., 2006). Es drängt sich die Alternativerklärung auf, dass auch bei Übergewichtigen Leptin seine physiologischen Signale ausüben kann, diese werden aber durch andere Mechanismen missachtet, wie z.B. die hedonischen Eigenschaften des Essens oder essensbezogener Hinweisreize. Übereinstimmend mit dem vorliegenden Artikel könnte also eher der "Lustfaktor" die entscheidende Rolle spielen. Da bei adipösen Patienten eine verminderte Verfügbarkeit von striatalen Dopaminrezeptoren gefunden wurde (Wang et al., 2001), bleiben die erhöhten Leptinwerte hier wirkungslos. Erhöhte Nahrungsaufnahme könnte deshalb ein Kompensationsmechanismus für die verminderte Stimulation des Belohnungssystems darstellen."

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 05.05.2010

Hallo Marion, schreib doch mal bitte was du an einem normalen tag so isst und was das für Süßkram ist. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 04.05.2010

Ach Leute, was habt Ihr nur für Probleme mit Euren Kalorien. Ich esse bis ich satt bin und da ist auch schon mal ordentlich Süßkram dabei, komm aber trotzdem kaum mal auf 1000 Kalorien am Tag. Ihr müsst ja rauhe Mengen an Zeugs in Euch reinstopfen, wenn Ihr ständig mit dem Gewicht zu kämpfen habt. Ich könnt diese Mengen gar nicht in mich reinkriegen! Ich weiß gar nicht wie das geht!!! Wenn ich am Wochenende das Frühstück zum Mittagessen mach, weil ich später aufgestanden bin, dann gibts zwar am Nachmittag ein Käffchen mit Kuchen und abends was Handfestes, aber trotzdem hab ich ein schlechtes Gewissen, dass ich meinem Körper meine Hauptmahlzeit (das Mittagessen) nicht zuführen konnte und garantiert: am nächsten Tag hab ich schon wieder 1 Kilo weniger auf der Waage. Frust!! Ich bin so bemüht ein paar Kilos zuzunehmen, schaffs aber nicht einmal dauerhaft über die 47-Kilo-Marke zu kommen. Wie macht Ihr das? Habt Ihr den ganzen Tag hunger? Ich bin nach ein paar Bissen FÜR STUNDEN voll. Frust M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 04.05.2010

Ja, sie essen wenig - Einige. Und dann das Falsche. Und wenn es das Rchtige ist, ist der Körper trotzdem im mangelmodus. Das grösste Problem ist zu wenig Wasser zu wenig Aminosäuren. Und das passiert ständig. Also, Protein essen, Wasser trinken und lange, zügige Spaziergänge machen. Dann reguliert sich Leptin, Insulin etc. Danke, Michaela.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 04.05.2010

Hallo Michaela, ja das fand ich auch erschreckend. Genau wie den Hungermodus des Körpers. Der Körper verbrennt einfach nichts mehr und spart nur noch Energie. Da essen leute wirklich nur noch 800 kcal täglich und nehmen nicht ab, weil der Grundumsatz so niedrig ist. Zu erkennen an den vielen frierenden Frauen, die alle dauerdiäten. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 03.05.2010

Bin schon gespannt auf nächste Woche ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 03.05.2010

Hallo Michaela, ich bin auch gerade am Lesen. Sehr hartes Brot. In Englisch zu lesen dauert bei mir 4 mal so lange wie auf Deutsch. Aber ich kämpfe mich durch. Es lohnt sich.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 21     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen