Leptin (5) - Ebbe und Flut

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Leptin (5) - Ebbe und Flut

1 bis 20 von 21     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 09.06.2010

ja! hast Du Dir den Abschnitt mal genau durchgelesen? Ich meinte noch was anderes. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 08.06.2010

Hallo Lisa, ja, die Dopamin/Serotonin-Geschichte fand ich auch sehr spannend. Demnach könnten ja sehr viele Menschen ihre Essanfälle allein dadurch in den Griff bekommen, dass sie sich besser mit Aminosäuren versorgen. Das mit dem Serotonin stand ja so auch sinngemäß schon in dem alten „Die Diät“-Buch von Dr. Strunz. Ebenso die Hypothese, dass Menschen oft zu viel essen, weil sie in Wahrheit nicht genug Nährstoffe haben. Der Körper sucht verzweifelt nach den Stoffen, die er braucht. Ich finde das logisch. Wenn ich mir Übergewichtigen in meiner Umgebung anschaue, die essen zwar genügend Kalorien, aber ihr Körper bekommt doch nicht das was er wirklich will. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 04.06.2010

Hi Micheala, ich hab die dritte Ausgabe 2009. Mich würde besonders auch Deine Meinung dazu interessieren! Ist das Kapitel: Brain Cravings, das ich sehr interessant finde. Gerade die Dopamin, Serotonin Geschichte. Seither achte ich bei Leuten in meiner Umgebung drauf. Da stellt man dann fest, dass es Leute gibt die einfach immer deftiges Essen in sich reinstopfen könnten und Süßes meiden und die Leute die nach Süßem süchtig sind. Wie findest Du die Sache? Und besonders auch der Abschnitt: Eating too much because you are not eating enough? Frage geht natürlich auch an alle anderen die das Buch haben. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 31.05.2010

Hallo Lisa, ich habe eine andere Ausgabe als Du. Ich glaube nicht, dass die Seitenzahlen übereinstimmen. Wenn Dich ein Thema aus dem Buch besonders interessiert, mach doch einfach einen neuen Thread auf, und erzähl allen, was Du gelesen hast, und was Du darüber denkst. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 26.05.2010

Hallo Michaela, jetzt nicht hier zu aber für alle anderen im Forum wohl interessant: Abschnitt S183/184 lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 25.05.2010

Hallo Reinhard, Deine Frage hatte ich mir auch schon gestellt, konnte aber auch kein besseres Material dazu finden. Ich halte es für relativ wahrscheinlich, dass für einen Insulinausstoß ein Schwellenwert im Blutzuckerspiegel überschritten werden muss. Herr Strunz hatte mal gesagt, dass bis zu 5g KH noch funktionieren, ohne dass es zu einem Insulinausstoß kommt. Allerdings war das während eines Wettkampfes. Wahrscheinlich ist das nicht bei jedem und in jeder Situation gleich? Der Körper reagiert nicht nur auf die absoluten Blutzuckerwerte, sondern auch auf die Geschwindigkeit der Veränderung (in beide Richtungen).So als würde Dein Körper das ganze schon in die Zukunft hochrechnen, um perfekt und schnell reagieren zu können. Die Regulation der Blutglukose ist ja praktisch fast so dramatisch relevant wie die O2 Sättigung (Atmung/Sauerstoffversorgung). Reineiweiß kann man anscheinend lt. Herr Strunz relativ viel konsumieren, ohne dass die Fettverbrennung (Glucagonphase) beeinträchtigt wird. Genauere Daten hab ich hier leider auch nicht. Wenn Du etwas findest, sag mir bitte bescheid. Danke! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 25.05.2010

Hallo Erich und Lisa, aufgrund von Höhlenmalereien kann man schließen, dass die Menschen der Steinzeit in sozialen Verbänden gelebt haben. Einige hier im Forum haben gesagt, sie könnten nicht ohne Auto leben, denn sie haben ja Kinder, und wie sollten Sie dann die vielen Einkäufe nach Hause bringen. Aber der Steinzeitmensch hatte wohl nicht Frau und Kinder daheim? War von Euch schon mal jemand im Wald und hat dann so ganz nebenbei einen wilden Bienenstock mitgenommen? Und der Steinzeitjäger hat das nebenher während der Gazellenjagd gemacht? Wenn ich mir da so die heutigen Männer anschaue, die nicht mal Lust haben sich eine Orange zu schälen, von wem stammen die eigentlich ab? Tja das sind dann wohl die Folgen der Zivilisation, man denkt man selbst hat es so schwer und muss den ganzen Tag gepampert werden, wohingegen die Menschheit es früher so viel einfacher hatte. Da wuchs ja noch alles auf Bäumen, einem praktisch fertig in den Mund hinein. Waren das noch Zeiten! Herr Strunz hat vollkommen recht, wir unterschätzen unsere Fähigkeiten. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 21.05.2010

Hallo Erich, Hallo Michaela, ja Honig... das ist das was ich meine: Neben dem absolut grenzgenialen Buch Mastering Leptin habe ich noch zweit weitere Bücher gelesen, die Leptin behandeln "Fat Resistance Diet" und "Hormonal Balance" (dort geht es in erster Linie um Insulinresistenz, die mit Leptinres. gekoppelt ist, der selbe Autor het zu Leptin auch ein Buch "Leptin Boost Diet") in denen beschrieben wird, dass eine kleine Zwischen Mahlzeit, die nicht zu viele KH enthält bzw zu groß ist sich NICHT negativ auswirkt. Besonders weil man davon ausgehen kann dass Menschen zu Urzeiten alle Nahrung die sie fanden "mitgenommen" also sofort gegessen haben, wären ja doof wenn nicht! Mastering Leptin macht ja auch Ausnahmen und sagt große Mahlzeiten sind schlecht, also was tun bei erhöhtem kcal-Bedarf? da sind 3 große Mahlzeiten schlechter als 4 oder 5 kleine. Lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 21.05.2010

Hallo Lisa, meine Überlegung ist, wenn jetzt z.B. Insulin ausgestossen wird und gar kein Zucker zur Verarbeitung kommt, müsste die Leber Zucker herstellen um dem Insulin Arbeit zu geben. Das wäre Verschwendung.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gabriele F.
Beiträge: 20
Angemeldet am: 14.10.2009
Veröffentlicht am: 21.05.2010

als erstes herzlichen Dank für deine Mühe und auch für die Infos. Ohne deine Beiträge wäre dieses Thema komplett an mir vorüber gegangen und für mich hätte ein wesentlicher Baustein gefehlt. Es ist einfach nur logisch und ich mir ergeht es wie dir, der Stress mit dem Essen löst sich in Nichts auf. Ich frühstücke jetzt nur noch am Wochenende, wo ich auch Zeit dafür habe und mit den restlichen Mahlzeiten handhabe ich es ab sofort genauso. Und dann habe ich ja auch die notwendige Zeit um gesunde Mahlzeiten vor zu bereiten. Also nochmal danke, dass du das Thema aufgenommen hast, freue mich schon auf die Fortsetzung. LG, Gabriele

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 20.05.2010

oh fein, gehts noch weiter? ... noch mehr Folgen, mein ich. ja, danke Michaela, bin auch jemand, der mit Interesse liest. VG Maritta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 20.05.2010

Sagt der eine Steinzeitjäger nach erlegter Gazelle zum anderen Steinzeitjäger: Du, ich hab nebenbei noch eine Handvoll Honig gefunden, willst du die Hälfte haben, bevor wir die Gazelle nach Hause tragen? -Neinnein, schmeiß bloß diese furchtbaren Kohlenhydrate weg, ich will lieber mit meiner Fettverbrennung die Gazelle nach Hause fliegen. PS: Kohlenhydrate auffüllen vor allem nach dem Training, weil sich nachweislich die Regenerationszeit verkürzt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 20.05.2010

Hallo Michaela, ich empfehle Dir noch ein weiteres Buch zu Leptin zu lesen. Das Buch Mastering Leptin ist genial, aber nicht die absolute Wahrheit. Die 5 Regeln sind in anderen Büchern so nicht aufgeführt. Wodurch fraglich bleibt inwieweit man diese Regeln streng einhalten muss. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 20.05.2010

Hallo Reinhard, ich versteh Deine Frage nicht ganz. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 19.05.2010

Hallo Franziska, vielen Dank für die Ermutigung. Es macht gleich viel mehr Spaß, zu schreiben, wenn man weiß dass es auch jemand liest. ;-) Hallo Karel, das wirft auch ein sehr positives Licht auf das morgendliche Nüchterntraining. Ich bin auch meist ab 5:30 Uhr wach, und esse erst um neun. Wie ist das bei Dir? Wenn das Frühstück noch später stattfindet (z.B. am WE), kann man ja im Prinzip das Mittagessen gleich ausfallen lassen. Ich finde den Gedanken auf jeden Fall sehr angenehm, sich keinen Stress wegen dem Essen machen zu müssen. Es ist hilfreich, sich auf das Tagesgeschehen zu konzentrieren, und nicht ständig nebenher schnell und hastig die Nahrungszufuhr sichern zu müssen. Ich finde es schöner, in Ruhe zu essen, wenn ich eine Stunde Zeit habe, und dann am besten im Kreis der Familie ganz entspannt. Und eben nicht den Schrott aus der Kantine sondern frisches Gemüse und Obst, Nüsse und ganz viel Eiweiß. Ich hab es schon ein paar Wochen getestet, und es funktioniert auch sehr gut bei intensivem Sport. Wenn ich abends zum Krafttraining gehe, habe ich vorher ca. fünf bis sechs Stunden nichts gegessen, und die Kraftleistung ist trotzdem hervorragend. Die Muskulatur speichert ja sowieso die nötigen KH. Ich verstehe einfach nicht, warum hier im Forum so oft von KH auffüllen für’s Krafttraining gesprochen wird. Was denken die Leute, was der Steinzeitmensch getan hat, wenn er nach einem Tag Jagd, seine Gazelle nach Hause bringen musste? Ob er die wohl in seinen Geländewagen mit Vierradantrieb geladen hat, und dann heimgefahren ist? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 19.05.2010

Hallo Michaela, der Verfasser schreibt ja, dass bei jeder Mahlzeit, egal wieviel Kalorien sie hat, der erste Ausstoss von Insulin stattfindet und zwar in der Menge, wie sie eben bis dahin gespeichert worden ist. Irgendwo muss ja da eine Grenze sein, denn bei Wassertrinken findet dieser Ausstoss sicher nicht statt. Hast du da schon eine konkretere Aussage gefunden? Und welche Menge hat dieser erste Ausstoss?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 19.05.2010

Hallo, ja auch von mir danke an Michaela. Das soll die Leistung auch nicht schmälern, aber: keine Zusammenfassung kann das eigene Lesen dieses Buches ersetzen. Es geht gar nicht nur um die Fakten, sondern auch um das wie es geschrieben ist und welche Botschaft zwischen den Zeilen mitschwingt. Nochmal: Ich sehe dieses Buch als MUSS an. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 18.05.2010

Hi Michaela, das klingt wieder sehr interessant.... Ist es nicht so, dass dann im Grunde gerade am morgen die beste Fettverbrennungsphase liegen würde, sofern man möglichst wenig frühstückt bzw. möglichst dabei nur sehr wenig KH verzehrt? Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Franziska S.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 20.05.2009
Veröffentlicht am: 18.05.2010

Hallo Michaela, vielen Dank für deine Mühe. Ich bin auf deinen nexten Bericht gespannt! VG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 18.05.2010

Wiederholung: Es geht nicht um KH allgemein, es geht um das Überflüssige, in Unmengen: Brot Nudeln Reis Kartoffeln Zuckerwasser UND Essenspausen einhalten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 21     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen