Linsen ja oder nein

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Linsen ja oder nein

17 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 31.10.2011

Manfred, ich nehm die von Aldi. Kidneys aus der Dose. Schmecken auch gut mit Ei. Dose auf - abspülen - anwärmen. Kleine Linsen sind schnell gekocht und schmecken gut als Salat. Eiweißgehalt? Da bist Du mit Linsensprossen am besten bedient. 50 Gramm davon haben 16 Gramm Eiweiß, steht in meiner Kalorientabelle. Linsen für Sprossen gibts im Bioladen. Die musst Du nur einweichen, 2x am Tag spülen und dann kannst Du Dir nach 3 od. 4 Tagen einen Salat draus machen. Fertig. M.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Derya
Beiträge: 18
Angemeldet am: 10.10.2011
Veröffentlicht am: 31.10.2011

Aus welchem Grund nehmt ihr nur das Eiklar zu den Bohnen? Ich tue mir wirklisch schwer Lebensmittel zu entsorgen. Eigelb schmeckt doch super. Und meines Wissens sind keine KH drin.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 28.10.2011

Hallo Marion; Hülsenfrüchte die viel Eiweiss haben und gut zu zu bereiten sind und die es in einem normalen Geschäft zu kaufen gibt...sowas suche ich; Also Kidneybohnensalat; Linsensuppe, aber welche Bohnen? Grüne ja wohl kaum... Und welche Bohnen macht man in der Pfanne mit Eiklar?? Ich bin kein großer Koch und es sollte deshalb möglichst einfach in der Zubereitung sein.... Danke dir Grüße Manred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 28.10.2011

Rowena, der Zucker wird angeblich für die Vergärung aufgebraucht. Ich brauch persönlich nicht auf KH achten und kaufe lieber den fertigen Kombucha. Selbermachen ist mir etwas suspekt. Hab mich auch noch nicht damit auseinandergesetzt. Man braucht ihn auch nicht literweise trinken. 1 kleines Glas pro Tag tuts auch. Manfred, gut im Sinne von "Geschmack" oder "Nährstoffgehalt"? Ich probiere jetzt mal alle durch. Wegen der Nährstoffe musst Du mal im Internet suchen. Ach ja, es gibt auch Sprossenmischungen im Bioladen oder Reformhaus, in denen Linsen oder Bohnen sind, die man ankeimen lassen kann. Schmecken auch ganz gut. Den Keim aber nicht zu lang werden lassen, sonst werden sie bitter und der Nährstoffgehalt sinkt. Lass Dich da mal beraten. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 28.10.2011

Hallo Marion; kannst du mal eine Aufstellung machen, welche Hülsenfrüchte gut sind? Besonders welche Bohnen Dicke, Grühne, Mung, Weisse, Kidney.....; Erbsen und LInsen--Klar Kichererbsen? Was sonst noch? Grüße und Danke vorab Manfred

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 27.10.2011

Ganz vergessen: Das Enzym heisst Oligase

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 27.10.2011

Hallo Marion, vielen Dank für die vielen Tipps. Das Orthomol Immun Pro werde ich gleich ausprobieren - vielleicht sollte ich auch DOCs Symbiotin noch mal regelmäßiger nehmen. Mit Kombucha habe ich seit Tim Ferriss auch geliebäugelt - er beschreibt die gesundheitlichen Vorteile der vermentierten Lebensmittel auch ausführlich. Zufällig war diesen Monat in der NATUR und HEILEN ein Artikel über Kombucha drin, in dem vom fertigen K. abgeraten wurde, und man ihn besser selber herstellt. Mir ist das aber viel zu aufwendig - an eine etwaige BIO-Version hatte ich gar nicht gedacht. Was meinst Du, muss man beim fertigen qualitative Abstriche machen, und vor allem: Wirkt er genauso gut? Brottrunk ist nicht mein Ding - dann lieber russischen Kwass - aber den gibts hier leider auch nicht:-), Ach ja, und der KH Gehalt schreckte mich auch ein bissel ab beim Kombucha, man braucht aber den Zucker wegen der Vergärung - vielleicht muss ich den aber mal in Kauf nehmen, wenn dem Darm dient. Mit dem Zucker ansonsten habe ich keine Probleme - ich bin keine Süsse.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 26.10.2011

Rowena, Enzyme sind immer gut. Für jeden Mucks, der in unserem Körper vorgeht, braucht er Enzyme. "The Enzyme-Factor" von Dr. Hiromi Shinya - sein neues Buch - erklärt das detailiert. Gibts bis jetzt nur auf englisch, ist aber sogar besser als sein erstes, da ausführlicher erklärt wird als im Buch "Lange leben ohne Krankheit", in dem es auch um Enzyme und den Darm geht. Klar, Bohnen, Kohl, sagt man, können Probleme machen. Können! Ein Darm, der ein optimales Bakteriengleichgewicht hat, hat damit keine Probleme. Das Orthomol Immun Pro ist für den Aufbau einer guten Darmflora gedacht. Nach Rücksprache mit der Firma hieß es: 3 Monate tägl. O. Immun Pro und dann je nach Gusto einnehmen. Bitte Industriezuckerzeugs weitgehendst eliminieren. Das Fördert die Wirkung. Und es wirkt! Durch die Verbesserung des Darmmilieus können alle Nährstoffe besser aufgenommen werden. Bei mir hat es sich gelohnt. Vielleicht magst Du es mal versuchen. Welches Enzymprodukt nimmst Du? Ich fange im November wieder mit einer Flasche Rechtsregulat an. Davon bin ich sehr begeistert. Auch gut: fermentierte Getränke wie Brottrunk (ist aber geschmacklich gewöhnungsbedürftig) oder Kombucha. Kombucha aus dem Reformhaus bitte und in Bioqualität natürlich. Superlecker!! Bei mir gibts nur noch Wasser, Tees, selbstgepresste Säfte und Kombucha. Nix Limo oder Tütensaft. Mit hochwertigen Getränken kann man sich leicht und schnell Extra-Nährstoffe zuführen. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 25.10.2011

Tja, ein sehr differenziertes Thema sind diese Hülsenfrüchte ;-) Wie schon erwähnt, sind sie seit Wochen auch Bestandteil meines Speiseplans, verursachten aber hinterher die bekannten üblichen Verdauungsprobleme – anfangs auch richtig extrem (trotz Bohnenkraut, Kümmel ect.) Ich habe mal recherchiert (u. a. schreibt Tim Ferriss auch was dazu) und mir dann ein Enzymprodukt in der Apotheke besorgt, das den für den Körper unverdaulichen Mehrfachzucker in verdauliche Bestandteile aufspaltet. Kann man hinterher zu sich nehmen als Kapsel oder direkt in die Bohnen mischen. Es ist auch bei Kohlsorten wie Blumenkohl oder Sauerkraut anwendbar (auf das reagiere ich leider auch) und ich kann bestätigen, dass es wirklich hilft. Trotzdem bin ich noch hin und her gerissen: Kann es denn gut sein, ein Enzym nehmen zu müssen, um die Bohnen verdauen zu können? Hülsenfrüchte waren infolge dessen und ihrer rohen Ungenießbarkeit sicher auch kein Bestandteil der Steinzeiternährung!? Zwischenzeitlich machte ich aber folgende Beobachtungen: 1. Mein Mann verträgt die Bohnen ohne (!) jegliche Symptome - er hat keinerlei Beschwerden (könnte evt. bedeuten, mein Darm ist nicht in Ordnung) und 2. Ich vertrage HF bedeutend besser, wenn ich viel Fett dazu esse. Hatte letztens Hackfleisch und Pintabohnen und keine Verdauungsbeschwerden danach, ohne Einnahme des Enzyms. Eine dritte Beobachtung ist, dass mir die Bohnen überhaupt nicht zum Hals raus hängen, obwohl ich sie manchmal 6 Tage die Woche, vor allem Abends mit gebratenem Eiklar esse, (das geht auch meinem Mann so) und dass mein Gewicht morgens trotz großer Portionen aber nicht gestiegen ist. Wenn ich früher große Mengen KHs abends verdrückte, waren morgens immer 1 oder 2 kg mehr drauf - und ich kam mir auch ziemlich aufgequollen vor. Außerdem fühle ich mich richtig gesättigt und habe keinerlei Verlangen auf etwas Gegensätzliches (isst man was Scharfes, kommt plötzlich Appetit auf Süßes….) Leider widersprechen sich die Autoren, die sich in Low Carb sonst einer Meinung sind, bei diesem Thema so sehr, dass ich meine Verunsicherung trotzdem noch nicht losgeworden bin. (Ein Argument war z. B. eine allmählich entstehende schädliche Darmdurchlässigkeit ähnlich wie bei Vollkornprodukten) und doch immer wieder der hohe KH Gehalt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 24.10.2011

LINSEN Enthalten über 20% Protein, wie Fleisch. Bitte mit einer 2. Proteinsorte kombinieren, Abwechseln ist auch gut: Mungbohnen Kichererbsen etc. Lasst die Tiere in Ruhe :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Derya
Beiträge: 18
Angemeldet am: 10.10.2011
Veröffentlicht am: 20.10.2011

Bei mir gibts gerade Linsensalat mit Lachs dazu :D

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Derya
Beiträge: 18
Angemeldet am: 10.10.2011
Veröffentlicht am: 19.10.2011

JA endlich Antworten. Das hört sich doch super an ich freue mich schon tierisch auf morgen :D Ich wollte Linsen nicht als leere KH bezeichnen. Aber sie haben denn reichlich KHs. Deswegen habe ich gezögert. Was den Käsekuchen angeht. Da bleibe ich gerne Sparsam. Es ist zwar reichlich Eiweiss drin aber auch reichlich Zucker. Danke auch für die Rezeptvorschläge. Seit Ferris esse ich sehr viele Eier. Ich merke aber auch wie es mir gut tut. Viele Grüße Derya

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 19.10.2011

Mein Eiweißbuch habe ich grade verborgt, ich denke aber, Marion hat recht, da steht was drin zu Hülsenfrüchten und daher hatte ich auch die neue Bohnensorte. Aber auch im Buch vom Doc Strunz „Meine besten Fitnessrezepte“ Orinalausgabe 2005. Zitat: Dr. med. Hülsenfrucht. Sie powert mit viel Eiweiß und wenig Fett. Doch wer HF nur als Eiweißlieferanten sieht, verkennt ihr wahres Potential. HF liefern viele Antikrebsstoffe. Zudem senken sie Cholesterin und Insulin im Blut und machen die Knochen stabil.“ Rezepte gibt’s dann auch noch, wie: Bohnensupppe mit Pesto, Linsen Dal und Chili-Bohnengemüse Ich liebe es ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstin D.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 28.06.2011
Veröffentlicht am: 18.10.2011

Hallo Derya, ich würde Linsen nicht als leere Kohlenhydrate bezeichnen. Wegen des guten Anteils an pflanzlichem Eiweiss und Faserstoffen habe ich sie (besonders die Roten) schon immer in meine Ernährung mit einbezogen. (muss heute abend nochmal in mein kleines Strunz Buch schauen, ob es da auch kein Rezept gibt). Aber: nach Lektüre von TF denke ich auch wieder über noch mehr Einsatz von Linsen etc. nach. Vor allem, weil man damit die Männer besser satt bekommt (smile). Zum Käsekuchen: da ist doch genug Eiweiss dran, dass Du dir um die Kohlenhydrate nicht so viele Gedanken machen solltest. Grüssle Kerstin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 18.10.2011

Hallo Derya, also ich liebe Linsen und Bohnen! Hatte vor dem Lesen von Tim Ferriss aber auch Bedenken wegen der KH und sie somit fast gestrichen vom Speiseplan. Ein großer Fehler! Es sind langsame KH und außerdem haben sie einen hohen Ballaststoffanteil. Sie wirken ganz anders als schnelle KH. Jetzt esse ich fast jeden Abend ein Püree aus roten oder gelben oder braunen Linsen, oder aus roten scharzen Bohnen oder Wachtelbohnen. Es gibt ein tolles Mus von Fuego gewürzt mit Kreuzkümmel zu kaufen. Ich schaue schon überall in den Läden nach Bohnenmus. Es ist so einfach und praktisch zuzubereiten. Mit gebratenem Eiweiss (Eiklar)und einem Gemüse (Sauerkraut, Spinat) und Gewürzen aus der mexikanischen Küche dazu. Und es geht trotzdem runter mit dem Gewicht, obwohl ich mit meinem Kettlebelltraining aussetzen musste -hatte starken Muskelkater in den Oberschenkeln, weil ich einen neuen Trainingsplan ausprobierte ;-) Mein Mann ist übrigens begeistert von den Linsen und Bohnengerichten, er will jetzt auch immer was ab;-) Übrigens schaue ich nach beim DOC nach, durch ihn bin ich auf eine neue Bohnensorte gestossen - muss schauen, in welchem seiner Bücher. ich melde mich wieder.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 18.10.2011

Im "Geheimnis Eiweiß" - Buch müssten Linsen- und Bohnenrezepte drin sein. Linsen kochen, abkühlen lassen, Zwiebel dazu, etwas Knoblauch, Essig, Öl, evtl. frische Kräuter und schon hast Du den leckeren Salat. Kannst Du auch gerne genauso mit weißen Bohnen o. a. probieren. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Derya
Beiträge: 18
Angemeldet am: 10.10.2011
Veröffentlicht am: 18.10.2011

Ich erhähre mich seit 28.08. ohne Kohlenhydrate. In der Apotheke bin ich auf eine Leseprobe vom Tomatenbuch gestossen und in 3 Tagen gelesen. Danach kamen 2 weitere Bücher von Dr. Strunz in Haus. Ich bin zwar schon über Woche 7 hinaus. Esse aber gaaaaaaanz selten leere Kohlenhyrate. Hab mal 2 m von einer Brezel gegessen und eine Ecke von einem Käsekuchen. Sehne mich gar nicht nach puren bzw. Leeren KHs. Aber auf Linsen hätte ich schon Lust wie steht ihr dazu. Ferris konsumiert diese ja täglich, aber er ist ein Fall für sich. Im Rezeptebuch von Dr. Strunz gibt es kein Rezept mit Linsen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

17 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen