Lipödem

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Lipödem

1 bis 20 von 21     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 16.06.2016

hallo ramona,

 

erst ist das fett da, dann kommen die lyphgefässe.


wie entsteht fett in unserem körper?

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 196
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 15.06.2016

Hallo Aexa,

bitte mal anschauen, vielleicht beantwortet dieser Arzt ein paar deiner Fragen. (vom 15.05.2016, 12:28 min)

https://www.youtube.com/watch?v=bokD3kIbdF4

Auszug aus dem Inhalt:

....Oft schon seit der Pubertät: schlanke Taille, aber dicke Oberschenkel, schmerzhafte Reiterhosen, Polster im Bereich der Oberschenkelinnenseiten, säulenartig geformte Beine bis zum oberen Sprunggelenk, die Füße sind schlank und völlig unauffällig, ohne Schwellung und ohne Fettablagerungen. Dies sind die auffälligen Zeichen des Lipödems. Mehr als 80% dieser Patientinnen sind auch an den Armen durch ebensolche unproportionalen Fettablagerungen belastet. Bei dieser lymphologischen Erkrankung, bei der die Fettgewebevermehrung im Vordergrund steht, sind die Lymphgefässe also gesund, aber überlastet und können die anfallenden Lymphe nicht vollständig abtransportieren. Dies führt zur Druckschmerzhaftigkeit, weshalb man das Lipödem besser als Lipohyperplasia dolorosa bezeichnet. Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen möchten, haben wir für Sie auf www.cg-lympha.de alles weitere zusammengestellt. ....

Gruß

Ramona

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 15.06.2016

Hallo Ramona,

 

 du sprichst von Fettverteilungsstörung.

 dazu muss das Fett erstmal da sein und wo kommt es her?

 Wo ist der Unterschied zum Übergewicht?

 Bloß dass der Oberkörper hier schlank ist?

 Ist es mich immer noch Übergewicht?

Stört nur dass es nicht gleichmäßig verteilt ist?

 Ich stelle diese Fragen, weil der eine vom anderen abschreibt: Fettverteilungsstörung

 und fast niemand sich fragt:Wo kommt das Fett her?

 sind die Baustoffe, aus den Fett wird nicht durch den Mund in den Körper gekommen?

 Wenn ja dann ist es selbst gemacht, dann ist das Übergewicht.

 wenn nein, dann, was ist es?

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Talli
Beiträge: 13
Angemeldet am: 30.12.2015
Veröffentlicht am: 14.06.2016

Hallo Sabrina,

das klingt doch alles schon mal sehr gut.

Zu Deiner Frage nach Omega3 Dosierung: ich nehme täglich 2-3x 2 Kapseln (zB aus dem Shop). Habe eben nochmals nach Omega 3 bei den News gesucht und denke, das ist sogar noch zu wenig  {#emotions_dlg.surprised} Wenn ich die Artikel vom Doc nochmals lese. 

LG Talli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 14.06.2016

Hallo Talli,

danke für deine netten Worte! Ab Freitag bekomme ich die Vitalstoffe, ich bin schon sehr gespannt, ob und was sich tut. Pille ist ja ebenfalls abgesetzt, da werde ich sicher auch bald etwas spüren. Omega 3 Kapseln hätte ich hier, hab sie aber bisher nicht genommen. Was empfiehlst du da in Sachen Dosierung? 

Aminogramm will ich gerne in Angriff nehmen. In meinem anderen Thread hatte ich ja erwähnt, dass ich auch mit Problemen wie Angst, Unruhe, Stimmungsschwankungen usw. zu tun habe, die ich so nicht von mir kenne. Habe mich da etwas eingelesen und da wurde auch oft auf Aminosäuremangel hingewiesen. Zusätzlich überlege ich noch, meine Darmgesundheit überprüfen zu lassen.

Es bleibt spannend und ich bleibe definitiv dran! 

 

Hallo Ramona,

lieben Dank für deine hilfreiche Antwort. Dr. Gahlen hatte ich schon kontaktiert, da ich ein paar Fragen zur Behandlung hatte. Es hieß, man melde sich bei mir, das hat bisher aber leider keiner getan. Vielleicht rufe ich einfach nochmal an, die Herangehensweise gefällt mir auf jeden Fall rein "intuitiv" besser als gleich eine radikale OP. 

Die Bücher besorge ich mir!

Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Interessant wird sicher das Ergebnis meiner Schilddrüsen-Untersuchung. Auch von einem Hormonspiegel erhoffe ich mir Anhaltspunkte. 

 

Ich danke Euch für die tolle Unterstützung :)

Liebe Grüße, Sabrina

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: xxxxx
Beiträge: 77
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 13.06.2016

Oh meine Güte...Dr. Gahlen.....

 

Der Arzt der zu mir wortwörtlich sagte:

 

Wissen Sie eigentlich, dass Leistungssportler im Alter (damals war ich 43) oftmals zu Krüppeln werden...seien Sie froh dass es Ihnen noch so gut geht!!!

 

Ein Arzt, der auf seiner HP sich mit Fussballprofis von Schalke 04 feiern lässt. Ob er denen auch gesagt hat: Du...aber Dir ist schon klar, dass Du in 2 Jahren ein Krüppe sein wirst.

 

Ich könnte noch mehr erzöhlen...lasse es aber sein.

 

Wenn bei Ärzten mal ernsthafts Handeln und nicht nur Selbstdarstellung auf HP´s, Bücher  etc. vorhanden wäre, wären wir schon tausend Schritte weiter....

 

 

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 196
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 13.06.2016

Hallo Sabrina,

mit etwas Glück wird sich Dr. Strunz  des Themas Lipödem eventuell hier in den News annehmen.

Denn etwa jede zehnte Frau leidet an dieser Fettverteilungsstörung. Viele Patientinnen wissen das aber nicht, weil es mit Fettleibigkeit verwechselt wird. An diese Krankheit wird erst seit 10 Jahren geforscht.

Ich möchte dich auf 2 Bücher bzw. Webseiten hinweisen, die beide schon in Bibliotheken zu leihen sind (sicher auch an deinem Wohnort).

Lipödem: Rechtzeitig erkennen und richtig behandeln. Wirksame Hilfe ohne OP von Dr. med. Thomas Weiss. Laut Leseprobe mit fast 30 Seiten Ernährungsprogramm.

Und die Webseite von http://www.dr-gahlen.de/lipodem.htm . Er ist der Buchautor von dem Bestseller: Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie.

In Vorbereitung deines Termins beim Endokrinologen macht es Sinn nicht nur die Kundenrezensionen sondern auch die Kommentare (häufig ziemlich kritisch) vorab zu lesen, für optimale Fragenstellungen an den Hormonspezialisten.

Und noch auf eine Sportidee zum vertiefenden nachgooglen, wenn du Zugang zu einer Vibrationsplatte (in einem Studio) hast z. B. Galileo oder Power Plate.

Wichtig: nur mit Kompressionsstrümpfe, ansonsten glatt das Gegenteil der erhofften sportlichen Wirkung.

Gibt uns hier Forum nach Möglichkeit ein Feedback, wenn es sich vielleicht um ein einfaches Hormonproblem handeln sollte, Z.B. doch die falsch Pille verschrieben bekommen.

Kämpfe weiter so!

Liebe Grüße Ramona

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Talli
Beiträge: 13
Angemeldet am: 30.12.2015
Veröffentlicht am: 12.06.2016

Hallo Sabrina,

in einem anderen Thread hast Du kürzlich Deine Blutwerte eingestellt. Daraus ist ein deutlicher Mangel an Vitamin D, B12 sowie Zink und noch ein paar anderen Werten ersichtlich. Aminogramm fehlt leider. Diskussion läuft ja noch.

Das hängt alles zusammen.

Interessant wäre daher für diesen Thread zu wissen, ob schon alleine durch das Auffüllen dieser Mängel und regelmässige Eiweiss-Shakes (und Omega3) schon eine deutliche Verbesserung eintritt. Vitamin D kann ja schnell aufgefüllt werden, der Rest braucht leider Zeit. 

lg und alles Gute, Talli

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Talli
Beiträge: 13
Angemeldet am: 30.12.2015
Veröffentlicht am: 09.06.2016

Hallo Sabrina,

Deine Beträge sind voller Power und Wille ... ich bin sicher, Du findest heraus was nicht stimmt.

ich drücke Dir die Daumen. 

Liebe Grüse, Talli

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 09.06.2016

Hallo Talli,

Ich mache "normales" Hatha Yoga. Ich habe zum ersten Mal 2013 gemerkt, dass etwas an mir komisch ist. Zu dem Zeitpunkt habe ich noch studiert und war jeden 2. Tag mit meiner Mitbewohnerin im Fitnessstudio, dazu an den Wochenenden schwimmen. Während ich an Gesicht, Brust, Bauch, Hüfte abgenommen etwas habe, blieben die Oberarme dick und "hängend" und auch an den Beinen hat sich so gut wie nichts getan, im Gegenteil, meine Beine wurden immer "säulenartiger". Anfang 2015 fing es dann an, dass ich dauernd blaue Flecke an Beinen und Armen hatte und mir ständig die Beine extrem geschmerzt haben. Daher auch der Gang zum Phlebologen (inzwischen war ich bei zwei), beide haben mir ein Lipödem diagnostiziert. Ich kannte das bis zu dem Zeitpunkt gar nicht.

Ich bin absolut überzeugt davon, dass Ernährung und Sport eine Rolle spielen, aber bei mir tut sich einfach an Oberarmen und Beinen nichts. Irgendwas stimmt nicht und dieses etwas suche ich im Moment. Zum Glück ist das Thema im Moment ziemlich publik, ich hoffe also, dass ich herausfinden kann, was bei mir schief läuft. Mit "unheilbar" und "nur eine OP bringt was" will ich mich keinesfalls zufrieden geben.

LG Sabrina 

 

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Talli
Beiträge: 13
Angemeldet am: 30.12.2015
Veröffentlicht am: 09.06.2016

Hallo Sabrina,

Du schreibst, dass Du mehrmals die Woche läufst und Yoga machst. Es gibt ja verschiedene Yoga-Stile - sanftere Formen bis hin zu u.a. sehr kraftintensiven Stilen. Wenn Du nicht mehrmals die Woche z.B. Power Yoga machst, möchte ich Aexas sachlichen Tipp nochmals hier reinbringen: Krafttrraining, und zwar eine zeitlang sehr intensiv, mindstens 3x die Woche. Du kannst bei marathonfitness (Mark Maslow) viel nachlesen. Es muss nicht unbedingt Training an Geräten sein, wenn Dir das nicht gefällt. Es gibt so viele Formen. Hier im Forum wurde auch schon öfters zum Thema Muskelaufbau und Kraftsteigerung geschrieben. 

Viele Grüsse, Talli

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Hallo Stephan,

danke für den Tipp, ich habe mich mal für das Webinar angemeldet. Da ich seit Monaten erhöhte CRP Werte habe, erscheint mir der Ansatz mit der Entzündung durch bestimmte Nahrungsmittel einleuchtend.

Danke nochmals und viele Grüße

Sabrina

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stephan S.
Beiträge: 52
Angemeldet am: 18.05.2016
Veröffentlicht am: 07.06.2016

Hallo Sabrina, 

 

schau mal hier www.lipoedem-ernaehrung.de

 

Dieser Arzt hat sich wohl spezialisiert und verfolgt den Entzündungsandatz, also die Art der Ernährung. 

 

Scheint mir in jedem Fall hochinteressant. 

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 07.06.2016

Hallo Thorsten,

oh je, 1600 Euro habe ich leider nicht übrig im Moment, aber ich schaue mich nach einer Alternative um. Vielleicht gibt es ja etwas, das auch günstiger schon mal etwas Aufschluss gibt :-) Im Internet bin ich in Verbindung zum Lipödem jetzt auch schon auf Mitochondrien-Therapie gestoßen, allerdings weiß ich da noch sehr wenig drüber. Ich bleibe dran!

Einen Termin beim Endokrinologen habe ich bereits, da meine Schilddrüse untersucht werden muss. Dort habe ich auch wegen eines Hormonspiegels gefragt, aber ich setze jetzt erst die Pille ab und für ein aussagekräftiges Ergebnis soll ich laut Ärztin mindestens 3 volle Zyklen warten. 

Ganz lieben Dank für deine Hilfe!

LG Sabrina 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 593
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 07.06.2016

Hallo Sabrina,

für ein Aminogramm solltest du nach einem Molekularmediziner in deiner Umgebung ausschau halten. Zu den Kosten kann ich nicht allzuviel sagen. Nach Dr. Strunz kommen ~1600€ für ein "Bluttuning (Aminogramm plus weitere Blutwerte) zusammen. http://www.drstrunz.de/bluttuning.pdf
Ein reines Aminogramm könnte aber auch preiswerter zu haben sein. Markus hat vor einiger Zeit mal was von ~100€ geschrieben. Also ggf. beim entsprechenden Artz oder Labor nachfragen.

Vielleicht ist auch ein Termin bei einem Endokrinologen eine gute Idee, um deinen Hormostatus durchzuchecken und eventuelle Stoffwechselentgleisungen festzustellen.

Alles Gute und lG,
Thorsten

 

 

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 06.06.2016

Hallo Thorsten,

danke für deine hilfreiche Antwort! Mein Blutdruck ist normal, tendiert aber eher zu etwas niedriger als höher.

Bindegewebsschwäche liegt bei uns tatsächlich auch etwas in der Familie, genauso wie Probleme mit den Venen. Daher bin ich u.A. auch beim Phlebologen gewesen, um zu schauen, ob da alles in Ordnung ist. Es wurde mit Ultraschall alles untersucht, ich habe zum Glück keine Krampfadern und auch keine angestaute Lymphflüssigkeit. (Das hieße dann wohl auch Lymphöden, soweit ich weiß.) 

Gegen die Schmerzen bekomme ich jetzt Lymphdrainagen. Wie gesagt waren zwei Phlebologen der Meinung, dass ich außer Drainagen/Flachstrick und einer OP keine Möglichkeiten hätte, etwas an dem Lipödem zu verändern und genau das will mir irgendwie nicht in den Kopf. Zumindest möchte ich erstmal andere Wege gehen. 

Das mit dem Aminogramm klingt wirklich spannend. Weißt du denn, wo ich das machen lassen kann und wieviel es kostet? 

Nochmals lieben Dank für deine Hilfe und viele Grüße! 

Sabrina 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 593
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 03.06.2016

Hallo Sabrina,

 

"Schlimmer finde ich jedoch die Schmerzen :-( Ständig habe ich blaue Flecken, T-Shirts mit engerem Bund an den Armen gehen gar nicht mehr, enge Hosen hinterlassen stundenlang Abdrücke."

Das hört sich für mich nach schwachem Bindegewebe bzw. schwachen Blutgefäßen an. Da wäre es vielleicht gar keine schlechte Idee, mal eine Zeitlang die Zufuhr von Vitamin C und Klloagen / Gelatine deutlich zu erhöhen.
Was macht in dem Zusammenhang dein Blutdruck?

 

"Was sagt denn so ein Aminogramm aus?"

Das sagt aus, welche Aminosäuren in welcher Menge in deinem Blut herum schwimmen. Da der Körper die einzelnenen Aminosäuren in unterschiedlicher Menge (ver)braucht, wird die Verwertung der Aminosäuren von der im Vergleich zum Bedarf am wenigsten häufig vorkommenden Aminosäure begrenzt ("Minimumgesetz"; https://de.wikipedia.org/wiki/Minimumgesetz). An Hand des Aminogramm kann abgelesen werden, ob und welche Aminosäuren in zu geringer Menge vorhanden sind und ggf. aufgefüllt/substituiert werden kann/muss.

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aloha
Beiträge: 14
Angemeldet am: 01.06.2016
Veröffentlicht am: 03.06.2016

Hallo Ramona,

 

genau das denke ich auch.. Bisher wurde mir gesagt, ich solle damit leben (und mir "gegebenenfalls einen Freund suchen, der dicke Beine mag" {#emotions_dlg.yell}) oder mich operieren lasse. Sport und gesunde Ernährung haben mein Lipödem leider gar nicht beeinflusst bzw. tun es nicht (ich laufe viel, mache Yoga, usw.) Ich bin an sich überhaupt nicht dick, nicht mal mollig, es sind nur die Oberarme und die Beine, dadurch sehe ich natürlich sehr unförmig aus. Schlimmer finde ich jedoch die Schmerzen :-( Ständig habe ich blaue Flecken, T-Shirts mit engerem Bund an den Armen gehen gar nicht mehr, enge Hosen hinterlassen stundenlang Abdrücke.

 

Was sagt denn so ein Aminogramm aus?

 

Termin beim Endo habe ich bereits, da wird auch meine Schilddrüse genau untersucht. Die Pille setze ich jetzt ab, da man vorher keinen verlässlichen Hormon-Test machen lassen kann. Der folgt dann aber auch noch. Ansonsten versuche ich gerade viel mit Lymphdrainage und Massage, was mir auch ganz gut tut. 

 

LG Sabrina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 196
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 02.06.2016

Hallo Aloha,

selbst bin ich zwar nicht betroffen, aber irgendwie muss dieses Problem, trotz der deprimierenden Zeilen, die man häufig liest doch lösbar sein.

Wenn zwei Ursachen für Lipödem hormonelle Veränderungen sowie genetische Ursachen sind würde ich einen Termin bei einem Hormonspeziallisten / Endokrinologen machen, den mit Bestbewertung im Internet.

Der macht hoffentlich ein Blutbild (in Anlehnung an das Bluttuning von Dr. Strunz) inkl. Aminogramm von Dir.

Gleichzeitig würde ich versuchen die Entzündungsbereitschaft (im Fettgewebe) des Körper zu minimieren, durch erheblich mehr Blattgemüse (Pflanzennahrung überhaupt) mit erhöhtem Rohkostanteil, also nicht totgekocht.

Ständige Hormonspitzen (Insulin) durch Süßigkeiten wären eher Entzündungsbeschleuniger.

Meine guten Erfahrungen in Sachen schlanke und cellulitefreie Oberschenkel ist Aquajogging im Hallenbad  (mind. 2x die Woche a mind. 35 min mit Anstrengung, gelegentlich auch mal ohne Aqua-Jogging-Schwimmgürtel).

Hintendran, also 30 min später immer einen Eiweißshake (0,3 l mit Wasser verrührt).

Ein Maßband (für die Oberschenkel) kann dir Freude verschaffen - nach dem Aqua-Jogging.

Lese dich hier im Forum ein:  Begriff "Geheimplan"

Ich bin der Meinung, irgendwie muss es doch möglich sein, die ca. 100 Hormone des menschlichen Körpers weitestgehend wieder in Ordnung zu bringen.

Lieben Gruß

Ramona

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 02.06.2016

Guck mal auf:

http://www.lipoedem-ernaehrung.de/

Klingt seriös.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 21     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen