Lipoprotein a

19 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : mike79
Beiträge: 16
Angemeldet am : 05.12.2017
Veröffentlicht am : 06.12.2017
 

@michscho:

Schön solche Erfolgsgeschichten zu hören! Motiviert unglaublich...

Hast du auch mit Vit B3 usw. Erfahrungen gemacht? 

Veröffentlicht von : michscho
Beiträge: 3
Angemeldet am : 13.09.2017
Veröffentlicht am : 06.12.2017
 

Man kann den Wert sehr wohl ändern, das Leben schreibt die richtigen Bücher. Meine Werte waren 1993 bei einem Seminar von Dr. Strunz und Spizbart gemessen bei 36 mg/dl.
Danach radikale Umstellung auf Vegetarisch, kein Zucker, kein Alkohol, jeden Tag laufen von 5-20 km. Nächste Messung beim selben Labor einen Monat später 32 mg/dl. Dann am 7.2.95 wieder gemessen beim selben Labor 13 mg/dl. Dieser Wert ist nun bis heute stabil auch ohne vegetarische Ernährung.

Veröffentlicht von : mike79
Beiträge: 16
Angemeldet am : 05.12.2017
Veröffentlicht am : 05.12.2017
 

@ Nils:
Vielen Dank für die Info!
Das Multi Präperat scheint von der Zusammensetzung gut zu sein.

Ich habe hier noch einen interessanten Link gefunden:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/70663/Antisense-Mittel-senkt-Lp(a)-um-bis-zu-99-Prozent

 

 

 

 

 

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 316
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 05.12.2017
 

Hallo Mike,

ich mache 2x pro Woche Krafttraining und laufe an den den anderen 5 Tagen jeweils ca. 7 km.

   nehme ich als Multivitamin.

Veröffentlicht von : mike79
Beiträge: 16
Angemeldet am : 05.12.2017
Veröffentlicht am : 05.12.2017
 

Hallo Nils.

Ich finde es toll, dass du den Lipio-a Wert so weit nach unten gebracht hast. Ich habe selbst auch einen Wert von über 150 gemessen bekommen - neben einigen anderen tiefen Werten.

Du schreibst du treibst viel Sport - eher Ausdauer oder Kraft?

Welches Multivitamin Präperat empfehlt ihr? Das vom Doc oder ein spezielles aus der Apotheke?

Thx

LG,
Mike

Veröffentlicht von : Albrecht B.
Beiträge: 57
Angemeldet am : 14.07.2016
Veröffentlicht am : 04.12.2017
 

@Thorsten St.

"Unsat Fat increased Lp(a) less than Prot...
Unsat Fat increased Lp(a) less than Carb...
Prot increased Lp(a) more than Carb..."

Bei der Aussage " Prot increased Lp(a) more than Carb..." kommt man aber schon ins Nachdenken !

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 316
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 04.12.2017
 

News vom 4/12/2017:

"Und gegen Lipoprotein gibt es leider kein Statin und auch sonst kein Mittel."

Doch, s.u. (mein Beitrag)

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 316
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 31.08.2017
 

Ergänzung:

Lipoprotein (a): 80 nmol / l

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 316
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 31.08.2017
 

Eine gute Nachricht:

Lipoprotein (a) kann man gut herunterbekommen:

Ich hatte vor einigen Jahren jeweils > 200.

Jetzt habe ich es mal wieder messen lassen und gerade das Ergebnis bekommen: 80

(Normwert: bis 75 - das werde ich auch noch schaffen !) 

Wie ich den Wert runtergekriegt habe, kann ich natürlich nicht genau sagen,

aber ich nehme morgens 50 mg Niacin und nachmittags 15 mg (im Multivitamin- bzw. Vitamin-B-Präparat),

abends vor dem Zubettgehen knapp 1 TL Lysin,

L-Carnitin ist im EW-Pulver,

esse viel Fisch und nehme zusätzlich Omega-3-Fettsäuren

und treibe extrem viel Sport (ein Internist sagte mal, so kriege ich auch viel Fett aus dem Blut, ob ich dadurch auch Lipoprotein a aus dem Blut bekomme, weiß ich nicht, aber mein Gefühl sagt: ja).

Wenn ich das noch schreiben darf, weil wir darüber rätseln, ob Vit B6 und B12 Lungenkrebs verursachen können:

Mein Homocysteinwert ist 4,7 - vor Kurzem hatte ich in einerm der in letzter Zeit von Herrn Strunz empfohlenen Bücher gelesen, er soll < 5 sein.

 

 

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 713
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 15.08.2017
 

In dieser randomisierten, placeboikontrollierten Interventionsstudie schafften 1 Gramm Carnitin eine Senkung von Lp(a) um rund 20%

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12867219

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1177
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 13.07.2017
 

Interessante Studie zu dem Thema:

Healthy dietary interventions and lipoprotein (a) plasma levels: results from the Omni Heart Trial

 

Abstract

BACKGROUND:

Increased lipoprotein(a) [Lp(a)] levels are associated with atherosclerotic cardiovascular disease. Studies of dietary interventions on changes in Lp(a) are sparse. We aimed to compare the effects of three healthy dietary interventions differing in macronutrient content on Lp(a) concentration.

METHODS:

Secondary analysis of a randomized, 3-period crossover feeding study including 155 (89 blacks; 66 whites) individuals. Participants were given DASH-type healthy diets rich in carbohydrates [Carb], in protein [Prot] or in unsaturated fat [Unsat Fat] for 6 weeks each. Plasma Lp(a) concentration was assessed at baseline and after each diet.

RESULTS:

Compared to baseline, all interventional diets increased mean Lp(a) by 2 to 5 mg/dl. Unsat Fat increased Lp(a) less than Prot with a difference of 1.0 mg/dl (95% CI, -0.5, 2.5; p = 0.196) in whites and 3.7 mg/dl (95% CI, 2.4, 5.0; p < 0.001) in blacks (p-value between races = 0.008); Unsat Fat increased Lp(a) less than Carb with a difference of -0.6 mg/dl, 95% CI, -2.1, 0.9; p = 0.441) in whites and -1.5 mg/dl (95% CI, -0.2, -2.8; p = 0.021) in blacks (p-value between races = 0.354). Prot increased Lp(a) more than Carb with a difference of 0.4 mg/dl (95% CI, -1.1, 1.9; p = 0.597) in whites and 2.2 mg/dl (95%CI, 0.9, 3.5; p = 0.001) in blacks (p-value between races = 0.082).

CONCLUSION:

Diets high in unsaturated fat increased Lp(a) levels less than diets rich in carbohydrate or protein with greater changes in blacks than whites. Our results suggest that substitutions with dietary mono- and polyunsaturated fatty acids in healthy diets may be preferable over protein or carbohydrates with regards to Lp(a).

Man beachte die Größenordnung der Unterschiede in den LP(a) Level (2..5 mg/dl) und auch die interindividuellen Unterschiede.

High-Carb ist in diesem Fall wirklich Hig-Carb (58%)!

KH-Reduktion ist sicher mal einen Versuch wert.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : UlliS
Beiträge: 209
Angemeldet am : 02.08.2003
Veröffentlicht am : 13.07.2017
 

 

Ich habe mein Lp(a) unter die Nachweisgrenze gebracht mit Low/No-Carb.

LG Uli

Veröffentlicht von : GregP
Beiträge: 116
Angemeldet am : 23.10.2013
Veröffentlicht am : 12.07.2017
 

...hier der Lin...

https://www.strunz.com/de/news/risiko-lipoprotein.html

Veröffentlicht von : GregP
Beiträge: 116
Angemeldet am : 23.10.2013
Veröffentlicht am : 12.07.2017
 

Hallo Günther,

anbri ein Link, zu den News vom 06.06.2017, mit der dazu passenden Literatur. Buch ist sehr zu empfehlen, steht alles drin. Habe ich selber schon gelesen.

Gruss

Greg

Veröffentlicht von : HappyH
Beiträge: 1
Angemeldet am : 12.07.2017
Veröffentlicht am : 12.07.2017
 

Hi, genetisch hin oder her, dass sich was ändern lässt , hab ich in kurzer Zeit erfahren: Innerhalb von 4 Monaten von 47mg/dl auf 31 mg/dl, nur durch Umschwenken auf (sehr) low carb, viel Eiweiss und regelmäßig Niacin (zw. 2 und 3 Gramm). Trotz sehr niedrigen Vit-C-Spiegel). Aber das zu ändern, dauert einfach bei mir länger, weil offenbar große "Verbraucher" alles auffressen, was reinkommt. Grüße aus dem ostalbkreis!

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 713
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 12.07.2017
 

Das Risiko senken bei Lp(a) kannst du mit

 

- Vitamin C grammweise

- l-Lysin (5 Gramm)

-Niacin (von etwa 200 mg mit der Zeit langsam auf 2000 mg steigern)

-Omega 3 (>=3 Gramm bezogen auf den EPA und DHA-Gehalt)

-normale Schilddrüsen-Funktion (TSH < 2,5, fT3 und ft4 über der Hälfte des Referenzwertes)

 

Bei Menschen mit hohem Lp(a) erzeugen Kohlenhydrate leichter ein Mehr an kleinen, besonders gefährlichen LDL-Partikeln. Also hier Mass halten. Weiterhin kannst du schauen, dass du einen normalhohen Testosteronwert aufweist.

Veröffentlicht von : Günther L.
Beiträge: 5
Angemeldet am : 12.07.2017
Veröffentlicht am : 12.07.2017
 

Hallo Thorsten,

 

super, vielen Dank, dieser Hinweis auf den Artikel war sehr hilfreich....muss ich mich mit beschäftigen. Danke nochmal.

 

Günther

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1177
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 12.07.2017
 

Hallo Günther,

doch, leider ist Lipoprotein (a) gentisch determiniert.
Aber das Risiko läßt sich trotzdem minimieren, wenn man die anderen Risikofaktoren begrenzt.

https://www.strunz.com/de/news/cholesterin.html

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von : Günther L.
Beiträge: 5
Angemeldet am : 12.07.2017
Veröffentlicht am : 12.07.2017
 

Hallo Herr Dr. Strunz,

 

ich bin auf der Suche nach einer Meinung und Lösung zum Thema "erhöhter Wert Lipoprotein a"....der Grenzwert wird wohl bei 30 gesehen, meiner liegt bei 54. Ich habe an sich sonst keine Auffälligkeiten, treibe regelmäßig und ausgiebig Sport, versuche mich ausgewogen zu ernähren und gehe regelmäßig (alle 2 Jahre) zum Gesundheits Check up. Dort werden auch die Gefäße untersucht, da gibt es ebenfalls schon seit Jahren überhaupt keine Auffälligkeit. Aber der o.g. Blutwert sagt was anderes. Ich bin 51 und fühle mich fit. Der Wert sei genetisch bedingt nicht beeinflussbar....sagen die Ärzte....ich glaube das nicht wirklich, weil vieles ja irgendwie doch beeinflussbar ist.

 

Haben Sie hierzu eine Meinung, eine Idee oder eine Tipp, gibt es geeignete Fachliteratur zu dem Thema, welches Sie empfehlen würden ?

 

Würde mich über ein feed back freuen.

Günther Leukel

19 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen