Lipoprotein (a) und Cholesterin

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Lipoprotein (a) und Cholesterin

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 02.10.2015

 

 

Breakthrough towards the natural control of cardiovascular disease, Dr. Matthias Rath, 22-4-2015


Plakativ: Warum bekommen Wildtiere praktisch keine Herzprobleme?

Wohl weil u.a. ihr Vitamin C Depot i.B. durch Eigengenese immer ausreichend gefüllt ist. Und sie natürlich auch alle lebensnotwendigen Aminosäuren in ihrer Nahrung aufnehmen, inkl. Lysin.

Re: http://www.drstrunz.de/news/2013/10/131104_lipoprotein.php


Somit auch die vermutete Schutzfunktion von Cholesterin bei Infektionskrankheiten (Borreliose, Spirochäten, etc.) - also ein Cholesterinanstieg - als unppathologisch angesehen werden kann, wenn eine entsprechende Vitalstoffversorgung sichergestellt ist.

Wenn dazu noch ausreichend Bewegung kommt, zirkuliert das System bekanntermaßen am effektivsten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 45
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 13.08.2015

Hallo Rolf

Die Studie zu Liüoprotein a stammt aber nun mal von Linus Pauling und Matthias Rath. Es wäre nicht richtig, nur einen anzugeben. Und das Buch "Warum kennen Tiere keinen Herzinfarkt" halte ich für lesenswert, auch wenn ich die von Dir angesprochenen Einschätzungen bezüglich des Autors sicher in vielen Punkten teile. Die Passagen, wo er seine Präparate anpreist, muss man ja nicht lesen.

PS.: Sich auf Anciel Keys zu berufen oder viele andere (Denise Minger hat das sehr schön in ihrem Buch Pyramide of Death dargestellt) halte ich für prpblematischer. Oder fällt mir noch ein, weil es mich wirklich geärgert hat, der Unsinn, der in einer der letzten Sendungen von Quarks und Co zu Vitamin C  und Vitamin D erzählt worden ist. 

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rolf W.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 09.06.2009
Veröffentlicht am: 13.08.2015

Einverstanden. Mich stört aber sehr deine Erwähnung von diesem famosen M. Rath in diesem Zusammenhang. Eine so hoch umstrittene Person - ich vermeide den Begriff Mediziner - sollte man niemals als Referenz angeben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 45
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 13.08.2015

Noch eine Ergänzung: Laut Linus Pauling (zweifacher Nobelpreisträger) und Matthias Rath ist Lipoprotein a ein "Surrogat" für Vitamin C. Ein Reparaturstoff, den der menschliche Körper produziert, um beschädigte Gefäße zu stabilisieren. Vitamin C-Mangel führt auf Dauer zu einer Instabilität und Schädigung insbesondere der hoch beanspruchten Herukranzgefäße. Wird Vitamin C  lange Zeit nicht ausreichend zugeführt und ist es bereits zu Schäden gekommen, reagiert der Körper mit Lipoprotein a. Eigentlich genial. Tiere brauchen das, mit wenigen Ausnahmen, nicht. Die produzieren ihr Vitamin C selbst. Haben deshalb auch kein erhöhtes Lp(a). 

Ich glaube das. Jedenfalls eher als die schnell und immer wieder strapazierte "genetische Veranlagung". Heißt für mich, am besten den Schaden erst gar nicht entstehen zu lassen oder - wenn er schon da ist - ihn gezielt zu beseitigen. Laut Pauling/Rath mit hohem Vitamin C. Meine Werte reagieren jedenfalls darauf. Allerdings nicht auf homöopathische C-Dosierungen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 45
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 13.08.2015

Hi

Was ist denn an den Cholesterin-Werten so schlimm? Das wird schlimm gemacht durch die Pharmaindustrie, die weiter an ihrem Blockbuster "Statine" verdienen wollen. Und die ist heute noch froh über die eigenartige Studie eines Herrn Keys, der Cholesterin als Risikofaktor identifiziert und sich damit einen "Namen" gemacht hat. Interessante Informationen dazu sind zu finden bei Colpo (Der Cholesterin-Schwindel), Hartenbach (Die Cholesterin-Lüge), Matthias Rath (Tiere kennen keinen Herzinfarkt), Linus Puling, Andrew Saul usw. usw. Endlos... Bei den Tieren entwickeln zB die Winterschläfer einen Cholesterin-Wert von 400. Die müssten doch längst alle ausgestorben sein.

Aber wichtig, Tiere synthetisieren Vitamin C in der benötigten Höhe. Wir können das nicht. Deshalb Vitamin C bedarfsgerecht zuführen. Ich nehme 10 Gramm täglich. Bei Infektionen usw. bis zu 50 Gramm.

Mein Lp(a) sinkt mit hoher Vitamin C Gabe. Lysin hindert Lp(a) daran, die Gefäße zu verkleben. Ich nehme Lysin von Ironmaxx (3-4 Gramm). Laut Linus Pauling und Matthias Rath soll auch Prolin hilfreich sein. Kann ich nicht bestätigen, nehme ich aber auch. Empfehlen kann ich aber Niacin, Vitamin B 3, das von Hoffer und Saul empfohlen wird. Auf Andrew Sauls Seite "Doctor Yourself" findest Du auch deutsche Texte dazu. Sonst empfehle ich sein Buch: Niacin, the real Story.

Mein Lp(a) schwankt übrigens zwischen 50 und 100. Und mein Cholesterin ist mit Niacin eher zu niedrig.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: GregP
Beiträge: 96
Angemeldet am: 23.10.2013
Veröffentlicht am: 08.07.2015

Hallo Doris, hallo Lillu,

anbei ein Link zum meinem Input -zum selben Thema- ein paar Wochen zuvor:

http://www.strunz.com/de/forum/vitamin-c--lysin-bei-lipoprotein-a/?p=1

@Lillu,  Nur wenn Lipoprotein (a) zusammen mit LDL-Cholesterin überschießend vorhanden ist, kann es zu echten Problemen führen. Siehe auch:

http://www.drstrunz.de/news/2015/20150615_Lipoprotein.php

Du bekommst dein Choelsterin u.a. runter (sollte das Ziel sein) mit viel Bewegung, Omega 3 (siehe Shop), Fisch, etc. Wobei ich davon überzeugt bin, dass Bewegung und viel Omega3 in Kombination verdammt viel bewirken.

 

Gruss

Greg

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Doris H.
Beiträge: 29
Angemeldet am: 22.08.2014
Veröffentlicht am: 07.07.2015

Hallo Greg, 

wie nimmst du denn lysin? Über eiweisspulver oder hast du ein extra Mittel? Welches?

liebe Grüße, doris

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lillu
Beiträge: 6
Angemeldet am: 06.07.2015
Veröffentlicht am: 07.07.2015

Hallo Greg,

vielen lieben Dank für die Antwort! Den Artikel habe ich auch schon gefunden. Was ich bei der Sache nur nicht ganz verstehe: Cholesterin alleine ist kein Problem (wenn LDL und HDL im Verhältnis passen), nur wenn Lipoprotein (a) dazukommt wird es ein Problem. Nachdem ich auf das Lipoprotein keinen Einfluss habe, soll ich dann bei solchen erhöhten Werten das Cholesterin senken oder stellt das Cholesterin immer noch kein Problem dar?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: GregP
Beiträge: 96
Angemeldet am: 23.10.2013
Veröffentlicht am: 06.07.2015

Hallo Lillu,

 

schau mal hier rein:

http://www.drstrunz.de/news/2013/10/131104_lipoprotein.php

By the way: Ich habe das selbe Problem mit dem Lipoprotein udn helfe mir täglich mit Vitamin C und Lysin.

 

Gruss

Greg

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lillu
Beiträge: 6
Angemeldet am: 06.07.2015
Veröffentlicht am: 06.07.2015

Hallo, ich bin 35 Jahre alt und habe letzte Woche meine Werte von der Blutuntersuchung erhalten. Soweit ist alles super bis auf ein paar Kleinigkeiten und zwei Werte, die sehr beunruhigend sind: Cholesterin 200 mg/dl (HDL 66,1, LDL128) und Lipoprotein (a) 220 nmol/l.

Ich habe bis vor kurzem ein Psychopharmaka (Venlafaxin) genommen und dieses innerhalb eines halben Jahres ausgeschlichen. Der Entzug war echt heftig, obwohl die Schulmedizin immer behaptet, dass es bei solchen Medikamenten keine Entzugssymptome gibt!!! Vielleicht muss sich mein Körper von diesen Strapazen erst richtig erholen?!

Ich bin hin und her gerissen. Wenn ich mit diesen Werten zu meinem Hausarzt gehe, verschreibt der mir nur Medikamente, um das Cholesterin zu senken. Was würdet Ihr mir empfehlen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen