Liposomaler Co-Infections-Cocktail nach Dr. Klinghardt

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 09.03.2016
 

 

Ich picke mir auch bei ihm nur die inspirierenden Rosinen raus und erweitere damit relativistisch mein Weltbild.

Sein gesamtes Lebenswerk wegen einiger kontroverser Inhalte komplett abzulehnen erscheint mir etwas weltfremd und wenig innovativ.

Ich bin in einer Borreliose-Selbsthilfegruppe aktiv und sehe dort auch genügend Fälle, wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt sowie durch Fehlbehandlungen mit Menschenleben gespielt wird.

Alternativen sind dafür da, um seinen eigenen individuellen Weg zum Erhalt oder der Wiedererlangung der Vitalität zu finden. Wer sich langfristig allein auf die Schulmedzin verlässt läuft auch Gefahr Opfer des etablierten Systems zu werden.

Gerade im Fall einer oft nicht erkannten chron. (Lyme) Borreliose, bis hin zur Neuroborreliose, steht dem Betroffenen auf Grund obsoleter Leitlinien eine Odyssee an Facharztbesuchen bevor um endlich eine respektable Diagnose erhalten zu können.

Mit einer zielführenden Behandlung sieht es ähnlich aus. Es gibt bisher keinen wissenschaftlichen Beweis für eine garantierte Ausheilung einer Borreliose.

Als Arzt steckt man dann auch in einem Dilemma. Will man dem Patienten wirklich helfen oder ignoriert man dessen Bedürfnisse und hält sich strickt and die Standardvorgaben um selbst rechtlich abgesichert zu sein.

Zu diesem Thema sehr zu empfehlen: Under Our Skin (Doku)

 

 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 770
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 08.03.2016
 

Ich kenne zwar nicht diese Methode, aber dafür habe ich einiges wenig erquickliches über diesen Dr. Klinghardt gefunden:

https://www.psiram.com/ge/index.php/Dietrich_Klinghardt

http://www.casewatch.org/board/med/klinghardt/order.shtml

Meine Meinung: Finger weg.

 

LG,
Thorsten

 

 

Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 05.03.2016
 

 

Kennt jemand diese Methode, welche aus Kostengründen wohl auch abgewandelt werden können sollte...?

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen