liposomales Vitamin C

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 809
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 06.02.2017
 

Hallo Uli,

als "Erfolgskontrolle" gibt es mehrere Möglichkeiten:

* "Schäumtest" durch durch Zugabe von 0,5g Natron auf 20ml (~1cm Füllhöhe) Lipo C; ~10Min warten.
  Wenn Schaumhöhe >3cm schlecht verkapselt ("Vitamin C-Lezithin-Pampe")
  Wenn kaum Schaumbildung, gute Verkapselung

* "Geschmackstest"; das fertige Lipo C sollte nicht übermäßig sauer schmecken

* "Verträglichkeitstest"; 20-50ml Lipo C (entspricht ~4-10gVitamin C) sollten gut verträglich sein
  und keine Auswirkung auf die Verdauung zeigen.

Ich kippe mittlerweile alles "in einem Rutsch" zusammen und lasse es 4:00 Min auf höchstes Mixer-Stufe durchmischen; ohne Heizung, einfach zimmer-temperiert. Dann ab ins Ultraschall (~4-6x 10:00Min) mit gelegentlichem Umrühren (Holzstäbchen), fertig.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: UlliS
Beiträge: 119
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 06.02.2017
 

Woher weiß ich denn, dass bei dem Verfahren vernünftige Liposome entstehen, und dabei nicht nur eine Vitamin C-Lezithin-Pampe entsteht?

LG Uli

 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 809
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 03.02.2017
 

Selber machen!

http://edubily.xobor.de/t709f11-liposomales-Vitamin-C-selbst-herstellen.html

 

Veröffentlicht von: UlliS
Beiträge: 119
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 03.02.2017
 

Kennt jemand ein gutes Produkt? Da wird ja angeblich auch viel Mist verkauft. Die Liposome müssen ja klein genug sein um aufgenommen zu werden.

LG Uli

Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 630
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 27.10.2014
 

Hallo Ursula, du kannst deutlich höhere Plasmaspiegel erzielen, praktisch wie bei einer Infusion. Bei Chemotherapie, Allergien, einer akuter Infektion u.ä. ist das bemerkenswert. Vor allem ganz ohne Durchhfall. Und manche Menschen mit Darmproblemen, z.B. einer ulzerativen Kolitis und Darm-OP, können praktisch kein Vitamin C mehr auf die herkömmliche Art aufnehmen, sehr wohl aber an Phospholipide gebundenes Vitamin C. Also liposomal. Du kannst liposomales Vitamin C auch mit Ascorbinsäure, Soyalecithin (Sonnenblumenlecithin ginge auch) und einem Ultraschallreiniger selber herstellen. Das ist deutlich billiger, ist aber nur relativ kurze Zeit haltbar und auch die Ausbeute lieget eher bei 70% als bei den 99% der Pharmalösungen; Anleitungen dafür findest du im Netz haufenweise.

Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 24.10.2014
 

Hallo Ich habe es mal eine Zeit lang ausprobiert. Da ich aber keine Unterschiede zu normalem Vit. C gemerkt habe, habe ich es aus Kostengründen wieder bleiben lassen. Angeblich soll es ja den Vit. C Spiegel im BLut stärker erhöhen als normales Vit. C. Doch da müsste man wohl diesen Spiegel messen lassen, was nicht einfach ist. Von daher: Vielleicht, wenn man gesundheitliche Probleme hat wie erhöhte Infektanfälligkeit o.ä. Mein Fazit: teuer und in der Wirksamkeit nicht umwerfend. LG Monika

Veröffentlicht von: Beate
Beiträge: 45
Angemeldet am: 23.03.2014
Veröffentlicht am: 24.10.2014
 

Hallo! Hat hier jemand Erfahrung mit liposomalem Vitamin C? Worin unterscheidet sich die Wirkungsweise von üblichen Vitamin C - NEMs? LG, U.

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen