lissabon-moskau

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Oliver R.
Beiträge: 18
Angemeldet am: 19.03.2003
Veröffentlicht am: 05.07.2003
 

Hallo Susanne, gehe einmal auf die Seite Transeuropalauf.de und schaue, ob Du da Kontakt mit dem Veranstalter, Ingo Schulze, aufnehmen kannst. Er selbst ist auch Ultramaratonläufer. Vielleicht erhälst Du da Deine Antworten. Viel Glueck.

Veröffentlicht von: Susanne S.
Beiträge: 346
Angemeldet am: 28.03.2002
Veröffentlicht am: 24.06.2003
 

ich finde es sehr schade, dass sich niemand zu diesem lauf äussert ! er ging letzten samstag zu ende, 22 läufer von 45 haben durchgehalten. aber ist denn sowas gesund oder erstrebenswert ? vielleicht äussert sich mal jemand, der medizinische kenntnisse hat. jutta zum beispiel.

Veröffentlicht von: Susanne S.
Beiträge: 346
Angemeldet am: 28.03.2002
Veröffentlicht am: 13.06.2003
 

nachdem auch marathonläufer und triathleten zugeben, dass der eigentliche wettkampf nicht gesund sei, das training dafür jedoch sehr wohl, fällt es mir schwer, in dem 5000 km lauf durch europa einen sinn, ausser dem wahnsinn, zu sehen. doppelter marathon und das um die 60 tage lang, was macht das aus einem körper ? vielleicht kann mir ja jemand das ziel einer solchen unternehmung näherbringen. aber bitte nicht mit selbstverwirklichung usw.................. wenn ich mich nicht irre, ist die letzte etappe nächste woche im morgenmagazin ard zu sehen.

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen