Low carb / no carb und Sprachen lernen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Low carb / no carb und Sprachen lernen

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 29.01.2016

Ach Thorsten, weisst du denn nicht, dass Frischluft immer nur von draussen kommt? Das Hirn braucht Sauerstoff bei der Arbeit, nur deshalb das Fenster öffnen. Sonst kannst Du auch einen CD-Marker nehmen und Deine Mitteilung per Hand auf den Bildschirm schreiben. Versuch´s doch mal! {#emotions_dlg.laughing}

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 590
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 29.01.2016

Lieber Plebejer,

warum sollte ich meine Beiträge bei offenem Fenster schreiben ("...Windows öffnen und die Antwort schreiben")? Noch dazu bei diesen Außentemperaturen?

Es sei denn natürlich, du wolltest damit zum Ausdruck bringen, man solle mit kühlem Kopf schreiben. Das kann ich nur unterstützen.

Spaß beiseite. Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Man sollte in der Tat gerade längere Beiträge in einem geeigneten Editor, sinnvoller Weise mit Rechtschreibprüfung, erstellen und dann als Forenbeitrag ins Eingabefenster kopieren. Besonders bei sehr langen Beiträgen, deren Erstellung durchaus etwas Zeit in Anspruch nehem kann, umgeht man das Problem, dass man unbemerkt ausgeloggt wird und der Text im Nirvana verschwindet.

Ansonsten kann man als Leser aber auch mal Fünfe gerade sein lassen und über holprige Textstellen einfach hinweglesen; so lange sich die Aussage noch erschließt. Ich unterstelle mal, das niemand absichtlich Rechtschreib- und Gramatikfehler in seine Texte einbaut.
 
LG,
Thorsten
Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 28.01.2016

Tja, liebe Leut´,es gibt ja noch eine andere Möglichkeit, einen (nahezu) fehlerfreien Beitrag einzustellen:

Was würde "uns doc" an dieser Stelle schreiben: "Darf ich?" - Ich tu´s einfach mal:

Internetseite öffnen, Beitrag lesen und, wenn man antworten will, Windows öffnen und die Antwort schreiben; die meisten Fehler werden angezeigt. Dann korrigieren, "in die Maus" kopieren, zurück auf die Internetseite und eintragen. Fertsch.

Sehr verlässlich ist das Programm natürlich nicht, weil es ja amerikanisch antwortet. "Blut Zufuhr" bekommt man evtl. als Korrektur vorgeschlagen statt Blutzufuhr. Aber Flüchtigkeitsfehler werden sicherlich oft erkannt. Jawassagtihrdenn dazu? {#emotions_dlg.surprised}

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 196
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 26.01.2016

Hallo Gundula,

Glückwunsch zu deinen beiden 10 Tagen-Sprachbüchern. Für Alltagssituationen wird es sicher (erst einmal) reichen. Ich freue mich auf ein Feedback von dir nach den 10 Lern-Tagen.

Gruß Ramona

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 26.01.2016

Wenn man und frau den geschriebenen Text nochmals durchläse, wären Editier-Funktion und die Mitleser irritierende Edits obsolet.

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 25.01.2016

noch zu meinem Posting:

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/45112/Pankreaskarzinom-Malariamittel-bei-Maeusen-wirksam

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 25.01.2016

Soweit mir bekannt ist, stammt das Zitat von Sokrates.

Ja, was meinst du, wieviel  Kakaonibs verkauft werden nach Publizierung dieser Studie, hier gab es auch 2 Fäden dazu ...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 25.01.2016

édit:

- von den karibischen Inseln

- Soviel wie in der Untersuchung (ohne Komma nach "soviel")

- Mit einer der Verfasserinnen

- nur relativ wenige Menschen

-

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 25.01.2016

Hallo Gundula,

ich habe keinerlei Hinweise, dass ich Alnatura vertrauen kann.

Sao Tomé liegt im Golf von Guinea.

Beim Googeln habe ich gefunden, dass Kakao aus Südamerika und den karibischen Inseln sehr stark cadmiumbelastet ist.

Über Afrika stand dort nichts.

Soviel, wie in der Untersuchung, die u.a. von Scott Small geleitet wurde, esse ich nicht.

Abends nach dem Shake vier Stücke, ich vermute, dass schadet mir nicht.

Ich habe nach der Publizierung dieses Untersuchungsergebnisses viel gegoogelt und gefunden, dass es drei Dissertationen über Kakao gibt, kannst du alle downloaden. Mit einer der Verfasserin habe ich telefoniert, mit einer Mails ausgetauscht.

Tenor: Die Schokoladenindustrie ist sehr mächtig und hat wahrscheinlich diese Untersuchung finanziert. Wenn du dir sie mal durchliest, wirst du sehen, dass nur relativ wenige menschen teilgenommen haben, soweit ich mich erinnere, 30 oder 40 - ob das repräsentativ ist ? ...

Zu solchen Untersuchungen: es gibt ein Medikament, das auf dem Markt ist - Chloroquin, soweit ich mich erinnere - gegen Malaria, das an Mäusen erfolgreich getestet wurde und gegen gewisse Krebsarten, u.a. gegen Glioblastom und gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs, erfolgreich war. Man führt aber KEINE Untersuchungen durch, ob es bei Menschen auch hilft.

Grund: Die Pharmaindustrie kann nichts daran verdienen, weil Chloroquin seit langer Zeit auf dem Markt ist und nicht viel kostet ...

Verrückt und ungerecht, nicht?

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 25.01.2016

Gundula schreibt:Ich warte immer noch darauf, dass es endlich eine Edit-Funktion gibt.  Ja gibt es die denn nicht? -Ich meine doch!

 

Wenn Du nach dem Absenden etwas ändern möchtest, kopierst Du den ganzen Beitrag in Deine Maus, löschst ihn und trägst ihn gleich wieder ein. Dann kannst Du alle Korrrreckthuren :-O  vornehmen, die Du willst. Ach so, ja, das erneute Abschicken natürlich nicht vergessen. Funktioniert das bei Euch nicht?

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 24.01.2016

édit:

Dominikanischen Republik

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 24.01.2016

édit:

- nach Erscheinen des  Artikels

- gelesen

- Dominikanische Republik

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 24.01.2016

Hallo Gundula,

zu den Kakaonibs:

Ich habe damals nach erscheinen des Artikels sehr viele Tüten bestellt, ebenfalls viel Kakao.

Dann habe ich gelsen, dass in den Nibs und im Kakao aus Südamerika und auch von der Domonikanischen Republik SEHR viel Cadmium enthalten ist, das ist sehr giftig (beim Googeln findet man das schnell).

Ich hatte außerdem zum Frühstück regelmäßig aufgebrochene Leinsamen gegessen (Vital Power Mix von Alfons Schuhbeck).

Da ist auch sehr viel Cadmium drin. In meinem Blut war glücklicherweise nichts mehr, wahrscheinlich dank meines hohen Selenspiegels.

Aber ich nehme die Nibs nicht mehr und trinke den Kakao auch nicht mehr.

Was ich nehme: Schokolade mit 95 % Kakao von Sao Tomé (gibt es bei Alnatura).

Falls jemand die Tüten voller Kakaonibs und den Kakao haben möchte, möge er sich melden ...

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 196
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 24.01.2016

@Max

… Ramona, verrätst du, was du studierst - Französisch?

Nein, Französisch ist es nicht ich bin noch in der Beginnphase zum Vertriebsingenieur/in - Technische/r Vertriebsmanager/in mit IHK-Zertifikat.

Meine Bewegung (Mo-Fr) - die ich auch zur Wiederholung des am Abend zuvor  Gelernten nutze sind 2,6 Km ca. 35 min Fußweg zur Arbeit und somit auch wieder zurück.  Die Lernzeit jeweils 2 Std. an 5 Tagen die Woche kriege ich hin. (P.S. So gut ist das Fernsehprogramm nun auch wieder nicht.)
 Mein derzeitiges 2. Interesse ist u.a. Brain-Food.

Mein eingerostetes Business-Englisch habe ich mir vor längerer Zeit ähnlich wie du Max mit Nordic Walking wieder aktualisiert. Damals die Karteikarten-Lösung, mit jeweils 20 Karteikarten (in der Gesäss-Tasche während des Laufens). Nach dem 6. mal N.Walking (jeweils 1,5 Stunden) fühlte ich mich Praxisfit. Ich schätze mal, für 100 Seiten Lernstoff braucht man 3 Tage mit ca. 5 Stunden Lernzeit pro Tag.

@Gundula

Ich hatte Dr. Strunz zitiert (siehe Link mit dem Leichter lernen).

Liebe Grüße

Ramona

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 24.01.2016

Hallo Gundula, hallo Ramona,

spätestens wenn man im Französischen die grammatischen Strukturen gelernt hat und etwa auf dem B2-Niveau ist, kommt man zur Lektüre.

Da kann ich sehr empfehlen: "La lionne blanche" von Mankell. (Bei mir liegt die dt. Übersetzung darüber.)

In diesem Buch gibt es sehr, sehr viel direkte Rede mit viel Fragen, die man oft zumindest in ähnlicher Form brauchen kann.

Ich habe das Buch einmal gelesen, mir das für mich Wichtige angestrichen und schreibe das jetzt ab - ins Vokabelheft (also meist ganze Sätze). Wiederholung ist einfach alles, jedenfalls besser, als ein frz. Buch nach dem anderen zu lesen, da bleibt zu wenig "hängen". Wenn man viele Standardredewendungen drauf hat, kann man die variieren und hat schon viel gewonnen.

Fürs Gedächtnis: Ich laufe jeden Tag 7 km (f.d. gute Gehirndurchblutung) und nehme u.a. Taurin + Tyrosin, super fürs Lernen ...

Ramona, verrätst du, was du studierst - Französisch?

Anduze liegt ja auch im Languedoc und Uzès in der Nähe von Nîmes, das ist eine so wunderschöne Stadt ...

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 196
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 24.01.2016

Hallo Gundula,

Sprachen lernen im höheren Alter (noch dazu im Selbststudium) ist sicherlich eine Herausforderung.

Ähnliches ist für mich derzeit auch nicht ganz uninteressant. Ich beginne mit fast 51 Jahren mein 2. (Fern-) Studium.

Erste Buchempfehlung (wenn auch fast 11 Jahre alt):

Das Mentalprogramm. Neue Strategien für mehr Lebensfreude, Kreativität und Konzentration. Zwei-Wochen-Erfolgsplan für einen fitten Kopf mit Gehirntraining, Entspannungstechniken, Brainfood , 368 S.-Taschenbuch – 10. Oktober 2005

Die umfangreiche  Leseprobe wird dich  begeistern. Vorab doch kurz ein lecker Brain-Food: http://www.strunz.com/de/news/das-junge-gedaechtnis.html

Eine zweite Buchempfehlung zum Thema Gedächtnistraining: So lernen Sieger: Die 50 besten Lerntipps - 288 S. Broschüre – 13. August 2012 (alle 50 Lerntipps werden schon im Inhaltsverzeichnis/ umfangreiche Leseprobe  vorgestellt)

Zurück zu Französisch:
Französisch lernen in 30 Tagen von Amazon kennst du sicherlich schon. Wenn der Grundwortschatz ähnlich wie in Englisch 1500 Vokabeln  beinhaltet, sind das ca. 50 neue Vokabeln am Tag oder ca. 12 Vokabeln pro Stunde (bei 4 Stunden Lernzeit pro Tag) ergänzt mit (sozusagen zur Vertiefung)

„Lernen im Schlaf. Schnell, einfach und effektiv. Sprachen lernen wie ein Profi. Fremdsprachen lernen ohne Akzent. Texte und Vokabeln lernen ohne büffeln“.

Laut Oliver Geisselhart- Gedächtsnistrainer  (zuletzt gesehen im rbb - Planet Wissen- Schlafen macht schlau vom 25.01.16), geht das noch sehr viel schneller.

 Auszug am Bsp. Englisch:  .… 1000 Vokabeln einfach, sicher, schnell, dauerhaft und mit Spaß einspeichern – das ist möglich mit der Keywordmethode-Methode von Helmut Lange und Oliver Geisselhart.
Die Methode ist so einfach wie genial: Jede Englischvokabel ist gehirngerecht als Bild bzw. kleines Filmchen mit ihrer Übersetzung verknüpft. Durch einfaches Lesen und Sich-Vorstellen dieser meist sehr lustigen Szenen vor dem geistigen Auge, werden die Vokabeln gelernt. So lassen sich spielerisch und völlig mühelos 100 bis 200 Vokabeln in nur einer Stunde lernen. Um zum Beispiel die deutsche Bedeutung „Dach“ des englischen Wortes „roof“ leichter zu lernen, kann man sich also eine Person vorstellen, die auf einem Dach steht, die Hände zum Trichter formt und laut in die Gegend ruft.

Im Vergleich zu 13 Terminen an einer VHS (je 1,5 Std.), wenn auch für kleines Geld: 93,-€ ist o.g. sehr viel schneller. Französisch sprechende Dozenten kosten etwa 23,-€/ U-Stunde.

Ähnlich wie in Englisch kann man sich nach einem gewissen Lernfortschritt selber testen (auf VHS-Webseite)  ob man den Französisch-Einstufungstest telc in den Niveaustufen  A1 bis C1 inzwischen schaffen würde.

Viele Grüße  Ramona

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 24.01.2016

édit:

Sprachen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 24.01.2016

Es gibt übrigens Sprachen, die man tatsächlich relativ schnell lernen kann, z.B. die germanischen sprachen wie etwa Niederländisch, Dänisch oder Schwedisch ..

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 23.01.2016

Hallo Gundula,

ich habe in der letzten Woche mit einem Makler im Languedoc gesprochen.

Meine Traumstadt ist Aix-en-Provence, für mich ist es die aller-allerschönste Stadt der Welt.

Er sagt, der Preis für ein Haus in Aix beträgt zweieinhalb Mal soviel wie im Languedoc (genauer gesagt am Fuß der Pyrenäen).

noch zur Sprache:

Ich habe eine Zeitlang Fragen gestellt auf leo.org und dort eine Menge gelernt.

Dabei haben auch einige nahezu perfekt die französische Sprache Beherrschende zugegeben, dass es einfach wahnsinnig lange dauert, bis man mit Franzsosen sprechen kann.

Etwa "Faut-qu-m'en-aille" - schnell gesprochen auch noch - (il faut que je m'en aille) wenn du das nicht gehört hast, verstehst du es nicht.

Aber das Tolle: die französische Grammatik - vom Feinsten. Positiver und negativer Imperativ oder der Subjonctif - ich liebe den subjonctif!!!!

j'prend mon ptit-djeuner - ich frühstücke, hat meine Lehrerin mal dreimal hintereinander gesagt und es war einfach nicht zu verstehen.

Oder: deekschtevoi versteht man, es heißt aber "dès que j'te vois" (gibt es auch gesungen von Vanessa Paradis).

J'aime cette langue!

 

 

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 22.01.2016

Ich habe eben noch gelesen, was plebejer geschrieben hat:

Meine Ehefrau ist Französin, aber bis ich mich mit ihr unterhalten konnte, hat es > 3 Jahre gedauert, wobei ich dauernd wieder auf das Deutsche ausweiche ...

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen