Low Carb -Tofu

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Low Carb -Tofu

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 15.01.2010

Hi Michaela, der japansiche Klassiker ist lecker. Aber ich mag die Abwechslung und probiere immer gern was neues, damit keine Langeweile aufkommt Und Sesamöl hab ich normaler Weise nicht zu Haus... Hab auch schon andre Ölsorten versucht und andre Gewürze (auch exotisch), mit Tofu kann man viel machen. Kreativ kochen ist mir eh das liebste... lG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 14.01.2010

Du, Karel, wieso denn nicht Sesamöl und Sesamkörner? Wär das denn nicht der japanische Klassiker? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 13.01.2010

Tofu an sich ist ja schon Geschmackssache. Hab mir von einem Japaner erklären lassen, dass man ihn in Japan traditionell mit einer guten Sojasoße und Sesamöl roh isst. Er ist dort KEIN Fleischersatz sondern ein eigenständiges Gericht. Also, hier eine Variante: 200g guten Tofu, den UNgeräucherten (Tofu unterschiedet sich geschmacklich sehr - dieser hier sollte einen guten Eigengeschmack haben, eher etwas neutral) 2 Esslöffel salzige Qualitäts-Sojasoße 1 Esslöffel gutes Olivenöl 1 Teelöffel Leinsaat 1 Glas grünen Tee Tofu in kleine Würfel schneiden. Dann zuerst die Sojasoße drauf und etwas andrücken, damit sie einzieht. Erst danach das Olivenöl darüber verteilen. Das ganze in der Leinsaat wälzen. Man kann den Tofu auch voher kurz 1 Min in der Mikrowelle heiß machen, dann wird er weicher und milder. Ganz fein im Geschmack ist allerdings ungekochter, frischer Tofu vom Fass, aber den bekommt man hier kaum. Das ganze liefert eine Zwischenmalzeit oder Beilage mit ca. folgenden Nährwerten: 400kcal 29g Eiweiß 4g Kohlenhydrate Und was machen wir nun mit dem grünen Tee? Den trinken wir gemütlich hinterher, denn die Leinsaat muss etwas Flüssigkeit haben, um bekömmlich zu sein, da sie aufquillt. Nicht vergessen!! Wer Tee nicht mag kann natürlich auch Wasser nehmen ;-) Als Variante kann man auch etwas Basilikum und oder Dill hinzufügen. Oder es zum Salat essen... oder mit frischen Tomaten...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen