Low Carb

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Low Carb

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 27.10.2011

Manfred, "Thrive" gibt es bis jetzt nur in Englisch. Ich glaube, es gibt von Brazier gar keine übersetzten Bücher. Aber sind nicht schwer zu lesen. Viele leckere Rezepte (nicht alle sind Rohkost aber vegan) und ein Traingings- und Ernährungsbuch für Sportler muss es auch noch geben. Trau Dich ran, Du musst ja nicht jedes Wort verstehen. Mein Durchschnitt bei diesem Buch lag bei 1 Wort pro Seite, das ich nachschauen musste/wollte, weil ich es nicht wörtlich übersetzen konnte. Da kommst Du schon rein. Ich hab mittlerweile soviel Bücher in Englisch gelesen (sogar amerikanische Filme im Original geschaut), dass es mir sogar direkt komisch vorkommt, wenn ich mal wieder eins auf Deutsch hab - lach. Hätt ich schon viel früher machen sollen. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mimi m.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 04.09.2011
Veröffentlicht am: 27.10.2011

Arnold Wiegand kann man hier gucken http://www.youtube.com/watch?v=wEc2e-BBsL0 Waaaaaaaaaaaaahnsiinn :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 27.10.2011

Hallo Marion; das erstgenannte Buch...ist das in Deutsch oder gibt`s da nur in Englisch?? Beste Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 25.10.2011

Hallo Manfred, Brendan Brazier: professioneller Ironman-Triathlet. Sein Buch "Thirve" war ganz aufschlussreich. Er erklärt genau wie man zum Fettverbrenner wird und was man wann genau vor welcher Leistung zu sich nehmen soll. Sehr interessant. Jenseits von Gut und Böse: Arnold Wiegand. Seit Jahren Rohkostveganer. Macht 3-fach-Ironman's am Stück - nochmal - AM STÜCK! Einen Ironman in 3xfacher Distanz am Stück und ist hinterher immer noch ganz lustig drauf. Wenn der kein Außerirdischer ist!?? Von ihm gibts auch 2 Bücher. Ich hab sein Letztes gelesen, obwohl ich nicht mal laufen geh. Es gibt von beiden auch kleine Videos auf Youtube. Echt beeindruckend. Und das ganz ohne gegessene Tiere. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 24.10.2011

Hi Sandra und Markus, das mit der Eiweissverzuckerung könnte ich mir deshalb vorstellen, weil ich mich oft kurze Zeit nach den Shakes wieder richtig hungrig fühle. Ich könnte mir dann 3 davon nacheinander reinziehen und das kann ja nicht sinnvoll sein. Bei Eiweiß in natürlicher Form denke ich daher, dass der Körper gleichmäßiger damit versorgt wird, dann dabei hab ich so einen Effekt nicht bemerkt. Vielleicht macht der Körper ja bei einigen Menschen immer Kohlenhydrate aus Eiweiß, wenn er meint, jetzt steht es im Übermass zu Verfügung? Die Shake sollen ja möglichst schnell Protein in den Muskel befördern. Daher erscheine sie mir für Training auch sinnvoll. Ja, Sandra, ist vielleicht besser den Shake vorher zu nehmen. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 24.10.2011

..bei Youtube gibt es ein 10-minütiges Video, welche Sportler alle Vegetarier sind..... hätte ich jetzt nicht gedacht,, zumal da einige RadfagererGewichtheber, Boxer, Boddybuilder, --also wahre Muskelpakete dabei sind.... Eigentlich bin ich ein leidenschaftlicher Fleischfresser, werde aber das Thema Hülsenfrüche, um das ich bislang wegen deren hohen KH-Anteils eher einen Bogen gemacht habe, nun etwas offener angehen und verstärkt auch diese in meinen Speiseplan mit aufnehmen, zumal ich durch das Weglassen von Milchprodukten wieder "KH-Kapazitäten" frei habe..... Erbsen, Linsen, Bohnen,..... Pups---ich komme;-) :-) :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 24.10.2011

eiweissverzuckerung: ist mir immer noch ein rätsel. kann beim doc keine aussage finden, dass das so ist. im gegenteil, er sagt bis 4gr./kg pro tag ist ok. ichverwirrtbin ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra K.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 26.01.2006
Veröffentlicht am: 24.10.2011

Hey Rowena, mit der Hülsenfrüchte-Thematik hab ich mich auch schon auseinandergesetzt. Auf der einen Seite nahm ich immer an, dass man mit Hülsenfrüchten nicht mehr low carb genug sein könnte, auf der anderen befürchtete ich, nicht an genügend Protein zu kommen, da ich sehr ungerne FLeisch esse. Der Vorteil von Hülsenfrüchten ist ganz klar, dass sie sehr lange sättigen. Und MAP´s ja schließlich auch aus Linsen gewonnen werden. Der Nachteil liegt im GEschmack und den Verdauungsbeschwerden :-) Man darf vl gar nicht so tiefgehend drüber nachgehen, sonst wirds chaotisch. Man zergliedert irgendwann jedes Nahrungsmittel in seine BEstandteile und zweifelt.. oder verzweifelt :-) GEnauso frage ich mich schon seit EWigkeiten, ob Proteinshakes, Diät-Coke und Kaffee steinzeitkonform sind...?!? (Ich glaube, bei DIR KAREL höre ich so etwas Ähnliches heraus, wenn Du schreibst, dass Du versuchst, EIweiß in natürlicher Form zu Dir zu nehmen...?!?) Im jüngsten Jürgen-REis-Buch (Power Quest 2, S. 266 )wird Clarence Bass zitiert, der sich wiederum auf eine US-amerik. Studie bezieht, die besagt, dass künstliche Süßstoffe, Koffein und sogar Proteinpulver übergewichtigen Menschen die Abnahme erschweren sollen, während sie bei schlanken Menschen gerade das GEgenteil bewirken - wohl auf Grund ihrer unterschiedlichen SToffwechseleigenschaften und HOrmonsituationen. :-) Da wirds dann irgendwie schon wieder freaky, weil man sich überlegt, zu welcher Gruppe man denn jetzt gehört :-) @ Karel: WAs den ZEitpunkt der Proteineinnahme betrifft, hab ich mal gelesen, dass er im Idealfall VOR dem TRaining sein sollte, weil es ungefähr eine 3/4 Stunde dauern kann, bis das Protein aufgenommen wird und übers Blut zu den Muskeln gelangt. D.h. nimmst Du Deinen SHake davor, dann stehen die Nährstoffe direkt nach dem Training zur Verfügung.. LG Sandra Ich finde, man kommt irgendwann einmal an einen Punkt, an dem man zu verwirrt zum Essen ist :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 22.10.2011

Auf der Seite steht folgendes: "Dr. S. Seifert: /(...) Wer z.B. die angegebenen 60 bis 80 Gramm KH auf einmal zu sich nimmt, der kann schon zeitweise aus der Ketose "rausfliegen" und solche Prozesse (Müdigkeit, Mattheit) auslösen. Das ist ein sehr großer Makel der oben genannten Autoren (auch wenn sie ihre Diät "optimal" nennen, wie Kwasniewski), dass sie nur die 6 Summe der täglichen KH-Aufnahme betrachten und die Tages-Verteilung ignorieren. Ebenso erscheint mir die Menge an Eiweiß relativ hoch. Wir konnten bei einzelnen Probanden eine sehr hohe und schnelle Eiweiß-Verzuckerung messen, die besonders bei angerührten "Eiweiß-Pampen" ähnliche Effekte wie bei größeren KH-Mengen erzeugt." Ich hatte mitunter schon bei mir selbst beobachtet, dass es so zu sein scheint. Hier steht es schwarz auf weiß. Bei Eiweiß in natürlicher Form hatte ich hingegen nicht den Eindruck. Deswegen tendiere ich dazu, Eiweißpulver nur noch nach dem Training zu verwenden. Lg Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 21.10.2011

Josef Stockers Seiten hab ich auch mal überfolgen. Überfolgen deshalb, weil es wirklich eine ungeheuer ausführliche Themensammlung ist. Allerdings hab ich Abschnitte gelesen, in denen er Dr. Strunz Büchern nicht ganz beipflichten konnten. Aber wie ich sagte, kommt aufs Thema an und ist auch schon länger her bei mir. Herr Stocker hat eine lange Krankheitsphase mit Ernährungsumstellung in Eigenregie beendet. Vor solchen Menschen hab ich immer Respekt. Sein Weg wär nicht meiner (zu fleischlastig) aber es scheint ihm immer noch gut zu gehen und er gibt so gut er kann was immer er zum Thema Heilung und Gesundheit für gut findet weiter. Vielen mag er damit schon geholfen haben. Inwiefern Herr Stocker die Hülsenfrüchte kritisiert weiß ich nicht. Vielleicht schreibst Du mal Genaueres. Auch David Wolfe ist kein Freund von Hülsenfrüchten, hab mich allerdings auch mit seiner speziellen Ausführung dazu noch nicht beschäftigt. Ich mag Linsen/Bohnen und auch Erbsen gerne. Von den üblichen Sattmacherbeilagen wie Reis, Kartoffeln und Nudeln ist sicher noch die beste Ersatzalternative eine Portion Hülsenfrüchte. Vielleicht bemängelt Stocker sie deswegen, weil sie nicht jeder verträgt und sie sich damit in irgendeiner Weise schädlich auswirken können. Darum ist das A und O - meiner Ansicht nach - das Erste: Darm in Ordnung bringen (und Magen), dann klappts auch mit der Verdauung und folglich mit der optimalen Nährstoffaufnahme. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 19.10.2011

Sagt mal, hat jemand schon mal die Schriften von Josef Stocker bezüglich Low Carb auf seiner Webseite gelesen? Er zitiert ja auch u.a. Dr. Strunz sehr häufig und empfiehlt dessen Bücher. Was mich etwas nachdenklich stimmt, dass da auch von Hülsenfrüchten abgeraten wird...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen