Low Carb Käsekuchen mit Beeren

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Low Carb Käsekuchen mit Beeren

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 10.11.2011

Hey Britt, seeehr lecker und ´ne schöne Möglichkeit, was anzubieten, wenn kuchenabhängiger Besuch kommt, wie zB die Schwiegermammma ;) Liebe Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mimi m.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 04.09.2011
Veröffentlicht am: 05.11.2011

Hab eben deinen Kuchen ausprobiert :) Ein wenig umgeandelt, ich hab die Eiweiße geschlagen und untergemischt, keine Beeren und ich seh grad ich hab das Öl vergessen *grins Beweisfoto: http://img694.imageshack.us/img694/7048/sdc12489b.jpg Sehr lecker, sehr saftig, aber mit Beeren hätts nochmal den Fruchtkick extra, die mach ich das nächste Mal rein. Und ich hab einen Tick zuwenig Süße genommen glaube ich. Kommt vielleicht auch von der fehlenden Beerensüße.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Britt S.
Beiträge: 134
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 31.10.2011

Hallo Johannes, die Zutaten werden alle zusammengemengt und dann in die Backform oder das Muffinblech gegeben. Aber immer unbedingt Backpapier oder Muffin-Papier verwenden. Beim Rapsöl habe ich zwischenzeitlich gehört, dass es welche gibt, die einen gewissen Eigengeschmack haben. Ich verwende ein sehr mildes, es kommt aus Österreich. Es gibte es normal im Supermarkt. Die Idee, den Teig erst zu backen und dann Quarkmasse und Beeren getrennt zu verwenden, ist nicht schlecht. Dann muss man aber auf jeden Fall ein Rezept für den Teig austüffteln. Sicherlich so 200g Mandeln, Gluten etc. Mein Rezept geht einfach sehr schnell und ist unkompliziert. Viele Grüße Britt

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Derya
Beiträge: 18
Angemeldet am: 10.10.2011
Veröffentlicht am: 31.10.2011

heute gibts das bei uns :D *freu*

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: napoli
Beiträge: 22
Angemeldet am: 18.10.2011
Veröffentlicht am: 30.10.2011

Hallo, Britt, habe noch nicht ganz verstanden, da kein Backprofi. Mischt Du alles zusammen, oder werden Mandelteig, Quark und Beeren geschichtet? LG Johannes

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karola S.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 20.03.2011
Veröffentlicht am: 29.10.2011

Einfach und suuuuper leggger! Eigentlich hat er mir ungebacken als Dessert fast noch beser geschmeckt! Danke, jetzt habe ich was für Besuch und für mich! VG Karola

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa H.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 12.04.2011
Veröffentlicht am: 21.10.2011

HA! Das habe ich doch gleich mal ausprobiert...allerdings ohne Beeren. Schmeckt SUPER. Tolles Rezept. Herzlichen Dank. Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mimi m.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 04.09.2011
Veröffentlicht am: 19.10.2011

Haha perfekt! Danke fürs Posten! Klingt super :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Britt S.
Beiträge: 134
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 16.10.2011

Es ist ein Sonntag im Herbst, 12 Uhr und es hat sich Kaffee-Besuch angesagt. Auf die Schnelle zauberte ich einen kleinen Kuchen. Das folgende Rezept ist für eine 26cm-Springform: 750g Magerquark 50ml Rapsöl 3 Eier 80g Sucolin od. Sukrin* 3 EL Vanille-Eiweiß-Pulver 60g geriebene Mandeln oder Mandelmehl (noch einmal durchsieben) abgeriebene Schale und Saft einer Bio Zitrone 250g TK-Beeren Alle Zutaten verrühren, in die Springform geben, glattstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad backen (Umluft 150 Grad) ca. 50 Minuten backen. Man kann den Teig gut dritteln und ihn in Muffinförmchen füllen. Das Rezept ist aus meinem "alten" Backbuch. Ich habe die ursprünglichen 60g Grieß durch die Mandeln, Butter durch Rapsöl, Vanillepudding durch Eiweiß-Pulver ersetzt. Ach ja, und Sucolin und Sukrin kann man im Reformhaus oder ím Internet kaufen. Sieht aus wie Zucker und hat genau die gleichen "haushaltstechnischen"Eigenschaften. ABER einen glykämischen Index von NULL. Viel Spaß damit Britt

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen